mVISE: Margenstarkes Produktgeschäft gewinnt an Schwung

Veröffentlicht am

Die Analysten von SMC-Research sehen durch die jüngst gemeldete Ausweitung der Vertriebskooperation der mVISE AG mit dem israelischen Softwareunternehmen Magic Software sowohl die letztjährigen Ergebnisziele als auch die Mittelfristplanung von mVISE gut unterlegt. Das Produktgeschäft, eine zentrale Säule der angestrebten Wachstums- und Margenziele, gewinne nach Ansicht des SMC-Analysten Adam Jakubowski nun deutlich an Schwung.

- Anzeige -

mVISE habe eine deutliche Ausweitung der Partnerschaft mit Magic Software gemeldet, in deren Rahmen der israelische Softwarespezialist nun stärker in die Entwicklung der elastic.io-Software der gleichnamigen mVISE-Tochter eingebunden und hierfür bis 2022 Zahlungen über 2,5 Mio. Euro leisten werde. Durch die Zahlungen von Magic, vor allem aber durch die erwartete weitere Zunahme der Absatzdynamik infolge der Kooperation, erwarte mVISE für 2019 und 2020 eine Verdopplung des Umsatzes von elastic.io, der sich auch 2018 verdoppelt haben dürfte.

Damit gewinne nach Darstellung von SMC-Research die vom Unternehmen angestrebte deutliche Erhöhung des Anteils des Produktgeschäfts, eine wichtige Komponente der im letzten Jahr veröffentlichten Mittelfristplanung (bis 2020 Umsatzwachstum auf ca. 35 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von etwa 15 Prozent), deutlich an Kontur. Auch die Zielsetzung für das letzte Jahr (25 Mio. Euro Umsatz und eine EBIT-Marge zwischen 7,0 und 9,0 Prozent) dürfte nach der schon im Halbjahresbericht gemeldeten Belebung des Produktgeschäfts ab August und nach der ersten Teilzahlung von Magic erreicht worden sein, so die Analysten.

mVISE

mVISE Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Vor diesem Hintergrund hat SMC-Research seine an die Unternehmensprognose angelehnten Schätzungen unverändert gelassen und sowohl das Kursziel von 7,00 Euro als auch das Rating „Buy“ bestätigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 17.01.19, 9:15 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 17.01.19 um 8:30 Uhr fertiggestellt und am 17.01.19 um 9:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/01/2019-01-17-SMC-Comment-mVISE_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu mVISE AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Gerüchte treiben Aktie 17.09.2021

Die Commerzbank befindet sich im Umbruch: Mitarbeiterabbau und eine tiefgreifende Restrukturierung sollen das Bankhaus aber bald wieder nach vorne bringen. Nun gibt es Spekulationen über die Beteiligung des Bundes.15,6 Prozent hält der ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Potenzial noch enorm 17.09.2021

InTiCa Systems hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Halbjahr 2021 ein hohes Wachstum erwirtschaftet und die Profitabilität deutlich verbessert. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet zwar für das zweite Halbjahr branchenbedingt ... » weiterlesen

DIC Asset: Positiver Newsflow 16.09.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG jüngst einen Green Bond im Volumen von 400 Mio. Euro mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 2,25 Prozent erfolgreich ... » weiterlesen

Gold: Im Würgegriff der FED 16.09.2021

Gute US-Wirtschaftsnachrichten sind schlechte Nachrichten für den Goldpreis – das hat sich heute mal wieder bestätigt. Denn die Wahrscheinlichkeit steigt damit, dass die FED bei der Straffung der Geldpolitik bald ernst ... » weiterlesen

Alexanderwerk: Volle Auftragsbücher 16.09.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Alexanderwerk AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) Auftragseingang sowie Umsatz deutlich gesteigert und zudem ein positives Periodenergebnis erzielt. In ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool