Staramba: Potenzial für Kursverdreifachung

Veröffentlicht am

Staramba hat nach Darstellung von SMC-Research den Umsatz im ersten Halbjahr vervielfacht und die Jahresprognose bekräftigt. Die Analysten sehen gute Chancen für eine anhaltend hohe Wachstumsdynamik und haben auf dieser Basis ein Kursziel von 18,70 Euro ermittelt. Wegen eines noch hohen Prognoserisikos bleibe das Urteil „Speculative Buy“.

- Anzeige -

Im laufenden Jahr habe das Unternehmen einen starken Wandel durchlaufen, mit einem Assettausch sei der Ausstieg aus dem Beteiligungsgeschäft und die Fokussierung auf das Kernasset Staramba vollzogen worden. Die Umbenennung von Social Commerce Group SE in Staramba SE habe diese Transformation nach außen deutlich sichtbar gemacht.

Zudem seien zuletzt die Fertigungskapazitäten für 3D-Figuren veräußert worden, die Gesellschaft setzte in der Produktion nun voll auf Outsourcing. Das verbessere das Skalierungspotenzial, sämtliche Ressourcen könnten nun für das Geschäft rund um Fotogrammetriescanner, die Erhebung von 3D-Daten und mögliche Verwertungswege eingesetzt werden.

Staramba

Staramba Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Halbjahreszahlen würden verdeutlichen, dass sich Staramba auf dem richtigen Weg befinde, mit einem Umsatz von rund 1,7 Mio. Euro sei bereits der Wert aus dem gesamten Vorjahr (1,0 Mio. Euro) deutlich übertroffen worden. Das Management habe das Ziel bekräftigt, in der aktuellen Periode Erlöse von ca. 5 Mio. Euro und ein positives operatives Ergebnis zu erwirtschaften.

Die Prognose stütze sich u.a. auf die Erwartung weiterer Großbestellungen für Fotogrammetrie-Scanner sowie eines erfolgreichen Starts im neuen Geschäft mit Kleinfiguren für Loyalty-Aktionen. Da die Erreichung der Ziele von einzelnen großen Abschlüssen abhänge und die Zeit bis zum Jahresende knapp sei, haben die Analysten etwas vorsichtiger kalkuliert (4,5 Mio. Euro / -0,4 Mio. Euro).

Dennoch sieht SMC-Research gute Chancen, dass es Staramba gelingt, mit der verfolgten Strategie die Marktdurchdringung sukzessive zu steigern und die Erlöse deutlich auszuweiten. Als mittelfristiges Highlight stuft das Researchhaus das WM-Jahr 2018 ein. So sich das Unternehmen bis dahin im Merchandising-Markt voll etabliert habe, was die Analysten unterstellen, dürfte sich dann aus ihrer Sicht das Potenzial des Geschäftsmodells erstmals voll entfalten.

Auf dieser Prämisse basiere das Bewertungsmodell, aus dem ein fairer Wert je Aktie (voll verwässert) von 18,70 Euro resultiere. Angesichts des frühen Stadiums bleibe das Prognoserisiko weiterhin hoch, woraus das Urteil „Speculative Buy“ abgeleitet werde.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2016/11/2016-11-08-SMC-Studie-Staramba_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu NEXR Technologies SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Medios: Investmentstory intakt 07.08.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG die Prognosen für das Gesamtjahr reduziert. Verantwortlich dafür sind aus Sicht von Heider aber temporäre Effekte der ... » weiterlesen

Disney bricht nach oben aus 07.08.2020

Disney startet an der Börse durch - und das auch zu Recht! Denn der Entertainment-Konzern hat in dieser Woche hervorragende Quartalszahlen präsentieren können. Statt eines erwarteten Verlustes von 0,64 Dollar je Aktie ... » weiterlesen

DBAG: Aufholprozess im dritten Quartal 06.08.2020

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat die Deutsche Beteiligungs AG im dritten Quartal der Finanzperiode 2019/20 einen Teil der Einbußen des ersten Halbjahrs aufholen können und die Guidance angehoben. Die SRC-Analysten Stefan ... » weiterlesen

CENIT: Deutlich flachere Erholungskurve 06.08.2020

Für CENIT hat GBC nach den Halbjahreszahlen die Schätzungen für die Erlöseinbußen in 2020 etwas reduziert. Die unterstellte Erholungskurve ab dem nächsten Jahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldman ... » weiterlesen

SYZYGY: Trotz deutlichem Umsatzrückgang profitabel 06.08.2020

SYZYGY leidet nach Darstellung von GBC zwar unter den Corona-Auswirkungen, bleibt aber profitabel. Ihre Schätzungen für das Gesamtjahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger sogar leicht angehoben. Den ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool