- Anzeige -

InTiCa Systems: Hoher Auftragsbestand dank E-Mobility

Veröffentlicht am

InTiCa Systems hat nach Darstellung von SMC-Research im letzten Jahr eine Delle im Expansionspfad hinnehmen müssen. SMC-Analyst Holger Steffen stuft die Wachstumsaussichten dank eines hohen Auftragsbestands aber positiv ein.

- Anzeige -

Bei InTiCa seien im letzten Jahr gemäß SMC-Research mehrere Belastungsfaktoren zusammengekommen, was dazu geführt habe, dass das Unternehmen die Wachstumsziele mit einem leichten Umsatzrückgang deutlich verfehlt habe und infolgedessen auch ein negatives Jahresergebnis habe ausweisen müssen. Der Vorstand habe darauf schnell reagiert und weitere Optimierungsmaßnahmen eingeleitet, die größtenteils bereits umgesetzt worden seien.

Im ersten Quartal 2019 seien erste Erfolge dieser Maßnahmen bereits sichtbar gewesen. Während der Umsatz um rund 3 Prozent auf 13,6 Mio. Euro habe gesteigert werden können, sei ergebnisseitig mit einem EBIT von ca. 0,3 Mio. Euro respektive einer Marge von rund 2 Prozent der Turnaround gelungen.

Die weiteren Wachstumsaussichten seien dank sehr positiver Impulse aus dem Geschäft mit Produkten und Systemen für Elektro- und Hybridfahrzeuge, die maßgeblich für den Anstieg des Auftragsbestands um 47 Prozent auf 88 Mio. Euro per Ende März gesorgt haben, aus Sicht der Analysten eigentlich exzellent. Allerdings sorgen die insgesamt eingetrübte Konjunktur in der Automobilbranche sowie die schwankenden Abrufzahlen im Segment E-Mobility noch für eine gewisse Verunsicherung.

Das Management habe nach Einschätzung des Researchhauses konservativ kalkuliert und rechne dennoch damit, den Umsatz in diesem Jahr um 12,7 bis 21,1 Prozent auf 54 bis 58 Mio. Euro steigern und dabei eine EBIT-Marge von 1,5 bis 2,0 Prozent erzielen zu können. SMC-Research rechne nun mit Werten am oberen Ende der Spannen und habe für die nächsten Jahre das Wachstumsszenario mit steigenden Margen unverändert gelassen. Daraus resultiere ein Kursziel von 8,80 Euro je Aktie.

In dem deutlich reduzierten Kursniveau, das aus Sicht der Analysten auf die Delle im Wachstumspfad im letzten Jahr und die generellen Sorgen bezüglich der weiteren Entwicklung der Automobilkonjunktur zurückzuführen sei, sehe das Researchhaus daher eine hervorragende Einstiegsgelegenheit für Investoren mit einem zumindest mittelfristigen Anlagehorizont. Denn InTiCa Systems werde nach Einschätzung von SMC-Research zu den Gewinnern der wachsenden Märkte E-Mobility und E-Solutions zählen. SMC-Research bekräftige daher das Votum „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 07.05.19, 11:35 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 07.05.19 um 11:00 Uhr fertiggestellt und am 07.05.19 um 11:10 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/05/2019-05-07-SMC-Update-InTiCa_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu InTiCa Systems AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

Wurmtal Beteiligungen: Hohe Ausschüttungsquote 29.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Torsten Renner von GSC Research hat die Wurmtal Beteiligungen AG im Geschäftsjahr 2021/22 (per 30.4.) einen Jahresüberschuss von 0,63 Mio. Euro erzielt und damit das Vorjahresergebnis um fast 40 Prozent ... » weiterlesen

Beta Systems Software: Wachstum und Stabilität 29.06.2022

SMC-Research hat die Coverage der Beta Systems Software AG aufgenommen und startet mit einem Kursziel von 50,00 Euro und einem „Buy“-Urteil. Denn das Unternehmen überzeuge nach Ansicht von SMC-Analyst Adam Jakubowski mit ... » weiterlesen

Medios: Internationale Expansion im Blick 28.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG auch aufgrund der erstmaligen Konsolidierung von NewCo Pharma ein starkes erstes Quartal im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) verbucht. Neben möglichen ... » weiterlesen

adesso: Investment-case intakt 28.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG mit den Zahlen für das ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) einen starken Jahresstart erzielt. Für das weitere Wachstum des ... » weiterlesen

EAMD European AeroMarine Drones: Im Erfolgsfall großes Potenzial 27.06.2022

Die Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC haben die Coverage für die EAMD European AeroMarine Drones AG aufgenommen und ermitteln auf Basis eines DCF-Bewertungsmodells einen fairen Wert von 80,00 Euro je Aktie. Das ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -