FinTech Group: Auf einem guten Weg

Veröffentlicht am

Die FinTech Group strafft nach Darstellung von SMC-Research die Organisation und will so schlanker und schlagkräftiger werden. Auf diesem Weg würden auch die Kosten spürbar gesenkt, ab 2018 um einen siebenstelligen Betrag. Das Unternehmen könnte die Gewinnprognose erhöhen, die Aktie ist nach Meinung der Analysten weiter deutlich unterbewertet.

- Anzeige -

Die FinTech Group strafft nach Darstellung von SMC-Research die Strukturen und will damit ihre Effizienz und Schlagkraft erhöhen. Dazu würden die Töchter flatex und ViTrade auf die biw AG verschmolzen, die künftig unter FinTech Group Bank AG firmieren und die Bankgeschäfte der Gruppe steuern solle. XCOM werde hingegen in der FinTech Group AG aufgehen, die künftig das Technologie- und Softwaregeschäft verantworte.

Das Unternehmen verspreche sich von dieser neuen Segmentierung, die sich im Verlauf des Jahres auch in der Segmentberichterstattung niederschlagen solle, effizientere Strukturen, eine transparentere und klarere Außendarstellung und infolgedessen vertriebliche Vorteile.

Fin Tech Group AG

Fin Tech Group AG Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Zudem sollen durch die Reduktion der Organisationskosten (Abschlüsse, Prüfungen, Aufsichtsräte, etc.) auch Einsparungen in siebenstelliger Höhe realisiert werden. Trotz Einmalkosten in der Größenordnung von etwa 300 Tsd. Euro werde der Nettoeffekt schon 2017 positiv sein, der volle Effekt dürfte sich aus Sicht der Analysten 2018 einstellen. Nach dem Abschluss der Reorganisation der Gruppe plane das Unternehmen im zweiten Halbjahr dann den anvisierten Wechsel der Aktie in das Börsensegment Prime Standard.

Mit der Bündelung der Strukturen könne die FinTech Group mehrere Vorteile realisieren, die sich letztlich positiv im Unternehmenswert niederschlagen sollten. Dank der Kosteneinsparungen könnte die Gewinnprognose für 2017 (15,1 Mio. Euro) gemäß SMC-Research angehoben werden. Vom Markt und potenziellen Kunden dürfte auch die höhere Transparenz honoriert werden. Schon jetzt laufe der Vertrieb sehr positiv, das Management habe die Akquise größerer Neukunden in Aussicht gestellt.

Insgesamt sei das Unternehmen aus Sicht des Researchhauses auf einem guten Weg. Auf Basis eines vorerst unveränderten Schätzgerüsts sehen die Analysten den fairen Wert weiterhin bei 28,00 Euro, das Urteil laute unverändert „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/03/2017-03-02-SMC-Comment-FinTech-Group_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu flatex AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Corestate Capital: Große Expertise hinzugewonnen 17.01.2022

Die Musterdepotposition in der Aktie der Corestate Capital Holding S.A. haben wir Anfang Dezember in Reaktion auf eine Meldung über Veränderungen im Aktionariat des Immobiliendienstleisters aufgebaut. Ausschlaggebend dafür war ... » weiterlesen

Lloyd Fonds: Verdoppelung der Assetbasis 17.01.2022

Die Lloyd Fonds AG habe laut SMC-Research ihr Ergebnis in 2021 stark verbessert, die Aussichten für 2022 werden angesichts der vor dem Abschluss stehenden Übernahme der BV Holding als sehr positiv eingeschätzt. SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

Wacker Chemie: Ziele 2021 werden übertroffen 14.01.2022

Jetzt also doch: Nachdem das Chemieunternehmen Wacker Chemie bei Vorlage der Q3 Zahlen Ende Oktober 2021 die Prognose nicht erhöht hat, war es jetzt soweit. Weitere vorläufige Geschäftszahlen für 2021 soll es voraussichtlich Ende ... » weiterlesen

VOQUZ Labs AG: Starke Auftragslage 14.01.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die VOQUZ Labs AG mit den Auftragszahlen für 2021 überzeugt. Da das Unternehmen damit seinen dynamischen Wachstumskurs bestätigt habe und zudem Akquisitionen plane, sieht SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

DAX: Die entscheidende Schlacht 14.01.2022

Der DAX kämpft darum, sich über der Marke von 16.000 Punkten zu etablieren. Technisch wäre das ein ganz wichtiges Signal, das auf weitere Kursgewinne hindeuten würde. Gelingt der Ausbruch aber nicht, könnte der Markt sogar ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool