audius SE: Neue Margenrekorde und Umsatzverdopplung

Veröffentlicht am

Die Analysten von SMC-Research gehen davon aus, dass der Zusammenschluss der audius SE (früher: IT Competence Group SE) mit ihren drei Schwestergesellschaften klar werterhöhend ausfallen werde und trauen dem Unternehmen auf dieser Basis eine Fortsetzung des bisherigen Erfolgskurses zu. Dass die aktuelle Aufstellung attraktiv sei, habe nach Einschätzung des SMC-Analysten Adam Jakubowski nicht zuletzt das erste Halbjahr gezeigt, in dem das Unternehmen trotz der Corona-Krise neue Margenrekorde erzielt habe. 

- Anzeige -

Mit der Übernahme der drei Schwestergesellschaften aus der audius-Gruppe wachse der audius-Konzern (bisher: IT Competence Group) auf die doppelte Größe, woraus sich nach Einschätzung von SMC-Research künftig erhebliche Vorteile in punkto Marktvisibilität, Auftragsakquise, Nutzung von Skaleneffekten und Synergien sowie im Hinblick auf die Diversifikation der Kunden- und Auftragsbasis ergeben sollten. 

Die Transaktion markiere den bisherigen Höhepunkt der positiven Entwicklung der letzten drei Jahre, in denen der Turnaround geschafft und eine erhebliche Profitabilitätsverbesserung erreicht worden seien. Dieser Trend habe sich trotz der Corona-Pandemie auch im ersten Halbjahr fortgesetzt, in dem audius bei einem moderaten Umsatzwachstum einen deutlich überproportionalen Gewinnanstieg erzielt habe. Daraufhin habe das Management seine Zielsetzung für das Gesamtjahr angehoben und strebe organisch für das EBITDA einen neuen Rekordwert an. 

Durch die Konsolidierung der drei audius-Gesellschaften, die bisher spürbar profitabler gewesen seien als die "alte" IT Competence Group, dürfte das tatsächliche Ergebnis laut SMC-Research noch höher ausfallen, vor allem aber 2021 einen kräftigen Sprung vollziehen. 

Damit solle aber nicht Schluss sein. Vielmehr solle auf dieser verbreiterten Basis das künftige Umsatzwachstum beschleunigt und ein weiterer Margenanstieg ermöglicht werden. Auch strebe das Management eine aktive Rolle in der Marktkonsolidierung an und wolle weiterhin anorganisch wachsen, wofür die Bilanz nach Darstellung von SMC-Research eine sehr solide Basis biete. 

Obwohl die Analysten in ihrem Bewertungsmodell von künftigen Akquisitionen abstrahieren, sehen sie den fairen Wert mit 13,70 Euro je Aktie weit über dem aktuellen Börsenkurs. Darin komme zum Ausdruck, dass man die Übernahme der drei audius-Gesellschaften klar als werterhöhend einstufe und entsprechende Wachstums- und Margeneffekte eingepflegt habe. Die Zuversicht der Analysten speise sich nicht zuletzt aus der großen Erfahrung des Managements, das dieses Geschäft teilweise schon seit Jahrzehnten betreibe und das Zutrauen in die Erfolgsaussichten mit einem eigenen hohen Aktienbesitz zum Ausdruck bringe. 

Das Urteil von SMC-Research lautet unverändert "Buy" bei einem Kursziel von 13,70 Euro.  

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 06.10.20, 11:02 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 06.10.2020 um 10:35 Uhr fertiggestellt und am 06.10.2020 um 10:50 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/10/2020-10-06-SMC-Studie-audius-SE_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu audius SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

STS Group: Auf Erholungskurs 20.04.2021

Nach Darstellung von SMC-Research war die Geschäftsentwicklung der STS Group AG in 2020 Corona-bedingt zunächst von einem Einbruch und dann, auch dank umfangreicher Anpassungsmaßnahmen, von einer Erholung gekennzeichnet. SMC-Analyst ... » weiterlesen

Hawesko: Wein gegen den Corona-Blues 19.04.2021

Die Weinhandelsgruppe Hawesko wird auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das starke Wachstum fortsetzen. Auf Ergebnisseite übertrifft der Konzern sogar die kühnsten Erwartungen. Nach Unternehmensangaben wird ... » weiterlesen

Bauer: Ein Lichtblick nach der langen Leidenszeit 19.04.2021

Seit 2017 sinkt der Umsatz bei Bauer kontinuierlich und 2019 rutschte das Unternehmen dann tief in die roten Zahlen. Ungeachtet der Pandemie setzte der Tiefbauspezialist im vergangenen Jahr aber wichtige Restrukturierungen um. Mit Erfolg: Trotz des ... » weiterlesen

adesso: Beeindruckende Stabilität des Geschäftsmodells 19.04.2021

Laut SMC-Research habe die adesso SE mit den Zahlen aus 2020 erneut überzeugt und darüber hinaus an mehreren Stellen die Weichen für die Fortsetzung des langjährigen Wachstumstrends gestellt. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski hat ... » weiterlesen

flatex: Exzellente Quartalszahlen 16.04.2021

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research hat die flatex AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) bei Umsatz und Ertrag sehr starke Zuwächse erzielt. Demnach sei der Umsatz im Startquartal um ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool