Euromicron: Starkes Inlandsgeschäft

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) trotz leicht reduzierter Umsätze das EBITDA und das Konzernergebnis deutlich verbessert. Wegen des Verwässerungseffekts aus einer Kapitalmaßnahme passen die Analysten ihr Kursziel nach unten an, bestätigen aber das positive Votum.

Nach Analystenaussage habe Euromicron im ersten Halbjahr 2019 wegen einer veränderten Saisonalität einen verminderten Umsatz von 146,73 Mio. Euro (HJ 2018: 150,65 Mio. Euro) erzielt. Dies werde sich nach Unternehmensangaben im Jahresverlauf aber wieder ausgleichen. Der Effekt aus der Konzernumsatzentwicklung und der vorgenommenen Optimierungsmaßnahmen schlage sich auch in den Ergebniskennzahlen nieder. Demnach sei das EBITDA (vor IFRS 16) deutlich auf 2,07 Mio. Euro (HJ 2018: -1,67 Mio. Euro) gestiegen. Das Konzernergebnis habe sich auf -4,64 Mio. Euro (HJ 2018: - 6,95 Mio. Euro) verbessert. Für das Geschäftsjahr 2019 schätze das Analystenteam konservativ ein EBITDA von 18,62 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 5,7 Prozent entspreche.

Bereinigt um IFRS 16-Effekte solle das Unternehmen ein EBITDA von 11,18 Mio. Euro erzielen können. Für 2020 und 2021 rechne GBC mit einer weiteren Ergebnissteigerung durch einen Umsatzanstieg, einsetzende Skaleneffekte, verstärkte Synergieeffekte und der geplanten Ausweitung des Leistungsangebots. Vor dem Hintergrund der relativ soliden Unternehmensperformance und der positiven Auftragslage habe das Analystenteam die Prognosen für 2019 und die Folgejahre unverändert belassen. Trotz der unveränderten Schätzungen reduzieren die Analysten wegen dem Verwässerungseffekt durch eine Kapitalmaßnahme das Kursziel auf 6,35 Euro (zuvor: 6,90 Euro), erneuern aber das Rating „Kaufen“.

euromicron
euromicron Chart
Kursanbieter: L&S RT

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 17.09.2019, 15:40 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 12.09.2019 um 15:25 Uhr fertiggestellt und am 13.09.2019 um 10:00 Uhr erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/18991.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu euromicron AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Daimler: Neue Einsichten 28.05.2020

Daimler schoss am gestrigen Handelstag quasi den Vogel ab. Denn die Aktie legte um mehr als 8 % zu und durchbrach damit anstandslos die Widerstandszone bei rund 33,30 Euro. Was natürlich die Frage aufwirft, was denn plötzlich dazu ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool