- Anzeige -

3U Holding: Dividendenrendite von mehr als 30 Prozent wahrscheinlich

Veröffentlicht am

Mit dem Beteiligungsverkauf der Software-Tochter weclapp habe die 3U Holding AG nach Darstellung von SMC-Research die Markterwartungen deutlich übertroffen. Aufgrund der zu erwartenden Gewinnausschüttung gehen die Analysten von einer hohen Dividendenrendite aus, die sich selbst bei einer konservativen Schätzung derzeit auf 33 Prozent belaufe. Das Unternehmen habe einmal mehr bewiesen, dass es in der Lage sei, vielversprechende Investitionschancen zu identifizieren und umzusetzen, weswegen sich der SMC-Analyst Adam Jakubowski auch hinsichtlich der weiteren Entwicklung zuversichtlich zeigt.

- Anzeige -

3U habe laut SMC-Research mit dem sehr lukrativen Verkauf der Software-Tochter weclapp ein großes Ausrufezeichen gesetzt und sowohl die Markterwartungen als auch die Schätzungen des Researchhauses deutlich geschlagen. Mit dem Erlös von 161 Mio. Euro, den 3U für den Verkauf der 71-prozentigen weclapp-Beteiligung erzielt habe, sei der Wertbeitrag dieses Unternehmens, den die Analysten bisher in ihrem Modell angesetzt hatten, weit übertroffen worden, was sich nun in einer deutlichen Anhebung des von Analysten ermittelten fairen Wertes der 3U-Aktie auf 5,50 Euro (bisher: 3,60 Euro) maßgeblich bemerkbar mache. Für das laufende Jahr werde aus der Transaktion ein Gewinn resultieren, der nach Angaben von 3U im unteren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen werde, ein Vielfaches der bisherigen Prognose von 2 bis 4 Mio. Euro. Das Unternehmen wolle die Anleger „angemessen“ daran beteiligen, woraus die Analysten die – nach ihrer Auffassung konservative – Erwartung einer Dividende von mindestens 1,30 Euro je Aktie (entspricht einer Ausschüttungsquote von etwa einem Drittel) ableiten, was derzeit einer Dividendenrendite von 33 Prozent entspräche.

Die restlichen Mittel sollen laut den Analysten für die Stärkung der Wachstumspotenziale der übrigen Geschäftsbereiche reinvestiert werden. Konkrete Projekte habe 3U noch nicht genannt, aber betont, sich weiterhin vor allem in den drei angestammten Segmenten bewegen zu wollen. Nachdem das Unternehmen im laufenden Jahr mit dem erfolgreichen Abschluss zweier Engagements (InnoHub und weclapp) einmal mehr bewiesen habe, attraktive Investitionsopportunitäten identifizieren und umsetzen zu können, seien die Analysten zuversichtlich, dass dies auch in Zukunft gelingen werde. Sie bestätigen daher ihr Urteil „Buy“ mit dem neuen Kursziel 5,50 Euro.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 12.09.2022 um 9:10 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 12.09.2022 um 7:15 Uhr fertiggestellt und am 12.09.2022 um 8:30 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2022/09/2022-09-12-SMC-Comment-3U-Holding_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu 3U Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

UBM: Lukrative Pipeline 28.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG das Projekt Central Tower Berlin an HB Reavis verkauft, zur Transaktion aber keine Kennzahlen genannt. In der Folge reduzieren die ... » weiterlesen

Commerzbank: Ziele trotz Ertragsbelastung bestätigt 28.09.2022

Die Commerzbank bekommt neuen Gegenwind aus Polen: Eine zusätzliche Vorsorge für das Schweizer-Franken-Portfolio der Tochter mBank sorgt für eine weitere Ertragsbelastung von umgerechnet rund 490 Mio. Euro. Dennoch hält das ... » weiterlesen

Bio-Gate: Wachstum wird 2022 fortgesetzt 26.09.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC hat die Bio-Gate AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) wegen Lieferverzögerungen bei Rohstoffen und Vorprodukten durch die ... » weiterlesen

Vossloh: Profiteur der Investitionen in Bahninfrastruktur 26.09.2022

Die Halbjahreszahlen von Vossloh im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) lagen im Rahmen der gesenkten Ertragserwartungen: Der Umsatz stieg um 3 % auf 476,4 Mio. Euro, während das Konzernergebnis auf 17,3 Mio. Euro (HJ 2021: 20,6 Mio. Euro) ... » weiterlesen

DEWB: Erfreuliche operative Entwicklung 26.09.2022

Nach Darstellung von SMC-Research entwickeln sich die Beteiligungen von DEWB in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld insgesamt erfreulich. SMC-Analyst Holger Steffen hat seine Potenzialwertschätzung zwar etwas abgesenkt, sieht aber großes ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -