mVISE: Stark steigende Marge angekündigt

Veröffentlicht am

SMC-Research sieht die Wachstumsstory der mVISE AG intakt. Das Unternehmen habe im letzten Jahr kräftig zugelegt und dürfte laut SMC-Analyst Adam Jakubowski im laufenden Jahr das hohe Wachstum fortsetzen. Dabei solle nun vor allem das Produktgeschäft nicht nur als Wachstums-, sondern auch als Margentreiber dienen.

mVISE habe laut SMC-Research im letzten Geschäftsjahr erneut überzeugt und damit den 2014 eingeschlagenen Erfolgsweg fortgesetzt. Der Umsatz sei um fast 90 Prozent gesteigert worden, womit sich das Wachstums seit 2014 auf über 700 Prozent summiere. Auch im laufenden Jahr wolle mVISE weiter zulegen und strebe einen Umsatz von 25 Mio. Euro an, der bis 2020 sogar weiter auf 35 Mio. Euro steigen solle.

Angesichts der starken Nachfrage nach IT-Dienstleistungen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation, der von SMC-Research als attraktiv eingestuften Positionierung von mVISE auf diesem Gebiet und der vielversprechenden strategischen Weichenstellungen (Übernahmen, Ausbau des Standort-, Leistungs- und Produktportfolios, Reselling-Vertrag mit Magic Software) hält das Researchhaus diese Wachstumsziele für durchaus realistisch.

mVISE

mVISE Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Eine größere Herausforderung dürfte nach Einschätzung von SMC-Research die angestrebte schnelle Profitabilitätssteigerung auf etwa 15 Prozent (beim EBIT) bis zum Jahr 2020 darstellen. Nachdem im letzten Jahr das operative Ergebnis aufgrund der vielfältigen Wachstumskosten nur klar unterproportional gestiegen sei, dürfte dieses Jahr in deren Abwesenheit die Ergebnisdynamik wieder deutlich zulegen, so der Analyst. Dabei spiele das Produktgeschäft und dessen Margenbeitrag die entscheidende Rolle. SMC-Research hält starke Zuwächse auf diesem Gebiet und gerade bei elastic.io zwar für wahrscheinlich, doch die bis dato enttäuschende Entwicklung von SaleSphere verdeutliche auch, dass es kein Selbstläufer werde.

Deswegen hat sich SMC-Research in denen eigenen Schätzungen zwei Jahre mehr Zeit gelassen, bis die Schwelle von 15-Prozent erreicht werde. Dennoch ergebe sich auf dieser Basis ein hohes Kurspotenzial für die Aktie. mVISE habe sich zu einem sehr wachstumsstarken, profitablen und zuverlässigen Wachstumswert entwickelt, dessen Weg noch lange nicht zu Ende sei.

Mit Verweis darauf hat das Researchhaus sein bisheriges Rating „Buy“ bestätigt, das Kursziel lautet 6,90 Euro.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 11.04.18, 13:15 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 11.04.18  um 11.30 Uhr fertiggestellt und am 11.04.18 um 12:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/04/2018-04-11-SMC-Studie-mVISE_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Erlebnis Akademie: Exzellente Performance 16.07.2018

Die Erlebnis Akademie AG (kurz EAK AG) hat im letzten Geschäftsjahr wie auch im ersten Quartal ihren beeindruckenden Wachstumstrend fortgesetzt. Der Umsatz der AG erhöhte sich 2017 um 10,7 % auf 8,8 Mio. Euro, der erstmals ausgewiesene ... » weiterlesen

OHB: Unendliche Weiten 16.07.2018

Der Weltraum ist nicht mehr nur Gegenstand von Science Fiction, sondern längst Wirtschaftsmarkt. Doch die hohen Kosten für seine „Eroberung“ und wirtschaftliche Nutzung halten den Kreis der hier aktiven Unternehmen exklusiv. ... » weiterlesen

Tesla: Der große Bluff 16.07.2018

Nach diversen Verschiebungen musste Tesla das ausgerufene Produktionsziel für das Model 3 unbedingt erreichen – und hat das aus Firmensicht auch geschafft. Die Zweifel aber bleiben, und die Kernfrage wird erst in den nächsten Monaten ... » weiterlesen

Heidelberger Druck: Der 30-Prozent-Schock 13.07.2018

Der Ausblick für die laufende Geschäftsperiode hat Heidelberger Druck an der Börse kollabieren lassen, der Wert notiert inzwischen rund 30 Prozent unter dem Zwischenhoch aus dem Mai. Eine Chance für die ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Skaleneffekte durch Kapazitätsausbau 12.07.2018

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC starten ihre Coverage für die Aktien der Nebelhornbahn-AG mit dem Votum „Kaufen“. So habe das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016/17 (per 30.10.) den Umsatz deutlich um 42 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool