- Anzeige -

Francotyp-Postalia: Kosteneinsparungen geplant

Veröffentlicht am

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Francotyp-Postalia Holding AG ein neues Transformationsprogramm gestartet, welches das bestehende Programm ablöst und bis 2022/23 jährliche Kosteneinsparungen von rund 10 Mio. Euro generieren soll. In der Folge senkt der Analyst sein Kursziel, bestätigt aber das positive Rating.
Nach Analystenaussage sei durch die im Rahmen der Effizienz- und Wachstumsprogramme eingeleiteten Maßnahmen das Ergebnis des vergangenen Geschäftsjahres 2020 tief in die roten Zahlen gerutscht. Die Konzern-Eigenkapitalquote habe per 31.12.2020 nur noch knapp 8 Prozent betragen. Auch das Jahr 2021 verstehe der Vorstand als weiteres Übergangsjahr. Nach Schätzung der Analysten werde das Geschäftsjahr 2021 zudem mit einem deutlichen Verlust abgeschlossen.
Gleichwohl habe sich das Unternehmen rein operativ im Jahr 2020 vergleichsweise gut geschlagen und dabei sogar einen Free Cashflow von über 11 Mio. Euro erwirtschaftet. Dies werte der Analyst als Beleg für die Robustheit des Geschäftsmodells. Insgesamt sehe sich Francotyp gut positioniert, die Chancen in den zukünftigen Märkten mit den vorhandenen Produkten und Lösungen sowie den eingeleiteten Maßnahmen systematisch zu nutzen. Nach dem aktuellen Übergangsjahr könne das Unternehmen nach Analystenschätzung 2022 wieder schwarze Zahlen schreiben, erreiche zunächst aber nur moderate Wachstumsraten. In der Folge senkt der Analyst das Kursziel auf 3,80 Euro (zuvor: 4,00 Euro) und bestätigt das Rating „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 20.05.2021, 12:55 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/
Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958
Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GSC Research GmbH am 20.05.2021 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.
Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.gsc-research.de/uploads/tx_mfcgsc/artikel/2021-05-20_Francotyp-Postalia.pdf
Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

- Anzeige -
Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Francotyp-Postalia Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

BHB Brauholding: Deutlicher Umsatzanstieg erwartet 04.07.2022

Nach Darstellung der Analysten Felix Haugg und Cosmin Filker von GBC hat die BHB Brauholding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Berechnungen die Getränke-Umsatzerlöse um rund 45 ... » weiterlesen

Pyramid: Wachstumstreiber intakt 04.07.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Pyramid AG zuletzt im Mai ihre positiven Geschäftsprognosen bestätigt. Trotz der weiteren Eintrübung der gesamtwirtschaftlichen Lage sieht SMC-Analyst Holger Steffen die Perspektiven für ... » weiterlesen

Shop Apotheke Europe: Produktangebot erweitert 04.07.2022

Bei der Shop Apotheke Europe geht es operativ voran. Zum Start in die zweite Jahreshälfte 2022 wurde nach Deutschland auch in Österreich ein eigener Marktplatz gelauncht. Unterdessen belastet eine Analystenabstufung die Aktie ... » weiterlesen

SMA Solar: Materialengpässe lasten auf dem Geschäft 04.07.2022

Die angespannte Liefersituation bei elektronischen Bauteilen hat bei SMA Solar für ein durchwachsenes Startquartal 2022 gesorgt. Der Umsatz reduzierte sich um über 8 % auf 220,6 Mio. Euro, während das EBITDA um mehr als 26 % auf 14,8 ... » weiterlesen

Delignit AG: Track-Record und Perspektiven gleichermaßen überzeugend 01.07.2022

SMC-Research hat die Coverage der Delignit AG aufgenommen und startet mit einem Kursziel von 10,50 Euro und einem „Buy“-Urteil. Als Begründung verweist der SMC-Analyst Adam Jakubowski auf die gute Positionierung des Unternehmens im ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -