Peach Property Group: Rückkehr in die Gewinnzone, Transformation fast abgeschlossen

Veröffentlicht am

Das in Zürich ansässige Immobilienunternehmen Peach Property Group AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr nach Darstellung von SRC Research die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. Die Analysten sehen die Transformation zu einem Bestandshalter für Wohnimmobilien im mittleren Preissegment auf einem guten Weg und bestätigen die Kaufempfehlung.

- Anzeige -

Die Peach Property Group hat Mitte März den Geschäftsbericht für 2015 veröffentlicht. Nach Darstellung von SRC Research hat das Unternehmen nach einem Verlustjahr in 2014 die klare Rückkehr in die Gewinnzone mit einem Vorsteuerergebnis von 3,3 Mio. CHF und einem Nettogewinn nach Minderheiten von knapp 1,1 Mio. CHF geschafft.

Noch viel wichtiger sei die Tatsache, dass die strategische Neuausrichtung von einem Entwickler großvolumiger Entwicklungsprojekte hin zu einem Bestandshalter hochrentierlicher deutscher Wohnimmobilienobjekte nun fast abgeschlossen sei. Die Analysten hatten erst jüngst über den lukrativen Verkauf des Gretag-Areals in Zürich-Regensdorf und über den Kauf von knapp 400 Wohnungen im Raum Düsseldorf berichtet. Der Gesellschaft sei es nun gelungen, den Immobilienbestand durch zwei weitere Akquisitionen in Nordhessen und in Munster in Niedersachsen weiter auszubauen. Dadurch steige die Zahl der Immobilieneinheiten nunmehr auf 2.250 an, was seit Jahresanfang 2016 einen Anstieg um rund 50% darstelle.

Die Gesellschaft habe in 2015 ihr Eigenkapital deutlich kräftigen können. So sei die Eigenkapitalquote auf IFRS-Basis von knapp 20 % in 2014 auf über 31 % am Jahresende 2015 angestiegen. Der Anstieg im Cashflow durch höhere Mieteinnahmen und die kürzlich vermeldete Aufstockung der im Dezember begebenen Hybridanleihe um weitere 12,5 Mio. CHF sowie die durch die Beendigung zahlreicher Projektentwicklungen bedingte Bilanzverkürzung sollten die Eigenkapitalquote nach Einschätzung von SRC Research im laufenden Geschäftsjahr auf weit über 35 %, vielleicht sogar nahe 40 %, ansteigen lassen.

Die Gesellschaft sei auf einem guten Weg, sich als Bestandshalter für Wohnimmobilien im mittleren Preissegment an Sekundärstandorten zu etablieren. Die Analysten rechnen damit, dass die Gesellschaft die laufenden Mieteinnahmen aus dem Wohnimmobilienbestand von knapp 9 Mio. CHF in 2015 auf über 30 Mio. CHF in 2018 in nur drei Jahren verdreifachen kann. Das Schweizer Wollerau-Entwicklungsprojekt sollte nach Meinung des Researchhauses zudem in 2018 für einen einmaligen Mehrertrag in einer Größenordnung von 12 bis 14 Mio. Euro sorgen.

SRC Research bestätigt die Anfang März gegebene Kaufempfehlung mit dem Rating Buy und auch das Kursziel von 18 CHF.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Peach Property Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Peach Property Group: Zukünftig günstigere Refinanzierung 12.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG von S&P Global Ratings ein Upgrade beim Emittentenrating erhalten und wird nun mit „BB-“ mit stabilem Ausblick ... » weiterlesen

sdm: Überproportionales Ertragswachstum 12.10.2021

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC haben die Coverage für die sdm SE aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 4,09 Euro je Aktie. So biete das Unternehmen Leistungen ... » weiterlesen

B+S Banksysteme: Positive Einschätzung trotz verfehlter Prognosen 11.10.2021

Die B+S Banksysteme AG habe nach Darstellung von SMC-Research ihre eigenen Prognosen deutlich verfehlt. Da es sich bei der Umsatzschwäche aber lediglich um Verschiebungen handele, bleibt SMC-Analyst Adam Jakubowski bei seiner positiven ... » weiterlesen

ACCENTRO: Guidance bestätigt 08.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Verkaufsvolumen um über 155 Prozent auf rund 190 Mio. ... » weiterlesen

adesso: Zukäufe geplant 08.10.2021

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG eine Kapitalerhöhung erfolgreich platziert. Im Rahmen derer habe das Unternehmen rund 310.000 neue Aktien zu einem Preis von 160 Euro je neuer Aktie ausgegeben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool