FinTech Group AG: Schlank zum Erfolg

Veröffentlicht am

Die FinTech Group AG habe eine Verschlankung der Konzernstruktur angekündigt, von der sich die Analysten von GBC eine erhöhte Transparenz, eine Kostenentlastung und eine weiter verbesserte Dynamik versprechen. Das Researchhaus hat vor diesem Hintergrund sein Urteil wie auch das Kursziel bestätigt.

- Anzeige -

In den kommenden Monaten plane die FinTech Group AG eine wesentliche Vereinfachung der Konzernstruktur, in deren Rahmen die Zahl der wesentlichen Konzernunternehmen von derzeit fünf auf nur noch zwei reduziert werden solle. Zum einen sei es geplant, die Technologie-Tochter XCOM auf die FinTech Group AG zu verschmelzen und damit die IT-Expertise des Konzerns in der Muttergesellschaft zu bündeln. Gleichzeitig sollen die Retail-Töchter ViTrade und flatex auf die biw Bank AG verschmolzen und die neue Einheit in FinTech Group Bank AG umbenannt werden, die zukünftig für alle Bankgeschäfte verantwortlich sei.

Der gesamte Umwandlungsprozess solle im 2. Halbjahr 2017 abgeschlossen werden und sei aus Sicht von GBC sehr zu begrüßen. Damit werde die Transparenz vor allem im Hinblick auf die Herkunft der Erträge deutlich erhöht, woraus sich die Analysten eine leichtere Einschätzbarkeit versprechen. Dies dürfte nach Ansicht von GBC auch dafür sorgen, dass die derzeitig vorherrschende Unterbewertung der Aktie weiter abgebaut werde.

Fin Tech Group AG

Fin Tech Group AG Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Über das Transparenzkriterium hinaus werde die Verschlankung aber auch zu Kostensenkungen führen, die das Unternehmen ab dem Jahr 2018 auf einen einstelligen Millionenbetrag beziffere. In 2017 dürfte der Effekt laut GBC durch die Umsetzungskosten der Maßnahmen gedämpft, aber immer noch deutlich positiv sein.

Abgesehen von den Einsparungen im Sachkostenbereich sei durch die Verschlankung auch mit einer Verbesserung der Dynamik und Effizienz im Konzern zu rechnen. Zudem habe das Management ungeachtet der Strukturveränderungen angekündigt, die Prognose für das Jahr 2017 gegebenenfalls mit Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2016 anzuheben.

GBC, dessen eigenen Schätzungen oberhalb der aktuellen Unternehmens-Guidance liegen, werde deswegen mit Vorlage des Geschäftsberichts eine erneute Überprüfung seiner Prognosen vornehmen. Bis dahin bestätigen die Analysten ihre Erwartungen als auch das Kursziel von 27,00 Euro sowie das Rating „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.equitystory.com/Download/Research/20170301_Fintech_Comment.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu flatex AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

The NAGA Group: Erfreulicher Ausblick 2022 19.01.2022

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC hat die The NAGA Group AG im Geschäftsjahr 2021 (per 31.12.) den Umsatz gemäß vorläufiger Zahlen dynamisch auf 55,3 Mio. Euro gesteigert und damit die eigene Guidance und die ... » weiterlesen

Solutiance AG: Wegweisender Großauftrag - Vorstandsinterview 19.01.2022

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Uwe Brodtmann und Jonas Enderlein, Vorstände bei der Solutiance AG, über den im Dezember 2021 akquirierten Großauftrag und die Wachstumsstrategie des Unternehmens gesprochen.GBC AG: Ende ... » weiterlesen

THE NAGA GROUP: Starke vorläufige Zahlen 2021 19.01.2022

Nach Darstellung des Analysten Frederik Jarchow von Hauck & Aufhäuser hat die THE NAGA GROUP AG im Geschäftsjahr 2021 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz um rund 126 Prozent auf 55,3 Mio. Euro gesteigert und damit ... » weiterlesen

NAGA Group: Rasantes Tempo 19.01.2022

Die NAGA Group AG habe laut SMC-Research mit ihrem Wachstumstempo in 2021 beeindruckt. Mit zahlreichen Initiativen wolle das Unternehmen im laufenden Jahr seinen Umsatz erneut stark ausweiten. Laut SMC-Analyst Holger Steffen reduzieren die etwas ... » weiterlesen

AGROB Immobilien: Positive operative Entwicklung 18.01.2022

Nach Darstellung der Analysten Felix Haugg und Cosmin Filker von GBC hat die AGROB Immobilien AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) eine Gesamtleistung von 8,5 Mio. Euro und ein Periodenergebnis von 2,0 Mio. Euro ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool