Northern Data - Neue Dimension

Veröffentlicht am

Mit dem im Aufbau befindlichen HPC-Rechenzentrum in Texas setze die Northern Data AG nach Einschätzung von SMC-Research neue Branchenmaßstäbe und verspreche bei Planumsetzung ein sehr hohes, margen- und cashflow-starkes Wachstum. Im aktuellen frühen Stadium sieht der SMC-Analyst Adam Jakubowski allerdings noch erhöhte Prognoserisiken, weswegen das Researchhaus die Coverage mit dem Urteil „Speculative Buy“ startet.

- Anzeige -

Mit dem Aufbau des weltweit größten Rechenzentrums für High Performance Computing (HPC) in Texas verfolge Northern Data ein Geschäftsmodell, das dem Unternehmen in kurzer Zeit ein enormes Wachstum mit hohen Margen und Cash-Überschüssen ermöglichen solle. Darüber hinaus verspreche es dank der langjährigen Verträge auf Kundenseite und beim Strombezug eine exzellente Visibilität der Erlöse und Margen. Da der Aufbau der Kapazitäten von den Kunden vorfinanziert werde, fallen laut SMC-Research auch die Finanzierungsanforderungen und -risiken für ein Projekt dieser Größenordnung moderat aus.

Die kommunizierten Zahlen bezeichnet SMC-Research als beeindruckend: Northern Data wolle die Kapazität des Rechenzentrums schon dieses Jahr auf 1 GW elektrische Leistung erhöhen, was dem Mehrfachen der größten bestehenden Rechenzentren entspreche. Bis 2023 werde eine weitere Aufstockung bis auf 3,5 GW angestrebt. Umsatzseitig wolle das Unternehmen schon 2020 einen Wert zwischen 120 und 140 Mio. Euro erreichen und auf dieser Grundlage eine EBITDA-Marge zwischen 38 und 43 Prozent erwirtschaften.

Allerdings handele es sich hierbei laut SMC-Research bisher um Planwerte. Das Rechenzentrum befinde sich aktuell in der Ramp-up-Phase, womit der praktische Proof of Concept, dass das angestrebte technische und bauliche Konzept in dieser bisher unerreichten Dimension auch im dauerhaften Regelbetrieb funktioniere, noch fehle. Ebenfalls bleibe abzuwarten, ob der Kapazitätsausbau in dem geplanten Tempo umgesetzt werden könne.

Für ihre Schätzungen haben sich die Analysten an den Unternehmensplänen orientiert, sie aber nach eigener Aussage an mehreren Stellen mit teils erheblichen Abschlägen versehen. Unter anderem habe man sich ausschließlich auf den Standort in Texas konzentriert und die Pläne zur Erschließung weiterer Standorte außer Acht gelassen.

Inklusive eines hohen Sicherheitsabschlags, der dem frühen Stadium der Unternehmensentwicklung geschuldet sei, ergebe sich ein Kursziel von 110 Euro je Aktie, das ein hohes Kurspotenzial verspreche. Bis sich die Pläne aber nachweislich in Umsätzen und Erträgen niederschlagen, sehen die Analysten aber noch ein erhöhtes Prognoserisiko, weswegen SMC-Research die Coverage mit dem Urteil „Speculative Buy“ starte, das gleichermaßen die hohen Chancen und die erhöhte Prognoseunsicherheit zum Ausdruck bringe.      

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 18.06.20, 12:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 18.06.2020 um 11:45 Uhr fertiggestellt und am 18.06.2020 um 12:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/06/2020-06-18-SMC-Studie-Northern-Data_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Sonderabschreibung in Q2 22.07.2021

Das starke Auftaktquartal der Commerzbank im Geschäftsjahr 2021, das aufgrund des überraschenden Nettogewinns zugleich mit einer Prognoseanhebung für das Gesamtjahr versehen wurde, hat die Hoffnung auf eine Fortsetzung im Q2 geweckt. ... » weiterlesen

UBM: Pipeline erweitert 22.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG ein neues Grundstück in München mit 6.500 Quadratmetern Fläche akquiriert, das zudem logistisch günstig in Nähe ... » weiterlesen

aifinyo: Erwartungen übertroffen 22.07.2021

Nach dem Corona-Tief wachsen laut SMC-Research die Erlöse der aifinyo AG durch Finanzierungslösungen für boomende Branchen wieder. Die Halbjahreszahlen haben die Erwartungen sogar übertroffen, deshalb hat ... » weiterlesen

MagForce: Sichtbares Wachstum ab 2022 20.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MagForce AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) mit kommerziellen Behandlungen einen neuen Rekordwert von 0,53 Mio. Euro erzielt, bereinigt um sonstige betriebliche ... » weiterlesen

Gold: Startschuss für die nächste Rally? 15.07.2021

Im Juni hatte die US-Notenbank dem Goldkurs mit der Aussicht auf eine frühere Straffung der Geldpolitik einen kräftigen Dämpfer verpasst. Jetzt hat die FED sich wieder geäußert - dieses Mal sind die Auswirkungen aber ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool