GK Software: Kursverfall nach Analystenmeinung übertrieben

Veröffentlicht am

Nach Ansicht der Analysten von SMC-Research ist der deutliche Kursverfall der Aktie von GK Software SE mit der Skepsis bezüglich der diesjährigen Ergebnisentwicklung zu erklären. Allerdings werde dabei laut SMC-Research übersehen, dass sich GK Software grundsätzlich sehr positiv entwickle und damit die Basis für hohe Gewinnsteigerungen in der Zukunft schaffe. Auf Basis dieser Erwartung konstatiert der SMC-Analyst Adam Jakubowski für die Aktie der GK Software SE ein sehr hohes Kurspotenzial.

Nach Darstellung von SMC-Research habe sich im dritten Quartal bei GK Software die Schere zwischen der grundsätzlichen Entwicklung und der aktuellen Ergebnissituation erneut weiter geöffnet. Während das Unternehmen am laufenden Band von strategischen Fortschritten wie der Akquise von großen Kunden, dem Abschluss von wichtigen Pilotprojekten und der wachsenden Vertriebspipeline berichte und während auch der Umsatz dynamisch wachse, hinke die Gewinnentwicklung dieser Dynamik deutlich hinterher. So sei auch im dritten Quartal der Umsatz wieder um fast 20 Prozent gesteigert worden, während sich das EBIT im Vorjahresvergleich erneut verschlechtert habe. In Summe der ersten neun Monate ergeben sich daraus laut SMC-Research ein Umsatzwachstum um 13,6 Prozent und ein EBIT-Rückgang um 93 Prozent.

Die von GK für dieses Jahr in Aussicht gestellte massive Verbesserung der Profitabilität und die Rückkehr des Kerngeschäfts zum Margenniveau von rund 15 Prozent scheinen damit nach neun Monaten in sehr weite Ferne gerückt, was nach Ansicht der Analysten die Skepsis der Börse und den drastischen Kursverfall erkläre. Das Unternehmen selbst habe seine Prognose zwar bestätigt, dies aber unter den Vorbehalt des rechtzeitigen Abschlusses einiger Lizenzverträge gestellt.

GK Software
GK Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

Dass dies gelinge, werde von den Börsianern offensichtlich stark angezweifelt. Doch den hierdurch bedingten Kursverfall hält SMC-Research für unangemessen. Denn GK Software verfüge nach Überzeugung von SMC-Research über eine sehr gute Marktposition und über exzellente Perspektiven, die, wenn vielleicht nicht 2018, so doch in Zukunft, für ein hohes Gewinnwachstum sorgen sollten. In einer mehrjährigen Betrachtungsweise komme deswegen der diesjährigen Ergebnisentwicklung nur eine untergeordnete Bedeutung zu, so die Analysten. Viel wichtiger sei, dass GK Software den Marktanteil im hohen Tempo ausbaue und damit erst die Grundlagen schaffe, um in den nächsten Jahren nachhaltig hohe Erträge zu generieren.

Obwohl SMC-Research in seinen Schätzungen vor allem im Hinblick auf das laufende Jahr sehr weit unter dem von GK Software in Aussicht gestellten Margenniveau geblieben sei, konstatiert das Researchhaus auf Basis des Szenarios eines anhaltenden und zunehmend profitablen Wachstums für die Aktie von GK Software ein sehr hohes Kurspotenzial bis 131,00 Euro. Auf dieser Basis haben die Analysten ihr Urteil „Buy“ bestätigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 04.12.18, 8:45 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 04.12.18 um 8:10 Uhr fertiggestellt und am 04.12.18 um 8:35 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/12/2018-12-04-SMC-Update-GK-Software_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu GK Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Infineon: Noch genug Power? 21.01.2019

Der DAX-Konzern Infineon ist der einzige deutsche Halbleiter-Hersteller von echter Weltgeltung. Das ist letztlich auch das Ergebnis der vor Jahren eingeleiteten Fokussierung seiner Produkte insbesondere auf industrielle Anwendungen. Heute bietet das ... » weiterlesen

Wacker Neuson: Solide Dividende und Rebound-Chance 21.01.2019

Der Baumaschinen-Hersteller Wacker Neuson ist deutscher Mittelstand par excellence. Gut 160 Jahre sind seit den Anfängen als Schmiedewerkstatt vergangen. Heute präsentiert sich das Unternehmen international breit aufgestellt mit weiterhin ... » weiterlesen

ABO Invest: Respektable Ergebnisse 21.01.2019

Im vierten Quartal von ABO Invest seien nach Darstellung von SMC-Research die Windbedingungen besser gewesen als in den beiden Vorquartalen, so dass der Rückstand der Produktion zum Normwert auf Jahresbasis noch habe eingedämmt werden ... » weiterlesen

DEMIRE: Deutlicher Portfolioausbau 2019 erwartet 18.01.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research ist die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG mit der Ernennung von Tim Brückner zum neuen CFO des Unternehmens gut positioniert, um das weitere Wachstum ... » weiterlesen

Noratis: Angekündigte Portfolioverkäufe umgesetzt 17.01.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen sich durch die Meldungen der Noratis AG zu zwei Portfolioverkäufen in ihrer Einschätzung des Unternehmens bestätigt. Damit dürfte das Unternehmen nach Ansicht des SMC-Analysten Adam Jakubowski ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool