Mutares: Gute Ertragsaussichten auch für 2018

Veröffentlicht am

Im Jahr 2017 habe Mutares im Einzelabschluss einen Gewinn von 17,6 Mio. Euro erwirtschaftet und plane die Ausschüttung einer Dividende von 1,00 Euro je Aktie, so berichtet Analyst Holger Steffen von SMC-Research. Mit dem angekündigten IPO der größten Beteiligung STS seien im Fall einer erfolgreichen Umsetzung die Gewinnperspektiven für die laufende Periode ähnlich gut.

- Anzeige -

Im Einzelabschluss für 2017 habe Mutares gemäß SMC-Research vor allem wegen zwei sehr lukrativer Exits (Eupec Deutschland, A+F) einen Gewinn von 17,6 Mio. Euro (Vorjahr 5,5 Mio. Euro) erwirtschaftet und damit die Schätzung der Analysten (17,5 Mio. Euro) fast punktgenau erfüllt. Die Gremien haben nach Darstellung des Researchhauses nun eine Ausschüttung von 1,00 Euro je Aktie vorgeschlagen, die sich aus einer Basisdividende von 0,10 Euro und einer von Exit-Erlösen abhängigen Sonderdividende von 0,90 Euro zusammensetze. Das Analystenteam habe hingegen bisher mit 0,85 Euro gerechnet.

Darüber hinaus zeichne sich für 2018 mit dem angekündigten IPO des Nutzfahrzeugzulieferers STS, der größten Beteiligung im Mutares-Portfolio, bereits die nächste lukrative Transaktion ab. Geplant sei dabei eine Kapitalerhöhung im Volumen von 50 Mio. Euro sowie eine Umplatzierung von Anteilen, um einen ausreichenden Streubesitz zu erreichen; auch der Greenshoe werde aus dem Bestand bereitgestellt. Der Zeitpunkt der Transaktion scheine aus Sicht der Analysten günstig, denn vorläufigen Zahlen zufolge habe STS 2017 (auch dank synergetischer Zukäufe) einen Pro-forma Umsatz von 425 Mio. Euro und ein bereinigtes EBITDA von ca. 24 Mio. Euro erwirtschaftet.

mutares Aktie

mutares Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Mutares habe schon in der NAV-Berechnung per Ende Dezember den Anteil von STS am Substanzwert deutlich auf 220,5 Mio. Euro (pre-money) erhöht und damit die positive Entwicklung der Beteiligung angedeutet. Diese Zahl nehme das Researchhaus vorerst als Richtwert für den IPO. Gelinge die Transaktion wie geplant mit einer Bewertung in etwa in dieser Höhe, dürfte aus der Umplatzierung nach Schätzung der Analysten ein substanzieller Gewinn in zweistelliger Millionenhöhe resultieren. Diesen habe SMC-Research überschlägig in das Modell eingerechnet, so dass das Analystenteam nun für die AG mindestens mit einem Überschuss auf dem Niveau von 2017 rechne. Daraus resultiere ein neues Kursziel von 27,00 Euro je Aktie (bislang 24,00 Euro), das Votum bleibe „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 24.04.18, 09:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 24.04.18 um 8.20 Uhr fertiggestellt und am 23.04.18 um 08.30 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/04/2018-04-24-SMC-Comment-Mutares_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Mutares SE & Co. KGaA

    Aktien-Global Aktiensuche

    Lloyd Fonds: "Eine hohe Rendite bei kalkulierbarem Risiko" - Vorstandsinterview 06.12.2019

    Die Redaktion von 4investors hat mit Klaus Pinter, dem CFO der Lloyd Fonds AG, sowie mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Achim Plate, der das Amt des CEO bei der Gesellschaft Anfang Januar übernimmt, über die aktuelle Unternehmensentwicklung ... » weiterlesen

    Gold: Das würde die Konsolidierung beenden 06.12.2019

    Nach dem steilen Anstieg im Sommer befindet sich Gold seit Anfang September in einer Konsolidierungsphase. Doch ein Ausbruch nach oben scheint jederzeit möglich – wenn das passende Signal aus den USA kommt. Am Goldmarkt wurde die ... » weiterlesen

    GESCO: Zukünftig steigende Profitabilität erwartet 05.12.2019

    Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research sind die Geschäftszahlen der Gesco AG nach 6 Monaten des Rumpf-Geschäftsjahres 2019 (1.4. bis 31.12.) vom eingetrübten Umfeld in der ... » weiterlesen

    NanoFocus AG: Oberste Priorität ist die nachhaltige Profitabilität - Vorstandsinterview 05.12.2019

    Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Michael Hauptmannl, ab 1. Januar 2020 Allein-Vorstand der NanoFocus AG, über die strategische Neuausrichtung des Unternehmens sowie über geplante strukturelle Veränderungen gesprochen. GBC: Herr ... » weiterlesen

    Biofrontera: Erhöhte Unsicherheit zum kurzfristigen Wachstumspotenzial 05.12.2019

    Biofrontera hat nach Darstellung von SMC-Research nach schwachen Zahlen für das dritte Quartal die Umsatz- und Gewinnprognose absenken müssen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht eine erhöhte Unsicherheit bezüglich des kurzfristigen ... » weiterlesen

    Aktien-Global Select

    Unser kostenloser Newsletter

    • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
    • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
    • komprimiert, aktuell und informativ.
    Hier kostenlos registrieren!

    Best of Aktien-Global-Researchguide

    Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

    • Kursziele und Kurspotenzial
    • Die wichtigsten Meinungsänderungen
    • Übersichtliche Rankings
    zum Tool