Peach Property Group: Hoher Bewertungsabschlag nicht gerechtfertigt

Veröffentlicht am

Die Analysten von SRC Research haben in Reaktion auf die vorläufigen Zahlen für 2016 ihr Kursziel für die Aktie der Peach Property Group AG deutlich angehoben. Das Unternehmen schreite beim Ausbau des Immobilienportfolios konsequent voran und verfüge nun über eine deutlich verlässlichere Einnahmenbasis als in der Vergangenheit.  

- Anzeige -

Bei der Vorlage seiner vorläufigen Zahlen für 2016 habe das in Zürich ansässige Immobilienunternehmen Peach Property Group AG mit einem Gewinnsprung überrascht und das Vorsteuerergebnis von 3,3 Mio. CHF auf rund 15 Mio. CHF fast verfünffacht. Ermöglicht worden sei dieses sehr gute Ergebnis durch die um 7 Prozent auf über 9 Mio. CHF gestiegenen Mieteinnahmen sowie durch Gewinne aus Verkäufen von Renditeliegenschaften sowie durch Bewertungsgewinne. Zudem habe Peach Property Group seine operativen Aufwendungen um 8 Prozent zum Vorjahr gesenkt und die Finanzierungsaufwendungen um rund 20 Prozent verringert.

Mi Verweis auf Gespräche mit dem CEO und CFO zeigt sich SRC Research überzeugt, dass das Unternehmen auch in den nächsten Jahren weitere lukrative Zukäufe für das deutsche Bestandsportfolio tätigen werden könne. Das Bestandsportfolio sei im letzten Geschäftsjahr durch mehrere große Akquisitionen wie das Rheinland-Portfolio und das Kaiserslautern-Portfolio von rund 1.500 Wohnungen auf über 3.100 Wohneinheiten mehr als verdoppelt worden und weise mittlerweile Immobilien im Marktwert von rund 225 Mio. CHF auf. Die Gesellschaft habe es geschafft, durch eine gezielte Bewirtschaftung dieser Bestände und Sanierungsmaßnahmen den Leerstand signifikant zu verringern. Für die nächsten ein bis zwei Jahre sollte nach Ansicht der Analysten von SRC Research das Portfolio zuerst auf rund 4.000 Wohnungen und dann auf rund 5.000 Wohnungen weiter ausgebaut werden können, was annualisierte Mieteinnahmen auf Basis von Ist-Mieten von deutlich über 25 Mio. Euro und praktisch eine Verdreifachung der 2016er Mieteinnahmen bedeuten würde.

Bezüglich des NAV je Aktie erwarten die Analysten, dass sich der Wert im Jahresverlauf 2016 um rund 25 Prozent erhöht und zum Ende 2016 auf etwa 25 CHF belaufen habe. Da das Unternehmen zudem als Bestandshalter von deutschen Wohnimmobilien jetzt und in Zukunft viel stetigere Ergebnisse ausweisen könne als in früheren Jahren, sei laut SRC Research zu erwarten, dass sich der derzeitig hohe NAV Abschlag von über 30 Prozent deutlich verringern werde.

Dementsprechend haben die Analysten ihr Kursziel von 20 CHF auf 24 CHF erhöht und das Rating „Buy“ bestätigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.src-research.com/pdf/Peach_7Feb2017.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Peach Property Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Ahlers: Profitabilität steigt 18.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die Ahlers AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 (per 30.11.) die Eigenkapitalquote auf 59 Prozent erhöht und wird dieses durch den ... » weiterlesen

Bayer: Vor dem Durchbruch? 18.10.2019

Die Aktie von Bayer hat im laufenden Jahr einen Boden ausgebildet und befindet sich seit Juni auf Erholungskurs. Glyphosat bleibt das alles beherrschende Thema. Die Verarbeitung des Horrorthemas Glyphosat ist an der Börse bereits deutlich ... » weiterlesen

Eyemaxx: Umfangreiche Projektpipeline 17.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Eyemaxx Real Estate AG die Platzierung der jüngsten Anleiheemission im Volumen von 37 Mio. Euro erfolgreich platziert und sich damit Spielraum für die ... » weiterlesen

UniDevice: Erstmals Dividendenausschüttung geplant 17.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) eine starke Wachstumsdynamik gezeigt und das EBIT sogar deutlich überproportional ... » weiterlesen

Biofrontera: Q3-Umsatz geht überraschend zurück 17.10.2019

Im dritten Quartal 2019 ist der Umsatz von Biofrontera gemäß SMC-Research überraschend im Vergleich zum Vorjahr gesunken. SMC-Analyst Holger Steffen hat daher die Umsatzschätzung für das Gesamtjahr jetzt etwas vorsichtiger ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool