News und Analysen: Gesco AG

Aktuelle Top-Analyse
Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe Gesco im zweiten Quartal herbe Umsatz- und Ergebniseinbußen hinnehmen müssen, aktuell sei die Erholungsdynamik zudem noch gering. SMC-Analyst Holger Steffen ...» weiterlesen

Gesco: Neue Dynamik

Veröffentlicht am

Gesco hat gemäß SMC-Research im letzten Geschäftsjahr einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen, der nach Darstellung der Analysten aber zu einem großen Teil auf Sonderbelastungen beruhe und operative Fortschritte verdecke. Die Dynamik bei der Mittelstandsholding habe zuletzt zugenommen, was der Aktie zusätzliches Potenzial verleihen würde.

- Anzeige -

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 sei gemäß SMC-Research der Gewinn von Gesco bei einem leichten Umsatzrückgang auf den niedrigsten Stand seit mehr als zehn Jahren abgesackt. Ursächlich dafür sei vor allem die bilanzielle Bereinigung einer Beteiligung, deren Sanierung nicht den gewünschten Erfolg gebracht habe und die daher zum Verkauf gestellt worden sei.

Das Zahlenwerk verdecke allerdings, dass die Geschäftsentwicklung im Jahresverlauf an Fahrt gewonnen habe. In drei von vier Segmenten habe die operative Rendite letztlich gesteigert werden können. Und auch der Auftakt des Geschäftsjahrs 2017/18 sei sehr positiv verlaufen, im ersten Quartal hätten sich Umsatz und Auftragseingang um 17 bzw. 21 Prozent erhöht. Das Management spreche von einem breiten Aufwärtstrend im Portfolio. Da die konjunkturellen Unwägbarkeiten aber weiter hoch bleiben würden, sei eine relativ konservative Prognose ausgegeben worden, die aus Sicht von SMC-Research Luft nach oben lasse.

Gesco
Gesco Chart
Kursanbieter: L&S RT

Hinzu komme, dass Gesco auf die unbefriedigenden letzten Jahre mit einer umfassenden Situationsanalyse reagiert und das Geschäftsmodell adjustiert habe. Die Holding spiele nun eine aktivere Rolle, damit die Tochterunternehmen ihr Potenzial ausschöpfen können. Im Rahmen der Portfolio-Strategie 2022 seien individuelle Maßnahmenpakete für die einzelnen Gesellschaften auf den Weg gebracht worden, die letztlich nicht nur das Wachstum stimulieren, sondern insgesamt die operative Rendite des Konzerns erhöhen sollen. In fünf Jahren solle die EBIT-Marge mindestens 8 Prozent erreichen – in der letzten Finanzperiode habe sie lediglich bei 4,6 Prozent gelegen.

Nach Einschätzung der Analysten seien die Chancen erheblich gestiegen, dass Gesco eine nachhaltige Profitabilitätsverbesserung gepaart mit einer dynamischen Expansion gelinge. SMC-Research hält die Aktie vor diesem Hintergrund für deutlich unterbewertet, das Modell der Analysten signalisiere nun einen fairen Wert von 31,30 Euro. Das Urteil laute unverändert „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/07/2017-07-11-SMC-Studie-Gesco_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Gesco AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Mensch und Maschine: Digitalisierung sorgt für Rückenwind 18.09.2020

Die Analysten von SMC-Research gehen davon aus, dass die Erfolgsgeschichte der Mensch und Maschine SE sowohl im laufenden Jahr als auch in Zukunft fortgesetzt werden kann. Die Zuversicht begründet der SMC-Analyst Adam Jakubowski mit der starken ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Wachstumskurs nur kurz unterbrochen 18.09.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat InTiCa Systems wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal einen starken Umsatzrückgang hinnehmen müssen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber aussichtsreiche Perspektiven für die ... » weiterlesen

Hawesko: Umsatz und Ergebnis steigt 17.09.2020

Nach Darstellung des Analysten Thorsten Renner von GSC Research hat die Hawesko Holding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) aufgrund eines starken Retail und E-Commerce-Geschäfts die durch Corona bedingten ... » weiterlesen

Sixt: Gestärkt aus der Krise? 17.09.2020

Sixt leidet stark unter der Corona-Krise, daher notiert die Aktie auch noch deutlich unter dem Kursniveau vor dem Ausbruch der Pandemie. Doch es zeichnet sich ab, dass das Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgehen wird.Im ersten Halbjahr 2020 ... » weiterlesen

Francotyp-Postalia: Deutliche Profitabilitätssteigerung 16.09.2020

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Francotyp-Postalia Holding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen um Sonder- und Währungseffekte bereinigten leichten Umsatzrückgang ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool