- Anzeige -

Hawesko Holding AG: Drittes Quartal schwächer als erwartet

Veröffentlicht am

Die Neunmonatszahlen des Weinhändlers Hawesko Holding AG sind nach Einschätzung von GSC Research unter den Erwartungen ausgefallen. Doch die Analysten haben vor dem Hintergrund der von ihnen als positiv eingestuften Aussichten und des laufenden Übernahmeangebots ihr Kursziel unverändert bei 44,00 Euro belassen und vergeben für die Hawesko-Aktie weiter das Rating „Halten“.

- Anzeige -

Das dritte Quartal 2014 habe Hawesko ein Umsatzplus von 3,9 Prozent auf 103,4 (Vj. 99,5) Mio. Euro sowie eine EBIT-Verbesserung auf 2,5 (1,9) Mio. Euro beschert. Die von GSC Research zuvor erwartete stärkere Ergebnisdynamik sei durch über den Schätzungen liegende Beratungsdienstleistungen im Rahmen der Weiterentwicklung des Konzerns sowie durch Verzögerungen bei einigen Ertragsverbesserungen verhindert worden. Als Beispiele nennen die Analysten die erweiterten Kapazitäten bei Wein & Vinos sowie bei den Schweizer Tochtergesellschaften, die noch nicht optimal ausgelastet gewesen seien.

In Summe der ersten drei Quartale habe sich deswegen das EBIT, bei einem leichten Umsatzwachstum um 2,1 Prozent, von 12,1 auf 9,6 Mio. Euro reduziert.

Nach dem bisherigen Geschäftsverlauf geht GSC Research für das Gesamtjahr 2014 weiterhin von einer Umsatzsteigerung um 1,8 Prozent auf 473,4 Mio. Euro aus. Die Analysten sehen sich aber angesichts der höheren Beratungskosten und der noch ausbleibenden Effizienzverbesserungen veranlasst, die Ergebnisschätzungen leicht nach unten anzupassen. Die EBIT-Prognose für das laufende Jahr laute nun 24,4 Mio. Euro (nach 26,2 Mio. Euro), beim Jahresüberschuss erwarten die GSC-Experten nun 15,9 Mio. Euro (zuvor: 17,2 Mio. Euro).

Ebenfalls korrigiert wurden die Ergebnisschätzungen für das kommende Geschäftsjahr, das Hawesko nach Einschätzung von GSC Research mit einem Überschuss von 18,2 Mio. Euro abschließen sollte (bisherige Schätzung: 19,4 Mio. Euro).

Ungeachtet der Schätzkorrekturen zeigen sich die Analysten aber von den weiteren Perspektiven von Hawesko überzeugt. Ab 2015 sei mit einem insgesamt höheren Wachstum zu rechnen, das durch Akquisitionen, speziell im Ausland, noch unterstützt werden könnte. Abzuwarten bleibe jedoch, wie sich hier das Übernahmeangebot von Tocos auswirke, insbesondere, ob danach weiterhin eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat möglich sein werde. Bei derzeitigen Kursen um 42 Euro geht GSC Research aber davon aus, dass nur wenige Aktien zu dem offerierten Preis von 40 Euro angeboten würden.

 (Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Hawesko AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

LAIQON: Positiver Ausblick 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Frederik Jarchow von NuWays liegen die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) der LAIQON AG (vormals: Lloyd Fonds AG) etwas unter den Erwartungen. Dementgegen seien die Assets under ... » weiterlesen

The NAGA Group: Break-even 2023 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC hat die The NAGA Group AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) trotz Einbruchs an den Krypto-Märkten durch die starke Kundengewinnung den Umsatz um rund 50 Prozent ... » weiterlesen

PNE: Weiteres Aufwärtspotenzial 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research sind die Gespräche mit potenziellen Investoren bezüglich einer Übernahme des Windpark-Projektierers PNE AG beendet. Demnach schätze der ... » weiterlesen

Syzygy: Kursziel bestätigt 03.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Syzygy AG im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12) den Umsatz um über 17 Prozent auf knapp 71 Mio. Euro gesteigert und die eigene Erlösprognose ... » weiterlesen

Gold: Ein starkes Comeback 03.02.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Im Oktober hatten wir darauf hingewiesen, dass es trotz eines Goldpreises nah am Jahrestief durchaus ein realistisches Szenario gibt, mit ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -