Gesco: Auf dem Weg der Besserung

Veröffentlicht am

Gesco habe nach Darstellung von SMC-Research im letzten Geschäftsjahr aufgrund eines Sondereffekts einen kräftigen Ergebniseinbruch hinnehmen müssen. Für die laufende Periode würden die Analysten eine deutliche Gewinnerholung erwarten und vor diesem Hintergrund Potenzial für die Aktie sehen.

- Anzeige -

Gesco habe gemäß SMC-Research das Geschäftsjahr 2016/17 mit einem Umsatzrückgang um ca. 2,4 Prozent auf rund 482 Mio. Euro abgeschlossen. Das Resultat habe leicht über der Managementprognose (ca. 480 Mio. Euro) gelegen und fast genau die Taxe der Analysten (482,5 Mio. Euro) getroffen. Auch das Ergebnis sei mit 7,9 Mio. Euro oberhalb der Prognosespanne von 6 und 7 Mio. Euro und oberhalb der SMC-Schätzung von 7 Mio. Euro ausgefallen, was nach Unternehmensangaben auf eine überraschend lebhafte operative Entwicklung im vierten Quartal zurückzuführen sei. Das Unternehmen habe nun eine Dividende von 0,35 Euro je Aktie in Aussicht gestellt.

Im Vorjahresvergleich stelle das Ergebnis einen Gewinnrückgang um 51 Prozent dar. Ursächlich für den Einbruch sei eine Sonderbelastung in Höhe von 6,5 Mio. Euro im Zusammenhang mit dem angekündigten Verkauf der Protomaster GmbH gewesen, die trotz intensiver Sanierungsbemühungen nicht nachhaltig in die Gewinnzone habe gebracht werden können. Nach dieser Bereinigung und einem im letzten Dezember abgeschlossenen Zukauf erwarte das Management für die laufende Periode steigende Erlöse und einen überproportionalen Gewinnzuwachs.

Gesco
Gesco Chart
Kursanbieter: L&S RT

Nach einer längeren Schwächephase sehe SMC-Research Ges­co auf dem Weg der Besserung und rechne für die laufende Finanzperiode unverändert mit einer deutlichen Gewinnerholung. Auch das Expansionstempo dürfte aus Sicht der Analysten wieder anziehen, nachdem im März 20 Mio. Euro mit einer Kapitalerhöhung eingesammelt worden seien.

Obwohl die Analysten weitere Zukäufe noch nicht eingeplant und die neue Liquidität daher im Modell als nicht betriebsnotwendig eingestuft hätten, sehe das Researchhaus den fairen Wert mit 29,00 Euro unverändert deutlich über dem aktuellen Kurs. Sobald sich die unterstellte Gewinnverbesserung in den Zahlen zeige, dürfte sich nach Meinung von SMC-Research auch die Aktie wieder erholen. Das Urteil bleibe „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/05/2017-05-26-Gesco-Research-Comment_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Gesco AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

3U Holding: Profiteur von Megatrends 26.11.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die 3U Holding AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) wegen Beteiligungs-Veräußerungen im Vorjahr einen Umsatzrückgang erlitten, auf ... » weiterlesen

DAX: Corona-Schock - wie weit geht es runter? 26.11.2021

Den Ausbruch auf neue Höchststände hat der DAX in der zweiten Novemberhälfte nicht bestätigen können. Wegen der aktuellen Coronaentwicklung nimmt die Korrektur jetzt Fahrt auf. Wie weit geht es runter? In den letzten Wochen ... » weiterlesen

Medios: Weiterer Zukauf 26.11.2021

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG jüngst einen Vertrag unterzeichnet, um das Spezialchemie-Unternehmen NewCo Pharma GmbH aus Mannheim zu übernehmen. Das Übernahmeziel betreibe Labore ... » weiterlesen

Lloyd Fonds: Großer Sprung nach vorne 26.11.2021

Mit einer vereinbarten großen Übernahme könnte gemäß SMC-Research der Umbau der Lloyd Fonds AG abgeschlossen sein und nun das organische Wachstum in den Mittelpunkt rücken. SMC-Analyst Holger Steffen ist für die ... » weiterlesen

Aixtron: Stark angeschlagen 26.11.2021

Die Aktie von Aixtron hat zuletzt in einem schwächeren Gesamtmarkt stark unter Druck gestanden. Die Zahlen für das dritte Quartal haben sich dabei als Belastung erwiesen. Müssen sich die Aktionäre auf magerere Zeiten ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool