Staramba: Wachstums- und Profitabilitätssprung

Veröffentlicht am

Staramba habe nach Darstellung von SMC-Research die Umsatzprognose für 2017 kräftig angehoben und zudem eine deutlich höhere operative Profitabilität in Aussicht gestellt. Infolgedessen haben die Analysten ihr Modell überarbeitet und das Kursziel für Staramba auf 54,00 Euro angehoben.

- Anzeige -

Mit der Anhebung der Umsatzprognose von 10 auf 15,9 Mio. Euro habe staramba einen weiteren Hinweis auf die hohe Dynamik der Geschäftsaktivitäten geliefert. Das Unternehmen arbeite derzeit an zahlreichen potenzialträchtigen Wachstumsinitiativen. Ein wesentlicher Treiber der Umsatzentwicklung dürfte in diesem Jahr die rege Nachfrage nach Fotogrammetriescannern sein, die Gesellschaft führe nach eigenen Angaben Verhandlungen mit mehreren bedeutenden Mall- und Shoppingcenter-Betreibern in Deutschland, Amerika und Asien.

Vielversprechend seien auch die Perspektiven für die Vermarktung digitaler Datensätze, die Wachstumsmärkte Virtual und Augmented Reality würden zahlreiche Anwendungsoptionen bieten. In den nächsten Monaten dürften aus Sicht der Analysten die nächsten Schritte zur Erschließung dieser Märkte Konturen annehmen.

Staramba

Staramba Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Der Umsatzsprung im laufenden Jahr werde prognosegemäß mit einem Nettoverlust von 7 Mio. Euro einhergehen. Operativ stehe die Gesellschaft allerdings erheblich besser dar. Denn das Unternehmen habe aus einem Anteilstausch und der Verschmelzung mit der staramba GmbH im letzten Jahr einen hohen Goodwill verbucht, der nun nach HGB über 7,5 Jahre mit 11,5 Mio. Euro p.a. abgeschrieben werde. Bereinigt um diesen nicht liquiditätswirksamen Posten werde sich die Profitabilität des Unternehmens in 2017 im Fall einer Erfüllung der Prognose also erheblich verbessern.

Alles in allem sehe SMC-Research staramba weiter auf einem sehr guten Weg, darauf sei in den letzten Monaten auch die Börse aufmerksam geworden. Das bisherige Kursziel sei zwischenzeitlich deutlich übertroffen worden. Die zunehmende Dynamik, die in der Anhebung der Umsatzprognose zum Ausdruck komme, und die deutliche Verbesserung der operativen Profitabilität würden allerdings zusätzliches Potenzial in erheblichem Ausmaß schaffen.

Das aktualisierte DCF-Modell der Analysten signalisiere nun einen fairen Wert von 54,00 Euro je Aktie, das Urteil laute unverändert „Speculative Buy“. Das Prognoserisiko würden die Analysten aufgrund des frühen Stadiums der Geschäftsentwicklung weiter als sehr hoch einstufen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/05/2017-05-03-SMC-Update-Staramba_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu NEXR Technologies SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Medios: Investmentstory intakt 07.08.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG die Prognosen für das Gesamtjahr reduziert. Verantwortlich dafür sind aus Sicht von Heider aber temporäre Effekte der ... » weiterlesen

Disney bricht nach oben aus 07.08.2020

Disney startet an der Börse durch - und das auch zu Recht! Denn der Entertainment-Konzern hat in dieser Woche hervorragende Quartalszahlen präsentieren können. Statt eines erwarteten Verlustes von 0,64 Dollar je Aktie ... » weiterlesen

DBAG: Aufholprozess im dritten Quartal 06.08.2020

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat die Deutsche Beteiligungs AG im dritten Quartal der Finanzperiode 2019/20 einen Teil der Einbußen des ersten Halbjahrs aufholen können und die Guidance angehoben. Die SRC-Analysten Stefan ... » weiterlesen

CENIT: Deutlich flachere Erholungskurve 06.08.2020

Für CENIT hat GBC nach den Halbjahreszahlen die Schätzungen für die Erlöseinbußen in 2020 etwas reduziert. Die unterstellte Erholungskurve ab dem nächsten Jahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldman ... » weiterlesen

SYZYGY: Trotz deutlichem Umsatzrückgang profitabel 06.08.2020

SYZYGY leidet nach Darstellung von GBC zwar unter den Corona-Auswirkungen, bleibt aber profitabel. Ihre Schätzungen für das Gesamtjahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger sogar leicht angehoben. Den ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool