- Anzeige -

Haemato: Deutliche Wachstumsimpulse

Veröffentlicht am

Die Haemato AG habe laut GBC in 2021 einen dynamischen Umsatzanstieg erreicht, zu dem die neuerworbene M1 Aesthetics GmbH und der Ausbau des Diagnostikgeschäfts beigetragen haben. Die GBC-Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann erwarten ab dem kommenden Geschäftsjahr deutliche Wachstumsimpulse aus dem Segment 'Lifestyle & Aesthetics' und geben eine Kaufempfehlung für die Aktie.

- Anzeige -

Im abgelaufenen Geschäftsjahr habe die Haemato AG mit Umsatzerlösen in Höhe von 285,04 Mio. EUR (VJ: 238,33 Mio. EUR) einen dynamischen Umsatzanstieg in Höhe von 19,6 % erreicht. Der überwiegende Teil des Umsatzwachstums hänge mit der erstmaligen Konsolidierung der zum 31.12.2020 erworbenen M1 Aesthetics GmbH zusammen, die einen Umsatzbeitrag in Höhe von 33,37 Mio. EUR geleistet habe. Organisch habe demnach das Umsatzwachstum bei 5,6 % auf 251,67 Mio. EUR gelegen. Ein Teil dieses organischen Umsatzwachstums sei dem Ausbau des Diagnostik-Geschäftes zu verdanken. Hier habe die HAEMATO AG im Frühjahr 2021 eine Sonderzulassung für den Vertrieb eines Covid-19- Laientests erhalten, mit dessen Vertrieb zusätzliche Umsätze generiert worden seien.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr habe die HAEMATO AG erstmalig eine neue Segmentierung vorgenommen. Im 'Specialty Pharma'-Segment seien die Umsätze, die über die Krankenkasse abgerechnet werden, enthalten und damit entspreche dieses Segment weitestgehend dem bisherigen HAEMATO-Geschäft. Bei Umsatzerlösen in Höhe von 219,90 Mio. EUR sei hier ein Rohergebnis in Höhe von 8,77 Mio. EUR erwirtschaftet worden, was einer Rohertragsmarge in Höhe von 4,0 % entspreche. Im zweiten Segment Lifestyle & Aesthetics, in dem der Selbstzahlermarkt abgebildet sei und für Umsätze mit Produkten für Schönheitsbehandlungen, Diagnostik sowie Kosmetikprodukte stehe, seien Umsatzerlöse in Höhe von 65,15 Mio. EUR, ein Rohertrag in Höhe von 21,96 Mio. EUR und damit eine Rohertragsmarge in Höhe von 33,7 % erzielt worden.

Dass erstmals nennenswerte Umsätze im margenstarken Segment 'Lifestyle & Aesthetics' erwirtschaftet worden seien, habe zu einem deutlichen Anstieg der konzernweiten Rentabilität geführt. Sichtbar werde dies besonders anhand des deutlichen EBIT-Sprungs auf 11,16 Mio. EUR (VJ: 1,63 Mio. EUR), was gleichzeitig ein neuer Unternehmens-Rekord (bereinigt um Bewertungserträge) darstelle. Die EBIT-Marge habe sich ebenfalls deutlich auf 3,9 % (VJ: 0,7 %) verbessert.

Im ersten Quartal sei es, insbesondere aufgrund der Portfoliobereinigung im Specialty Pharma-Segment, zu einem Umsatzrückgang in Höhe von 26,1 % auf 54,6 Mio. EUR (Q1 21: 73,9 Mio. EUR) gekommen. Trotz der rückläufigen Umsatzentwicklung habe mit einem EBIT in Höhe von 2,0 Mio. EUR (VJ: 2,4 Mio. EUR) ein Anstieg der EBIT-Marge auf 3,7 % (Q1 21: 3,2 %) erreicht werden können. Dies liege an der überproportionalen Umsatzentwicklung des Lifestyle & Aesthetics-Segments begründet.

Für das laufende Geschäftsjahr 2022 erwarte das HAEMATO-Management Umsatzerlöse in Höhe von 250 bis 280 Mio. EUR und ein EBIT in Höhe von 8 bis 10 Mio. EUR. Der daraus implizierte erwartete Geschäftsrückgang stehe in erster Linie im Zusammenhang mit einem erwarteten Rückgang beim Vertrieb von Covid-19-Laientests, was laut GBC zu einer Umsatzminderung im Lifestyle & Aesthetics-Bereich führen dürfte. Dieses margenstarke Segment stehe allerdings im strategischen Fokus der Gesellschaft. Über Marktanteilsgewinne, der Lancierung neuer Produkte sowie mit der erwarteten Lieferung von Botox-Produkten (Lizenzvereinbarung mit südkoreanischem Hersteller sei abgeschlossen) solle hier ein dynamisches Wachstum erreicht werden. Demgegenüber werde im Specialty Pharma-Segment die Portfoliobereinigung fortgesetzt, so dass hier eine leichte Ergebnismargen- Steigerung erreicht werden sollte.

Analog zur Unternehmens-Guidance rechnen die Analysten für 2022 mit Umsatzerlösen in Höhe von 264,36 Mio. EUR und einem EBIT in Höhe von 8,88 Mio. EUR. Für die kommenden Geschäftsjahre rechnen sie mit deutlichen, aus dem Segment 'Lifestyle & Aesthetics' stammenden Wachstumsimpulsen, so dass insbesondere auf Ergebnisebene ein überproportionaler Anstieg erreicht werden dürfte.

Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben die Analysten ein neues Kursziel in Höhe von 49,00 EUR (bisher: 47,50 EUR) ermittelt. Die Kurszielsteigerung resultiere aus einem so genannten Roll-Over-Effekt, dem jedoch kurszielmindernd eine Anhebung des risikolosen Zinssatzes gegenübersteht. Sie vergeben weiterhin das Rating „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 03.06.2022 um 10:48 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/
Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 01.06.2022 um 11:25 Uhr fertiggestellt und am 02.06.2022 um 9:00 Uhr erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/24337.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.   

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu HAEMATO AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

HELMA: Neuer Vorstand an Bord 07.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die HELMA Eigenheimbau AG im November eine erneute Reduktion der Prognosen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) vorgenommen. In der Folge senken die Analysten ... » weiterlesen

Bitcoin Group: Erfolgversprechendes Geschäftsmodell 07.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die Bitcoin Group SE wegen der eingetrübten Kapital- und Kryptomärkte die Guidance für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) angepasst und ... » weiterlesen

SHS VIVEON: Ausmaß der Probleme größer als erwartet 07.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe SHS VIVEON AG am letzten Freitag einer erneute Umsatz- und Gewinnwarnung veröffentlicht, die vierte Prognoseanpassung innerhalb der letzten zwölf Monate. Das Ausmaß der sich darin offenbarten ... » weiterlesen

STS Group: Deutliche Fortschritte in Q3 07.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research muss die STS Group zwar im laufenden Jahr bislang einen Umsatz- und Ergebnisrückgang hinnehmen, im dritten Quartal zeigen sich aber deutliche Fortschritte. SMC-Analyst Holger Steffen rechnet für 2023 ... » weiterlesen

Eckert & Ziegler: Gerüchte belasten 06.12.2022

Ein böses Erwachen gab es heute für die Aktionäre des Strahlentechnik-Spezialisten Eckert & Ziegler. Mit 49,00 Euro eröffnete die Aktie um mehr als 11 Prozent unter dem Vortagesschluss auf Xetra von 55,30 Euro. Im Tief ging ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -