News und Analysen: OVB Holding AG

Aktuelle Top-Analyse
Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research sind die Gesamtvertriebsprovisionen der OVB Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) um 8 Prozent gestiegen und haben damit, ...» weiterlesen

OVB Holding: Starke Ergebnisse überzeugen Analysten

Veröffentlicht am

Die OVB Holding AG könne laut SRC Research mit den Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2016 überzeugen. Nicht nur die Prognosen der Analysten seien übertroffen worden, sondern auch die Dividende verbuche eine deutliche Erhöhung. Somit blicke das Researchhaus zuversichtlich auf die kommenden Geschäftsjahre.

Das Geschäftsjahr 2016 der OVB Holding AG habe SRC Research überzeugt und es seien sogar die erhöhten Prognosen seitens der Analysten übertroffen worden. Die Gesamtvertriebsprovisionen verbuchten laut SRC Research einen Anstieg um mehr als 3 Prozent auf knapp 232 Mio. Euro, wohingegen der operative Gewinn überproportional um 18 Prozent von 14,0 Mio. Euro auf 16,5 Mio. Euro gewachsen sei. Beim Nettogewinn habe OVB von einer niedriger als von den Analysten erwartet ausgefallenen Besteuerung profitieret und einen außerordentlich hohen Gewinnsprung von 38 Prozent (9,4 Mio. Euro auf 12,5 Mio. Euro) erzielt. Das sehr gute Ergebnis werde dazu genutzt, die Dividende deutlich von 65 Cent auf 75 Cent anzuheben, was einer Dividendenrendite von rund 4 Prozent entspreche.

Motor der dynamischen Gewinnentwicklung sei insbesondere die Region Süd- und Westeuropa (SWE) gewesen, wo OVB ein Wachstum der Vertriebsprovisionen um 13 Prozent auf über 58 Mio. Euro verzeichnet und den operativen Gewinn um fast 23 Prozent auf 8,3 Mio. Euro verbessert habe.

OVB Holding
OVB Holding Chart
Kursanbieter: L&S RT

Während Osteuropa weitgehend stabil (Umsatz und Ergebnis um 1 Prozent verbessert) geblieben sei, habe der Heimatmarkt Deutschland im vierten Quartal mit einem Anstieg der Vertriebsprovisionen um 2 Mio. Euro (von 15,6 Mio. Euro im dritten Quartal 2016 auf 17,6 Mio. Euro im vierten Quartal 2016) überzeugt.

Bezüglich der Guidance für 2017 OVB habe eine vorsichtige Erwartungshaltung und gehe von einem leichten Umsatzanstieg (bei gleichbleibenden operativen Ergebnissen) aus. Nach Meinung von SRC Research könne man aber zuversichtlicher sein, weswegen die Analysten ihre EBIT-Schätzung für 2017 unverändert bei rund 17,5 Mio. Euro (Anstieg um rund 6 Prozent) belassen. Sowohl die sehr hohe Dividendenrendite (zumal laut SRC Research für die nächsten Jahre von weiteren Dividendenerhöhungen auszugehen sei) als auch weiteres Expansionspotenzial in weitere europäische Länder sprechen nach Einschätzung der Analysten für die Aktie.

Auf dieser Basis werde das Rating „Buy“ erneut bestätigt und das Kursziel von 22 Euro auf 23 Euro erhöht.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.src-research.de/pdf/OVB_29March17.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu OVB Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Eyemaxx: Rekord-Transaktion abgeschlossen 24.05.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG im Geschäftsjahr 2017/18 (per 31.10.) beim Nettogewinn unter den Erwartungen von SRC gelegen. Grund hierfür seien die erst ... » weiterlesen

Godewind Immobilien: Schneller als erwartet 24.05.2019

Die Godewind Immobilien AG habe nach Darstellung von SMC-Research einen weiteren Zukauf getätigt und schreite damit mit dem Ausbau des Portfolios sogar etwas schneller voran als von den Analysten erwartet. Insgesamt aber sieht sich der ... » weiterlesen

SNP: Großauftrag gewonnen 23.05.2019

Nach Darstellung des Analysten Alexander Zienkowicz von SRH AlsterResearch will die SNP Schneider-Neureither & Partner SE in der zweiten Jahreshälfte den schwächeren Jahresstart vom Januar und Februar kompensieren und damit die ... » weiterlesen

Sleepz: Krise hat sich weiter verschärft 23.05.2019

Eine Tochtergesellschaft von SLEEPZ hat gemäß SMC-Research Insolvenz anmelden müssen. Laut SMC-Analyst Holger Steffen konnte der Einstieg eines Investors bei der SLEEPZ AG noch nicht abgeschlossen werden. Nachdem SLEEPZ im März ... » weiterlesen

EQS: Cashflow-starkes Geschäftsmodell 23.05.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research ist die EQS Group AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) leicht unter den eigenen Erwartungen geblieben, hat aufgrund positiver ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool