GESCO: Operative Profitabilität steigt deutlich

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die GESCO AG im Geschäftsjahr 2017/18 (per 31.3.) ihren Jahresüberschuss mehr als verdoppelt und vor Sondereffekten eine EBIT-Marge von 7,7 Prozent erzielt. Die Analysten bestätigen demnach ihr Kursziel und das Kaufvotum für die GESCO-Aktie.

- Anzeige -

Auch in das aktuelle Geschäftsjahr 2018/19 sei die Gesellschaft laut GSC gut gestartet. Nach dem Verkauf von Protomaster sowie der bilanziellen Verarbeitung des Kartellverfahrens bei Dörrenberg Edelstahl seien nach Analystenaussage derzeit keine Sonderthemen zu erwarten, sodass 2018/19 primär von der organischen Entwicklung der 17 Tochtergesellschaften geprägt sein werde. Das Analystenteam erwartet, dass der seit dem 1. Juli amtierende neue CEO Ralph Rumberg den eingeschlagenen profitablen Wachstumskurs fortführen und dass dadurch die mittlerweile wieder erreichte nachhaltige Ertragskraft der GESCO AG vollständig sichtbar werde.

Störfeuer fürchtet das Analystenteam an der konjunkturellen Front infolge der sich aktuell verschärfenden Handelskonflikte. Einerseits sei GESCO zwar mit einem relativ geringen USA-Geschäft vergleichsweise gut aufgestellt. Andererseits bestehe aber angesichts des Umsatzanteils der Tochter Dörrenberg Edelstahl von gut 36 Prozent sowie des mit 23 Prozent der Konzernerlöse stark gewichteten Automotive-Bereichs schon eine deutliche Anfälligkeit.

Gesco
Gesco Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf Basis der Schätzungen von GSC liege das aktuelle KGV der GESCO-Aktie für 2018/19 bei 11,2. Die Dividendenrendite belaufe sich auf 2,2 Prozent. Dabei sei der Konzern zum 31. März 2018 mit einer Eigenkapitalquote von 49,2 Prozent und einem auf 1,4 gesunkenen Verschuldungsgrad (Nettobankschulden im Verhältnis zum EBITDA) auch bilanziell sehr solide aufgestellt. Die Analysten bekräftigen daher bei einem unveränderten Kursziel von 43 Euro ihre Kaufempfehlung.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 04.07.2018, 12:55 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GSC Research GmbH am 03.07.2018 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.gsc-research.de/uploads/tx_mfcgsc/artikel/2018-07-03_GESCO.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Gesco AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

AGRARIUS: Zielspanne wird unterschritten 21.11.2019

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat AGRARIUS gemeldet, dass die Ziele für 2019 nicht erreicht werden können. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber dennoch gute Voraussetzungen für eine deutlich Ergebnisverbesserung im ... » weiterlesen

PREOS Real Estate: Deutlicher Portfolioausbau geplant 20.11.2019

Der Analyst Stefan Scharff von SRC Research startet die Coverage für den in Leipzig ansässigen Immobilieninvestor PREOS Real Estate AG und sieht derzeit Kurspotenzial bis zu 10,40 Euro. Das Unternehmen, seit Dezember 2018 an der Börse ... » weiterlesen

Aumann: Kommt jetzt der Ausbruch? 20.11.2019

Noch vor wenigen Wochen wurde faktisch alles, was irgendwie mit Auto zu tun hatte, an der deutschen Börse geradezu verdammt. Was nicht ganz wunderte. Denn natürlich steckt die deutsche Automobilindustrie in einem Umbauprozess, der ... » weiterlesen

Aroundtown: Offerte für TLG vorgelegt 19.11.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research bietet die Aroundtown SA im Rahmen eines freiwilligen Übernahmeangebots allen TLG-Aktionären je TLG-Aktie 3,6 Aroundtown-Papiere. Dies entspreche aktuell ... » weiterlesen

STS Group: Aktie mit Verdoppelungspotenzial 19.11.2019

Bei der STS Group fallen nach Darstellung von SMC-Research die Erlöse aktuell marktbedingt weiter, die Margen haben sich nach dem Eindruck der Analysten aber stabilisiert. Die SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen sehen vor allem ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool