PVA TePla: Jahresziele nach gutem Auftragseigang in Reichweite

Veröffentlicht am

Die PVA TePla AG liege mit ihren Halbjahreszahlen nach Auffassung von SMC-Research auf Kurs, um sowohl die eigenen Ziele als auch die Schätzungen der Analysten zu erreichen. Obwohl das zweite Quartal schwächer ausgefallen sei, stimme vor allem die erhöhte Dynamik des Auftragseingangs zuversichtlich.

- Anzeige -

PVA TePla habe für das erste Halbjahr ordentliche Zahlen vorgelegt, die nach Einschätzung von SMC-Research ein Erreichen der Jahresziele wahrscheinlich erscheinen lassen. Bei einem soliden Umsatzwachstum, das aber vollständig im ersten Quartal erzielt worden sei, habe der Anlagenbauer sein Ergebnis deutlich überproportional steigern können. Das Vorsteuerergebnis habe sich sogar verzehnfacht.

Allerdings zeige nach Auffassung von SMC-Research die Entwicklung des zweiten Quartals bei separater Betrachtung, dass die Bäume noch nicht in den Himmel wachsen. Die in den Vorquartalen fehlenden Aufträge für das Segment Industrial Systems haben den Quartalsumsatz wie auch das Ergebnis schrumpfen lassen. Vor diesem Hintergrund stufen die Analysten es als sehr wichtig ein, dass PVA TePla zum Quartalsende wieder einen größeren Auftrag für Hartmetallsinteranlagen gewonnen habe, mit dem der Auftragseingang des Segments wie auch des Konzerns deutlich über Vorjahresniveau gestiegen sei. Auch wenn die neuen Aufträge durch die üblichen Anlaufzeiten wahrscheinlich erst im vierten Quartal umsatzwirksam werden und das dritte Quartal sogar etwas schwächer ausfallen dürfte, sehen die Analysten von SMC-Research PVA TePla damit klar auf Kurs, um sowohl die unternehmenseigene Prognose als auch ihre eigenen Schätzungen zu erreichen.

PVA Tepla Aktie

PVA Tepla Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Insgesamt habe der Halbjahresbericht den Eindruck bestätigt, dass die Stabilisierung gelungen und dass PVA TePla nun auch in der Lage sei, auch ohne Großaufträge profitabel zu arbeiten. Und auf dieser Basis biete die Aktie nach Einschätzung von SMC-Research weiter beträchtliches Potenzial. Der von dem Researchhaus ermittelte faire Wert von 4,20 Euro liege trotz der zuletzt sehr positiven Aktienkursentwicklung immer noch mehr als ein Fünftel über dem aktuellen Kurs. Die Chancen aus etwaigen Großaufträgen, die in einzelnen Jahren für sprunghaft ansteigende Umsätze und vor allem Gewinne sorgen könnten, seien darin noch nicht enthalten. Das Chance-Risiko-Profil falle damit nach Meinung von SMC-Research weiter klar vorteilhaft aus, weswegen die Analysten ihr Rating „Buy“ bekräftigen.   

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-16-SMC-Update-PVA-TePla_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu PVA TePla AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Basler: Beeindruckender Swing 27.01.2020

Lange Zeit war Basler ein Liebling der Börsianer, allein seit 2010 hatte das Papier in der Spitze um mehr als 3.000 % zugelegt. Nach einer Wachstumsdelle folgte dann aber in den letzten beiden Jahren ein jäher Kurseinbruch. Inzwischen hat ... » weiterlesen

Aroundtown: Erfolgreiches Übernahmeangebot 24.01.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research verfügt die Aroundtown SA nach Ablauf der ersten Angebotsfrist zur Übernahme von TLG bereits über mehr als 70 Prozent der Aktien. In der Folge ... » weiterlesen

UniDevice: Rentabilität gesteigert 24.01.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz um über 12 Prozent gesteigert und durch die Konzentration auf margenstärkere Produkte die ... » weiterlesen

DAX: Kein Verkaufsdruck 24.01.2020

Wegen der Nachrichten über die Verbreitung des Corona-Virus in China hat der DAX zuletzt konsolidiert – aber nur ein bisschen. Die US-Märkte zeigten sich noch unbeeindruckter. Das stützt den Haussetrend. Nach einer Rally beim ... » weiterlesen

K+S: Schlimmer geht immer 24.01.2020

Die dunklen Wolken über dem Kaliproduzenten K+S verdichten sich. Mittlerweile notiert die Aktie auf dem tiefsten Stand seit 15 Jahren und ein Ende des Ausverkaufs ist nicht abzusehen. Gegen das derzeitige negative Branchenumfeld versucht der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool