Twintec: Wertschöpfende Übernahme

Veröffentlicht am

Mit der Übernahme der Kontec GmbH habe die Twintec AG nach Auffassung von GBC strategisch einen wichtigen Fortschritt erzielt und dürfte insbesondere von dem guten Marktzugang und der Entwicklungsexpertise der Neuerwerbung profitieren. Auf dieser Basis haben die Analysten ihr Kursziel auf 1,70 Euro je Aktie erhöht und das „Kaufen“-Rating bestätigt.

Am 28.09.2015 habe die Twintec AG die Übernahme der Kontec GmbH bekannt gegeben, eines Entwicklungsdienstleisters mit Spezialisierung auf die Bereiche Motoren und Abgasnachbehandlung und einer starken Präsenz im Automobil- und Maschinenbaubereich.

Der Kaufpreis für die Kontec GmbH, die im Geschäftsjahr 2014 Umsatzerlöse in Höhe von 34,0 Mio. Euro und ein EBITDA in Höhe von 1,7 Mio. Euro erwirtschaftet habe, belaufe sich auf 7 Mio. Euro, die im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung durch die Ausgabe von 7 Mio. Aktien bezahlt würden.

Twintec Aktie

Twintec Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf aktuellem Kursniveau entspräche dies einer Bewertung der Kontec GmbH in Höhe von rund 7,0 Mio. Euro und somit einem EBITDA-Multiple von 4,1. Unter Berücksichtigung der Nettoverschuldung von 5,6 Mio. Euro (Ende 2013) ergäbe sich ein EV/EBITDA-Multiple von 7,4. Mit Verweis auf die strategische Bedeutung der Übernahme für den Ausbau des OEM-Geschäfts und auf die sich daraus ergebenden Umsatzpotenziale sowie auf die zu hebenden Synergiepotenziale sei der Kaufpreis nach Einschätzung von GBC als nicht zu hoch einzuschätzen. Für die bestehenden Aktionäre sollte die Transaktion entsprechend wertschöpfend sein – so GBC.

Die GBC-Analysten haben in Reaktion auf die Übernahme ihre Prognosen für das laufende und kommende Geschäftsjahr angepasst. Vor allem umsatzseitig rechnen sie nun mit deutlich höheren Werten als vor Übernahme, für 2016 erwartet GBC nun statt 27,50 Mio. Euro Erlöse in Höhe von 57,5 Mio. Euro.

Demgegenüber entspräche das vom Twintec-Management für 2016 in Aussicht gestellte EBITDA von 3,50 Mio. Euro dem von GBC zuvor (also vor der Übernahme) erwartetem Wert. Allerdings geht GBC davon aus, dass diese Prognose als konservativ zu erachten sei. Sollten wesentliche Ergebnisbeiträge aus dem OEM-Bereich bereits in 2016 zum Tragen kommen, seien auch bereits 2016 höhere EBITDA-Werte denkbar. Die Wahrscheinlichkeit hierfür habe sich vor dem Hintergrund der Übernahme verbessert.

Insgesamt betrachtet bezeichnen die GBC-Analysten die Übernahmen als wertschöpfend und sehen vor allem Vorteile beim Marktzugang und der Entwicklungsexpertise der Kontec GmbH. Den fairen Wert des Eigenkapitals der Twintec AG (per Ende 2016) sieht das Researchhaus nun bei 72,28 Mio. Euro (bisher: 56,76 Mio. Euro), was inklusive des Verwässerungseffektes aufgrund der neuen Aktien aus der Sachkapitalerhöhung zu einem neuen fairen Wert je Aktie von 1,70 Euro führe (bisher: 1,65 Euro). Vor diesem Hintergrund bestätigt GBC sein „Kaufen“-Rating.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Twintec AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Deutsche Grundstücksauktionen: Gute Ergebnisse bei Herbstauktionen 15.10.2018

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) den Objektumsatz in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) deutlich gesteigert und plant ... » weiterlesen

artec technologies: Strategische Neupositionierung greift 15.10.2018

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) den Umsatz mehr als verdoppelt und zudem auf allen Ergebnisebenen Verbesserungen ... » weiterlesen

K+S: Hoffnung auf Besserung 15.10.2018

Im Juni hatten wir uns in der Nebenwerte-Empfehlungsliste von der K+S-Aktie getrennt, als sich abzeichnete, dass der Konzern aufgrund operativer Schwierigkeiten die Erwartungen in diesem Jahr nicht erfüllen kann. Seitdem ging es mit dem Papier ... » weiterlesen

Daldrup und Söhne: Starkes erstes Halbjahr 12.10.2018

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe Daldrup & Söhne im ersten Halbjahr 2018 den Umsatz bei einer stabilen Gesamtleistung mehr als verdreifacht und die operative Marge deutlich verbessert. SMC-Analyst Holger Steffen hat ... » weiterlesen

Sleepz: Hohes Vertrauen in Potenzial des Geschäftsmodells 12.10.2018

SLEEPZ hat nach Darstellung von SMC-Research über eine Wandelanleihe und ein Darlehen das notwendige Wachstumskapital für eine Fortsetzung der Expansion eingeworben. Das große Engagement eines Finanzinvestors dokumentiere aus Sicht ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool