PVA Tepla: Verkannte Potenziale

Veröffentlicht am

Die Analysten von SMC-Research haben die Coverage des Analgenbauers PVA TePla AG aufgenommen und attestieren der Aktie hohes Potenzial. Sie begründen dies mit der von ihnen festgestellten Diskrepanz zwischen den großen Fortschritten, die das Unternehmen in den letzten Jahren erreicht habe und der Wahrnehmung durch die Börse, die immer noch von der dreijährigen Verlustphase geprägt sei.

- Anzeige -

Als Anlagenbauer verfüge PVA TePla über eine ausgeprägte Expertise für Vakuum-, Plasma- und Hochtemperaturprozesse, die sich in einer starken Marktstellung als Anbieter einer breiten Produktpalette und Lieferant für eine Vielzahl von Branchen, vor allem aber des Halbleitersektors, niederschlage.

Die Positionierung als Lieferant von Ausrüstungsgütern mache das Unternehmen aber auch abhängig von den ausgeprägten Investitionszyklen der adressierten Branchen, die für eine hohe Volatilität der Geschäftsentwicklung sorgen. Ein solcher Zyklus, durch den subventionsgetriebenen Boom und Niedergang der Photovoltaikindustrie noch massiv verschärft, habe PVA TePla in den Jahren 2013 bis 2015 in die Verlustzone geführt.

PVA Tepla Aktie

PVA Tepla Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Der in Reaktion darauf umgesetzte Schrumpfungs- und Neustrukturierungsprozess sei aber im letzten Jahr mit der erfolgreichen Rückkehr in die Gewinnzone gekrönt worden. Im Zuge dessen habe PVA TePla die eigenen Strukturen massiv verschlankt, den Break-Even-Umsatz deutlich reduziert und die Abhängigkeit von Großaufträgen gesenkt.

In Verbindung mit der gleichzeitig erweiterten Angebotspalette habe das Unternehmen damit eine neue Balance zwischen der Wahrnehmung der sich bietenden Marktchancen und der Stabilität in Abschwungsphasen gefunden, die nach Einschätzung von SMC-Research eine attraktive Basis biete, um im Trend der nächsten Jahre zu wachsen und die Profitabilität nachhaltig wieder auf das Vorkrisenniveau zu bringen.

Basierend auf der Grundannahme, dass dies gelingen werde, haben die Analysten im Rahmen ihrer Wertermittlung für die nächsten Jahre einen moderaten Wachstumstrend mit schrittweise steigenden Margen unterstellt. Der auf dieser Grundlage ermittelte faire Wert von 4,10 Euro je Aktie signalisiere ein hohes Kurspotenzial, dem angesichts der moderaten Bewertung, der reduzierten Kostenbasis, der starken Marktstellung und der soliden Bilanz nach Einschätzung von SMC-Research nur begrenzte Risiken gegenüberstehen. Vor diesem Hintergrund hat das Researchhaus seine Coverage der PVA TePla-Aktie mit dem Rating „Buy“ gestartet.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/04/2017-04-27-SMC-Studie-PVA-Tepla_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu PVA TePla AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Basler: Beeindruckender Swing 27.01.2020

Lange Zeit war Basler ein Liebling der Börsianer, allein seit 2010 hatte das Papier in der Spitze um mehr als 3.000 % zugelegt. Nach einer Wachstumsdelle folgte dann aber in den letzten beiden Jahren ein jäher Kurseinbruch. Inzwischen hat ... » weiterlesen

Aroundtown: Erfolgreiches Übernahmeangebot 24.01.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research verfügt die Aroundtown SA nach Ablauf der ersten Angebotsfrist zur Übernahme von TLG bereits über mehr als 70 Prozent der Aktien. In der Folge ... » weiterlesen

UniDevice: Rentabilität gesteigert 24.01.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz um über 12 Prozent gesteigert und durch die Konzentration auf margenstärkere Produkte die ... » weiterlesen

DAX: Kein Verkaufsdruck 24.01.2020

Wegen der Nachrichten über die Verbreitung des Corona-Virus in China hat der DAX zuletzt konsolidiert – aber nur ein bisschen. Die US-Märkte zeigten sich noch unbeeindruckter. Das stützt den Haussetrend. Nach einer Rally beim ... » weiterlesen

K+S: Schlimmer geht immer 24.01.2020

Die dunklen Wolken über dem Kaliproduzenten K+S verdichten sich. Mittlerweile notiert die Aktie auf dem tiefsten Stand seit 15 Jahren und ein Ende des Ausverkaufs ist nicht abzusehen. Gegen das derzeitige negative Branchenumfeld versucht der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool