Gesco: Gewinnsprung im ersten Quartal

Veröffentlicht am

Gesco hat gemäß SMC-Research den Bericht für das erste Quartal vorgelegt und demzufolge das EBIT und den Nettogewinn mehr als verdoppelt. Auch, wenn sich das aus Sicht der Analysten in den nächsten Quartalen so nicht fortsetzen werde, erwarte das Researchhaus ein Übertreffen der Gewinnprognose im Gesamtjahr.

- Anzeige -

Die finalen Zahlen für den Auftragseingang (+21,3 Prozent auf 148,7 Mio. Euro) und den Umsatz (+17,5 Prozent auf 113,6 Mio. Euro) des ersten Quartals hätten gemäß SMC-Research die vorläufigen Daten leicht übertroffen. Sehr überzeugend seien auch die nun vorgelegten Ertragszahlen ausgefallen, die eine stark verbesserte Profitabilität zeigen würden. Das EBITDA habe sich um 65,6 Prozent auf 17,5 Mio. Euro erhöht, das EBIT (+101,1 Prozent auf 10,9 Mio. Euro) und der Nettogewinn (+109,3 Prozent auf 5,6 Mio. Euro) seien sogar mehr als verdoppelt worden. Treiber sei insbesondere der größte Bereich Ressourcen-Technologie mit einer EBIT-Steigerung um den Faktor 4,5 auf 10,9 Mio. Euro bei einem Erlöswachstum von 41,5 Prozent auf 70,1 Mio. Euro gewesen.

Das Management habe allerdings betont, dass sich diese Ergebnisentwicklung nicht linear für den weiteren Jahresverlauf fortschreiben lasse, weil sie teilweise einem vorteilhaften Umsatzmix geschuldet sei und für einige Töchter mit einer nachlassenden Dynamik gerechnet werde. Gleichwohl könne der Jahresgewinn bei einem Umsatz zwischen 510 und 530 Mio. Euro am oberen Ende der Zielspanne von 17 bis 18 Mio. Euro liegen.

Gesco
Gesco Chart
Kursanbieter: L&S RT

Vorab seien auch erste Daten für das zweite Quartal gemeldet worden. Der Umsatz habe sich demzufolge um 13,7 Prozent auf 131 Mio. Euro erhöht, während sich der Auftragseingang mit 128 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau bewegt habe. Letzteres könne aus Sicht der Analysten eine leichte Beruhigung nach dem starken Jahresstart andeuten.

Auf Basis des sehr starken Ergebnisses der ersten drei Monate habe SMC-Research dennoch die Gewinnschätzung für das Gesamtjahr leicht angehoben und sehe den Überschuss mit 18,3 Mio. Euro über dem oberen Ende der Prognosespanne. In Verbindung mit weiteren kleinen Modellmodifikationen liege das Kursziel nun bei 32,30 Euro, das Urteil laute unverändert „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-16-SMC-Comment-Gesco_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Gesco AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Einhell: Auf dem Radar behalten 24.02.2020

Zuletzt hat die Einhell-Aktie ihren Eignern wahrlich keine Freude mehr bereitet. Seit dem Hoch vom Mai 2018 hat sie sich per Saldo halbiert – und das in festen Märkten. Auch wir mussten das Papier letztes Jahr mit Verlust aus dem ... » weiterlesen

Gold: Auf Rekordkurs 21.02.2020

An den Aktienmärkten kommen gerade Zweifel auf, ob das Covid-19-Virus nicht doch größere negative Auswirkungen hat, als bislang erhofft. Wer sich absichern will, wählt den sicheren Hafen: Gold. Zwar sind die offiziell gemeldeten ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Zukauf mit Perspektive 21.02.2020

Börsentechnisch hat der Chiphersteller Dialog Semiconductor einige schwierige Wochen hinter sich bringen müssen. Das lag natürlich einerseits daran, dass man für das Abschlussquartal 2019 einen Umsatzrückgang melden musste. ... » weiterlesen

Eyemaxx: Zinseinsparungen erwartet 20.02.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC will die Eyemaxx Real Estate AG im Zeitraum vom 24. Februar bis zum 2. März 2020 eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht im Verhältnis 6-1 durchführen und ... » weiterlesen

Klassik Radio: Profitables Wachstum fortgesetzt 19.02.2020

Die Klassik Radio AG verfüge laut SMC-Research über eine seit vielen Jahren etablierte, starke Marktstellung, die das Unternehmen seit mehreren Jahren in ein hohe und profitables Wachstum nutze. Nach Einschätzung des SMC-Analysten ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool