GK Software AG: Vorzeitiges Erreichen des mittelfristigen Umsatzzieles möglich

Veröffentlicht am

Die GK Software AG habe laut EQUI.TS einen guten Start in das neue Geschäftsjahr vollzogen. Das Unternehmen habe ein deutliches Umsatzplus erzielen können und es sei auch weiterhin mit einer Ausdehnung der Umsätze zu rechnen. Auch ein vorzeitiges Erreichen des mittelfristigen Umsatzzieles sei nach Einschätzung der Analysten möglich.

- Anzeige -

Im ersten Quartal 2017 habe GK Software ein Umsatzplus von 30,3 Prozent (auf Euro 20,1 Mio.) erzielt und eine deutliche Ergebnisverbesserung erreicht. Hervorzuheben seien auch fünf weitere Produktivstarts der neuen Lösung OmniPOS bei Kunden aus Europa und den USA. Die Vertriebspipeline sei weiterhin sehr gut gefüllt und das Unternehmen sehe sich nach Einschätzung der Analysten in mehreren laufenden Ausschreibungen hervorragend positioniert. Ein Übertreffen der von den Analysten zuletzt angehobenen Umsatzerwartung für 2017 erscheine möglich. Das Lizenzgeschäft mit typischerweise starkem Jahresendgeschäft habe insbesondere ergebnisseitig einen hohen Einfluss, daher belasse EQUI.TS ihre Schätzungen zunächst unverändert.

Der deutlich überproportionale Umsatzanstieg bei Dienstleistungsgeschäften (+ 85 Prozent) gegenüber dem Personalbestand (+ 15 Prozent) sei auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Größten Anteil an Umsatzwachstum und Margenausweitung haben nach Aussage der Analysten die effizienteren internen Prozesse und marktgerechteren Leistungsbepreisungen bei IT-Dienstleistungen, insbesondere im Neukundengeschäft. Daneben haben im ersten Quartal nach Einschätzung der Analysten erfolgte Meilensteinzahlen eine gewisse Rolle gespielt und es sei davon ausgehen, dass die gesteigerte Profitabilität einen nachhaltigen Effekt darstelle, die Wachstumsrate im Quartalsvergleich aber durchaus volatil bleiben könne.

GK Software
GK Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die um 30 Prozent auf 6,5 Mio. Euro gestiegenen Wartungsumsätze seien eng mit der installierten Basis korreliert. Die Lizenzumsätze im ersten Quartal seien indessen mit 0,65 Mio. Euro hinter dem Vorjahresquartal (1,16 Mio. Euro) zurückgeblieben, was allerdings nur eine geringe Aussagekraft habe, da das erste Quartal ein typischerweise schwaches Quartal im Lizenzgeschäft sei. Dabei sei der Einfluss einzelner Lizenzabschlüsse auf das EBIT hoch.

Nach Einschätzung der Analysten bleibe das Umfeld im Einzelhandel positiv. GK Software erwarte für 2017 weiterhin eine nicht unerhebliche Ausdehnung der Umsätze im Kernsegment GK/Retail und halte bei weiter positiver Entwicklung auch das vorzeitige Erreichen des mittelfristigen Umsatzzieles (ca. 93,9 Mio. Euro) für möglich.

Die EBIT-Marge solle den Vorjahreswert von 5,1 Prozent übersteigen, allerdings können laut EQUI.TS durch Projektverschiebungen und das Vordringen in neue Zielmärkte, dem GK Software hohe Priorität einräume, erhebliche Kosten entstehen, welche sich auf die Profitabilität auswirken können. Nach dem zuletzt kräftigen Kursanstieg (um mehr als 50 Prozent seit 1.1.17) notiere die Aktie aktuell über dem von EQUI.TS ermittelten Kursziel, das durch Peer-Gruppen-Effekte ebenfalls angestiegen sei, daher vergibt EQUI.TS das Rating „Halten“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.equits.com/research-reports

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu GK Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Bauer: Neue Mittelfristprognose 14.05.2021

Der Tiefbauspezialist Bauer hat mit den Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) einen eher verhaltenen Start hingelegt, die Prognose für das Gesamtjahr 2021 aber bestätigt. Auch beim Capital Market Day ... » weiterlesen

Masterflex: Q1-Marge auf Mehrjahreshoch 14.05.2021

Laut SMC-Research hat Masterflex SE im ersten Quartal trotz des rückläufigen Umsatzes eine deutliche Ergebnisverbesserung erzielt. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht darin Effekte der umgesetzten Effizienzverbesserungen und traut dem ... » weiterlesen

adesso: Exzellente Zahlen und gute Wachstumsperspektiven 14.05.2021

Die adesso SE habe nach Darstellungen von SMC-Research für das erste Quartal ein rasantes Umsatzwachstum gemeldet. Auch die weiteren Wachstumsperspektiven stufen die Analysten als exzellent ein, weswegen der SMC-Analyst Adam Jakubowski das ... » weiterlesen

aifinyo: Sinnvolle Geschäftsmodellerweiterung 14.05.2021

Die Erweiterung des Geschäftsmodells der aifinyo AG durch die Bereitstellung von Eigenkapital an mittelständische Unternehmen sieht SMC-Research als eine sinnvolle, synergetische Ergänzung. Vor allem aufgrund der großen ... » weiterlesen

DBAG: Starkes Geschäftshalbjahr 2020/21 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis im ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool