Staramba: Aussicht auf hohes und profitables Wachstum

Veröffentlicht am

Nach vorläufigen Zahlen habe Staramba den Umsatz in 2017 um 670 Prozent auf 16,1 Mio. Euro gesteigert und somit die Prognose von 15,9 Mio. Euro knapp übertroffen – so berichten die Analysten von SMC Research. Das Researchhaus rechne weiterhin mit hohem und profitablem Wachstum.

- Anzeige -

Staramba habe gemäß SMC-Research einen vorläufigen Wert für den Umsatz im Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht und mit 16,1 Mio. Euro die ehrgeizige Prognose des Managements, die Erlöse von mindestens 15,9 Mio. Euro vorgesehen habe, leicht übertroffen. Damit seien die Einnahmen binnen Jahresfrist um 670 Prozent gesteigert worden.

Ein wichtiger Treiber sei das 3D-Daten- und Dienstleistungsgeschäft gewesen, das von der hohen Nachfrage nach Avatar-Modellen und Virtual Reality (VR)-Lösungen profitiert habe. Impulse seien darüber hinaus auch vom Vertrieb des Photogrammetriescanners Instagraph ausgegangen. Dessen neue Generation, die Mitte letzten Jahres präsentiert worden sei, stelle die erste Lösung im Markt dar, die hochwertige Scans ohne kostenintensive Nachbearbeitung ermögliche.

Staramba

Staramba Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Für 2018 habe Staramba noch keine Prognose veröffentlicht. SMC-Research gehe aber davon aus, dass die Erlöse erneut stark steigen werden. Die Fußball-WM werde in diesem Jahr aus Sicht der Analysten das ohnehin dynamische Bestandsgeschäft noch beflügeln, und mit der Markteinführung des VR-Netzwerks Staramba.spaces dürfte das Unternehmen im September den nächsten Meilenstein erreichen.

Insbesondere Staramba.spaces berge ein hohes Potenzial, da sich das Unternehmen damit als Pionier in dem schon jetzt wachstumsstarken Zukunftsmarkt VR positioniere. Gelinge zudem die Platzierung der neu eingeführten Krytowährung ROYALTY, die sich noch im Pre-Sale befinde, würden die Berliner ihren Finanzierungsspielraum für die Expansion noch einmal deutlich ausweiten.

In dem vorerst nahezu unveränderten Bewertungsmodell – lediglich die Umsatzbasis 2017 sei von zuvor 16 auf 16,1 Mio. Euro angepasst worden – kalkuliere das Researchhaus weiter mit hohem, profitablen Wachstum und sehe den fairen Wert unverändert bei 73,30 Euro, das Urteil bleibe „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/?uamfiletype=attachment&uamgetfile=http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/02/2018-02-16-SMC-Comment-Staramba_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu NEXR Technologies SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Medios: Investmentstory intakt 07.08.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG die Prognosen für das Gesamtjahr reduziert. Verantwortlich dafür sind aus Sicht von Heider aber temporäre Effekte der ... » weiterlesen

Disney bricht nach oben aus 07.08.2020

Disney startet an der Börse durch - und das auch zu Recht! Denn der Entertainment-Konzern hat in dieser Woche hervorragende Quartalszahlen präsentieren können. Statt eines erwarteten Verlustes von 0,64 Dollar je Aktie ... » weiterlesen

DBAG: Aufholprozess im dritten Quartal 06.08.2020

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat die Deutsche Beteiligungs AG im dritten Quartal der Finanzperiode 2019/20 einen Teil der Einbußen des ersten Halbjahrs aufholen können und die Guidance angehoben. Die SRC-Analysten Stefan ... » weiterlesen

CENIT: Deutlich flachere Erholungskurve 06.08.2020

Für CENIT hat GBC nach den Halbjahreszahlen die Schätzungen für die Erlöseinbußen in 2020 etwas reduziert. Die unterstellte Erholungskurve ab dem nächsten Jahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldman ... » weiterlesen

SYZYGY: Trotz deutlichem Umsatzrückgang profitabel 06.08.2020

SYZYGY leidet nach Darstellung von GBC zwar unter den Corona-Auswirkungen, bleibt aber profitabel. Ihre Schätzungen für das Gesamtjahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger sogar leicht angehoben. Den ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool