- Anzeige -

OVB Holding AG: Schätzungen und Kursziel erhöht

Veröffentlicht am

SRC Research hat in Reaktion auf die als sehr erfreulich eingestuften Neunmonatszahlen des Kölner Finanzdienstleisters OVB Holding AG seine Ergebnis- und Dividendenschätzung angehoben und das Rating „Buy“ für die OVB-Aktie bestätigt.

- Anzeige -

Der Kölner Finanzdienstleister OVB Holding habe auch im dritten Quartal den schwierigen Rahmenbedingungen für Finanzdienstleister getrotzt und sehr gute Zahlen sowie eine erhöhte Prognose für das operative Ergebnis des Gesamtjahres vorgelegt. Während das Unternehmen bisher davon ausgegangen sei, das EBIT im Konzern nur stabil halten zu können oder bestenfalls leicht zu steigern, erwarte das Management nun eine spürbare Steigerung des EBIT.

Insgesamt seien die Umsatzerlöse im Konzern um 6,2 Prozent von 156 Mio. Euro auf knapp 166 Mio. Euro und das operative Ergebnis (EBIT) überproportional dazu um 25 Prozent auf 10,3 Mio. Euro (9M 2014: 8,3 Mio. Euro) gestiegen. Die EBIT-Marge habe sich dadurch um fast 1 Prozentpunkt auf 6,2 Prozent verbessert. Der wesentliche Treiber des Ergebnisses sei wie schon im Halbjahresbericht die Region Süd- und Westeuropa (SWE) gewesen, wo die Vertriebsprovisionen um 18 Prozent auf knapp 38 Mio. Euro zugelegt hätten. Das operative Ergebnis dieser Region habe sich sogar um 43 Prozent auf 4,8 Mio. Euro erhöht.

Als zweiten Motor für die guten Neunmonatsergebnisse bezeichnet SRC Research den OVB-Heimatmarkt Deutschland. Die Kundenbasis sei im Vergleich zum zweiten Quartal 2015 zwar praktisch unverändert geblieben, doch aufgrund der besseren Nutzung der Cross Selling-Potenziale sei es OVB gelungen, die Vertriebsprovisionen im 3. Quartal um 11 Prozent auf 17,3 Mio. Euro deutlich zu erhöhen.

SRC Research bezeichnet die Neunmonatsergebnisse als sehr erfreulich und erwartet nun für das Gesamtjahr ein Konzern-EBIT von 13,3 Mio. Euro (bisherige: Schätzung: 12,9 Mio. Euro). Ihre Prognose für den Nettogewinn erhöhen die Analysten von 8,9 Mio. Euro auf nunmehr 9,3 Mio. Euro und die Dividendenerwartung von 60 Cent auf 65 Cent je Aktie.

Vor dem Hintergrund der erhöhten Ergebnis- und Dividendenschätzung sieht SRC Research auch ein erhöhtes Kursziel gerechtfertigt, den fairen Wert sehen die Analysten nun bei 23,00 Euro (bisher: 22,00 Euro) und bestätigen ihre Kaufempfehlung mit dem Rating „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu OVB Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

DBAG: Dividende soll wieder rauf 05.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) die vorab kommunizierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2021/22 (per 30.9.) bestätigt und ein Konzernergebnis ... » weiterlesen

GK Software: Starkes Wachstum und steigende Marge 05.12.2022

Im dritten Quartal habe die GK Software SE laut SMC-Research ihr Umsatzwachstum weiter beschleunigt und das Ergebnis kräftig verbessert. Aufgrund mehrerer starker Wachstumstreiber erwartet der SMC-Analyst Adam Jakubowski eine Fortsetzung der ... » weiterlesen

Südzucker: Schub vom Zuckerpreis bleibt noch aus 05.12.2022

Wenn Südzucker am 12. Januar 2023 die Q3-Zahlen für das Geschäftsjahr 2022/23 (per 28.2.) veröffentlicht, dürfte es zumindest keine Negativüberraschungen geben. Denn aufgrund der guten Entwicklung im Q3 wurden bereits ... » weiterlesen

Pyramid: Aussichtsreiche Wachstumschancen 05.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research werden die Zahlen von Pyramid im laufenden Jahr am unteren Ende der zuletzt kommunizierten Spannbreiten liegen. Für 2023 prognostiziert das Management aber deutliche Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis, ... » weiterlesen

EQS Group: Steigende Margen erwartet 02.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die EQS Group AG die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) angepasst und erwartet nun für 2022 ein auf 25 Prozent vermindertes ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -