IGP Advantag: Starkes zweites Halbjahr erwartet

Veröffentlicht am

Die IGP Advantag AG habe im 1. HJ nur einen kleinen Teil der Ergebnisprognose für das Gesamtjahr erwirtschaftet, was aber nach Einschätzung von SMC-Research der Saisonalität des Geschäfts geschuldet sei. Daher geht der SMC-Analyst Adam Jakubowski von einer starken zweiten Jahreshälfte aus und bestätigt sein Kursziel und sein positives Urteil für die IGP-Aktie.

- Anzeige -

Den Angaben von SMC-Research zufolge habe die IGP Advantag AG im ersten Halbjahr die Gesamtleistung um fast 40 Prozent auf 24,9 Mio. Euro gesteigert und den Umsatz auf 18,7 Mio. Euro sogar fast verdoppelt. Allerdings gehe der Zuwachs beider Kennzahlen ausschließlich auf den niedrigmargigen Handel mit Emissionszertifikaten zurück, während die Gesamtleistung im Kerngeschäft, den baunahen Dienstleitungen, im Vorjahresvergleich rückläufig gewesen sei. Dementsprechend seien auch der Rohertrag und das EBITDA im Vorjahresvergleich gesunken.

Allerdings sei die Aussagekraft der Halbjahreszahlen für die Beurteilung der tatsächlichen Geschäftsdynamik im Dienstleistungsgeschäft nur begrenzt, weil dieses unterjährig in Abhängigkeit vom Abrechnungsrhythmus starken Schwankungen unterliege und zudem erfahrungsgemäß ein deutlich stärkeres zweites Halbjahr aufweise. Dementsprechend habe IGP die eigene Prognose, die mit einer EBITDA-Zielspanne von 5 bis 7 Mio. Euro bei einem Halbjahreswert von 1,0 Mio. Euro oberflächlich betrachtet noch weit entfernt scheine, bekräftigt.

Das Unternehmen habe die Zuversicht mit einer Vielzahl von gut laufenden Projekten begründet, die in den kommenden Monaten zur Abrechnung anstehen, sowie mit der anhaltend lebhaften Nachfrage und der Gewinnung weiterer Großaufträge im bisherigen Jahresverlauf, so das Researchhaus. Als wichtigen Erfolg werten die Analysten zudem den Einstieg in das erste große eigene Entwicklungsprojekt, in dessen Rahmen IGP in den nächsten Jahren auf einem 5,5 Hektar großen Areal in Fürstenwalde einen Bildungs- und Gesundheitscampus errichten wolle.

Die Analysten haben ihre Schätzungen in Reaktion auf die Halbjahreszahlen zwar an mehreren Stellen modifiziert, doch handele es sich dabei um kleinere Anpassungen, die sich laut SMC-Research zudem in ihrer Wirkung auf das Modellergebnis kompensiert haben. Dementsprechend laute der von den Analysten ermittelte faire Wert weiterhin 3,60 Euro je Aktie. Auf dieser Grundlage sehen sie für die IGP-Aktie weiterhin ein hohes Kurspotenzial und bestätigen deswegen das bisherige Urteil „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 06.10.2021 um 10:45 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 06.10.2021 um 09:15 Uhr fertiggestellt und am 06.10.2021 um 10:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2021/10/2021-10-06-SMC-Update-IGP_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Peach Property Group: Zukünftig günstigere Refinanzierung 12.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG von S&P Global Ratings ein Upgrade beim Emittentenrating erhalten und wird nun mit „BB-“ mit stabilem Ausblick ... » weiterlesen

sdm: Überproportionales Ertragswachstum 12.10.2021

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC haben die Coverage für die sdm SE aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 4,09 Euro je Aktie. So biete das Unternehmen Leistungen ... » weiterlesen

B+S Banksysteme: Positive Einschätzung trotz verfehlter Prognosen 11.10.2021

Die B+S Banksysteme AG habe nach Darstellung von SMC-Research ihre eigenen Prognosen deutlich verfehlt. Da es sich bei der Umsatzschwäche aber lediglich um Verschiebungen handele, bleibt SMC-Analyst Adam Jakubowski bei seiner positiven ... » weiterlesen

ACCENTRO: Guidance bestätigt 08.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Verkaufsvolumen um über 155 Prozent auf rund 190 Mio. ... » weiterlesen

adesso: Zukäufe geplant 08.10.2021

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG eine Kapitalerhöhung erfolgreich platziert. Im Rahmen derer habe das Unternehmen rund 310.000 neue Aktien zu einem Preis von 160 Euro je neuer Aktie ausgegeben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool