OVB: Erfreuliches Zahlenwerk 2019

Veröffentlicht am

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die OVB Holding AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) die Vertriebsprovisionen insgesamt um über 11 Prozent auf fast 258 Mio. Euro gesteigert und dabei von einem Zukauf in Belgien und dem starken Geschäft in Osteuropa profitiert. Infolge der schwächeren Aussichten wegen der COVID-19-Pandemie reduziert der Analyst sein Kursziel, erneuert aber das positive Rating.

Nach Analystenaussage zeige sich für das laufende Geschäftsjahr 2020 ein deutlich schwächeres Bild als 2019. So sei eine persönliche Beratung seit Mitte März nicht mehr möglich und niemand könne sich über den konkreten Zeitpunkt einer Rückkehr zur Normalität in Wirtschaft und Gesellschaft sicher sein. Nachdem das Management über einen guten Jahresauftakt von Januar bis Mitte März berichtet habe, sehe SRC für das erste Quartal 2020 keine Probleme und gehe von einem in etwa ähnlichen Ergebnis wie in der Vorjahresperiode aus. Für das zweite Quartal fürchte der Analyst jedoch einen tiefen Einschnitt in den Vertriebsprovisionen und im EBIT, besonders in Süd- und Westeuropa mit den Ländern Italien, Spanien und Frankreich - aber nicht nur dort.

Jedoch erwarte SRC eine Erholung im zweiten Halbjahr 2020. Hier könne OVB von seiner Finanzexpertise für den riesigen Kundenkreis profitieren, der in 2019 um 8 Prozent auf fast 3,8 Mio. Kunden zugenommen habe. Ebenfalls seien neue Wachstumsmöglichkeiten durch die Akquisition neuer Kunden oder Zukäufe von Finanzdienstleistern möglich. Für 2020 schätze der Analyst mit einem Rückgang der Vertriebsprovisionen von 10 bis 15 Prozent und gehe von einer nahezu Halbierung des Nettogewinns aus, der sich 2019 noch um fast 15 Prozent auf 11,0 Mio. Euro erhöht habe. In der Folge reduziert der Analyst sein Kursziel auf 19,00 Euro (zuvor: 23,00 Euro) und bestätigt unterdessen das Rating „Buy“.

OVB Holding
OVB Holding Chart
Kursanbieter: L&S RT

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 01.04.2020, 17:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von SRC – Scharff Research und Consulting GmbH am 01.04.2020 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.src-research.de/uploads/tx_studien/OVB_1April2020.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu OVB Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool