- Anzeige -

InTiCa Systems: Weiter auf einem guten Weg

Veröffentlicht am

InTiCa Systems hat nach Darstellung von SMC-Research mit einer Erlössteigerung um 5,9 Prozent das eigene Wachstumsziel für 2016 verfehlt, dafür habe aber die operative Marge über den Erwartungen des Managements gelegen. Für die laufende Periode erwarten die Analysten ebenso wie das Unternehmen weiteres Umsatzwachstum und eine Verbesserung der Ertragslage

- Anzeige -

InTiCa Systems hat gemäß SMC-Research die vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2016 vorgelegt. Der Konzern habe den Umsatz um 5,9 Prozent auf 44,9 Mio. Euro steigern können und habe damit die eigene Prognose (knapp 47 Mio. Euro) und die Schätzung der Analysten (46,1 Mio. Euro) verfehlt.

Etwas schwächer als erwartet seien die Erlöse im vierten Quartal im größeren Segment Automobiltechnologie gewesen, diese hätten sich mit ca. 8,8 Mio. Euro nur minimal gegenüber dem Q3 erhöht, hätten damit aber dennoch um mehr als 13 Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Der Umsatz der Sparte Industrieelektronik habe in Relation zum Schlussquartal 2015 auf ca. 2,35 Mio. Euro fast verdoppelt werden können, so dass der Jahreswert mit 8,6 Mio. Euro die Schätzung von SMC-Research (8,44 Mio. Euro) übertroffen habe.

Trotz des verfehlten Umsatzziels und hoher Investitionen für die Modernisierung der Produktion in Tschechien sowie den Aufbau eines neuen Fertigungsstandorts in Mexiko sei das Konzern-EBIT von 0,7 auf 1,0 Mio. Euro verbessert worden, die Marge habe mit 2,3 Prozent die Management-Prognose (rund 2 Prozent) übertroffen und die Schätzung der Analysten exakt erfüllt. Der Vorsteuergewinn habe sich von 0,3 auf 0,6 Mio. Euro erhöht.

Obwohl der Umsatz im Schlussquartal etwas unter Plan geblieben sei, befindet sich InTiCa nach Meinung von SMC-Research auf einem guten Weg. Der neue Standort in Mexiko werde für zusätzliche Impulse sorgen, das Management erwarte für 2017 weiteres Wachstum und eine Verbesserung der Ertragslage, eine detaillierte Prognose folge zur Bilanzpressekonferenz.

Die Analysten sehen das genauso, haben aber nach dem kleinen Dämpfer hinsichtlich der Wachstumsdynamik den Erlössteigerungspfad und die unterstellte Margenverbesserung etwas vorsichtiger modelliert. Nach einer Aktualisierung der Modellrahmendaten liege der faire Wert mit 6,00 Euro (zuvor 6,20 Euro) trotzdem deutlich über dem aktuellen Kurs, das Votum bleibe „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/03/2017-03-29-SMC-Comment-InTiCa-Systems_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu InTiCa Systems AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

Wurmtal Beteiligungen: Hohe Ausschüttungsquote 29.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Torsten Renner von GSC Research hat die Wurmtal Beteiligungen AG im Geschäftsjahr 2021/22 (per 30.4.) einen Jahresüberschuss von 0,63 Mio. Euro erzielt und damit das Vorjahresergebnis um fast 40 Prozent ... » weiterlesen

Beta Systems Software: Wachstum und Stabilität 29.06.2022

SMC-Research hat die Coverage der Beta Systems Software AG aufgenommen und startet mit einem Kursziel von 50,00 Euro und einem „Buy“-Urteil. Denn das Unternehmen überzeuge nach Ansicht von SMC-Analyst Adam Jakubowski mit ... » weiterlesen

Medios: Internationale Expansion im Blick 28.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG auch aufgrund der erstmaligen Konsolidierung von NewCo Pharma ein starkes erstes Quartal im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) verbucht. Neben möglichen ... » weiterlesen

adesso: Investment-case intakt 28.06.2022

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG mit den Zahlen für das ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) einen starken Jahresstart erzielt. Für das weitere Wachstum des ... » weiterlesen

EAMD European AeroMarine Drones: Im Erfolgsfall großes Potenzial 27.06.2022

Die Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC haben die Coverage für die EAMD European AeroMarine Drones AG aufgenommen und ermitteln auf Basis eines DCF-Bewertungsmodells einen fairen Wert von 80,00 Euro je Aktie. Das ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -