- Anzeige -

PVA TePla: Keine konjunkturelle Abkühlung zu sehen

Veröffentlicht am

Die PVA TePla AG habe laut SMC-Research im dritten Quartal ihr Umsatzwachstum beschleunigt und befinde sich auf einem gute Weg, um die Prognosen für das Gesamtjahr zu erreichen. Auch die weiteren Perspektiven sieht der SMC-Analyst Adam Jakubowski ungeachtet der konjunkturellen Abkühlung positiv und erwartet u.a. weitere Wachstumsimpulse von der geplanten Übernahme der MPA Industrie SA.

- Anzeige -

Trotz der sich häufenden Berichte über eine deutliche konjunkturelle Abkühlung im Halbleitersektor sei hiervon bei PVA TePla nach Darstellung von SMC-Research bisher noch nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil: im dritten Quartal habe das Unternehmen das Umsatzwachstum beschleunigt, die EBIT-Marge im Vergleich mit dem ersten Halbjahr erhöht und beim erneut sehr hohen Auftragseingang den Auftragsbestand weiter gesteigert. In Summe der ersten drei Quartale stehen laut SMC-Research somit ein Umsatzwachstum um 14 Prozent auf 130,9 Mio. Euro und ein minimal erhöhtes EBIT von 13,1 Mio. Euro in den Büchern.

Dass das EBIT mit dem Umsatz nicht habe Schritt halten können, sei u.a. auf zusätzliche Aufwendungen im Zusammenhang mit der – inzwischen erfolgreich abgeschlossenen – Entwicklung einer neuen Generation von Kristallzuchtanlagen und auf belastende Währungseffekte zurückzuführen.

Dennoch befinde sich PVA TePla nach drei Quartalen auf Kurs, um die Ziele für 2022, ein Umsatzwachstum auf 170 bis 180 Mio. Euro und ein EBITDA zwischen 25 und 27 Mio. Euro, zu erreichen.

Auch die weiteren Perspektiven seien weiter überzeugend. PVA TePla verfüge nicht nur über einen Auftragsbestand, der seit Jahresanfang um weitere 60 Mio. Euro auf 344 Mio. Euro angewachsen sei, sondern berichte von einer Vielzahl von vielversprechenden Gesprächen mit aktuellen und potenziellen Kunden über neue Aufträge und Projekte. Ein weiterer Wachstumsimpuls sei aus der geplanten vollständigen Übernahme der bisherigen Minderheitsbeteiligung MPA Industrie SA zu erwarten, mit der PVA TePla die Technologie- und Kundenbasis verbreitern und ein großes Synergiepotenzial im Vertrieb erschließen wolle.

Die Analysten haben ihre Schätzungen zuletzt im Oktober an die sich verschlechternden Rahmenbedingungen angepasst und halten trotz der im dritten Quartal gezeigten Robustheit bei PVA TePla an diesem vorsichtigeren Ansatz fest. Nach kleineren Anpassungen an die Q3-Zahlen sowie nach der Integration der MPA-Übernahme sehen sie den fairen Wert nun bei 29,00 Euro und damit weit oberhalb des aktuellen Kurses. Sie bestätigen deswegen ihr Urteil „Buy“.

 (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 07.11.2022 um 9:45 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 07.11.2022 um 8:35 Uhr fertiggestellt und am 07.11.2022 um 9:00 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2022/11/2022-11-07-SMC-Update-PVA-TePla_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu PVA TePla AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

DBAG: Dividende soll wieder rauf 05.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) die vorab kommunizierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2021/22 (per 30.9.) bestätigt und ein Konzernergebnis ... » weiterlesen

GK Software: Starkes Wachstum und steigende Marge 05.12.2022

Im dritten Quartal habe die GK Software SE laut SMC-Research ihr Umsatzwachstum weiter beschleunigt und das Ergebnis kräftig verbessert. Aufgrund mehrerer starker Wachstumstreiber erwartet der SMC-Analyst Adam Jakubowski eine Fortsetzung der ... » weiterlesen

Südzucker: Schub vom Zuckerpreis bleibt noch aus 05.12.2022

Wenn Südzucker am 12. Januar 2023 die Q3-Zahlen für das Geschäftsjahr 2022/23 (per 28.2.) veröffentlicht, dürfte es zumindest keine Negativüberraschungen geben. Denn aufgrund der guten Entwicklung im Q3 wurden bereits ... » weiterlesen

Pyramid: Aussichtsreiche Wachstumschancen 05.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research werden die Zahlen von Pyramid im laufenden Jahr am unteren Ende der zuletzt kommunizierten Spannbreiten liegen. Für 2023 prognostiziert das Management aber deutliche Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis, ... » weiterlesen

EQS Group: Steigende Margen erwartet 02.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die EQS Group AG die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) angepasst und erwartet nun für 2022 ein auf 25 Prozent vermindertes ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -