- Anzeige -

UBM Development: Jetzt Branchenführer im ESG-Rating

Veröffentlicht am

Laut SRC Research habe die UBM Development AG im ersten Quartal die Erwartungen der Analysten erfüllt. Auch bezüglich der weiteren Entwicklung zeigen sich die SRC-Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl trotz der angespannten Lage in der Baubranche positiv gestimmt und bleiben bei ihrer Einschätzung.

- Anzeige -

Die UBM Development AG habe am 25. Mai 2022 den Bericht für das erste Quartal 2022 veröffentlicht. Während die Zahlen des ersten Quartals im Rahmen der Analysten-Erwartungen gewesen seien, haben die Highlights der ersten drei Monate eher auf der Transaktionsseite mit dem Zukauf des Zollhafen Mainz Projekts und auf der Verbesserung des ESG-Ratings auf B- gelegen.

Die Gesamtleistung habe sich um 10 Prozent von 89,6 Mio. Euro auf 80,6 Mio. Euro reduziert, während die Umsätze um 27 Prozent von 41,9 Mio. Euro auf 30,6 Mio. Euro rückläufig gewesen seien. Das EBIT der ersten drei Monate habe bei rund 9 Mio. Euro nach nahezu 14 Mio. Euro im Vorjahr gelegen. Das Vorsteuerergebnis habe sich entsprechend von 16,1 Mio. Euro auf 5,3 Mio. Euro reduziert, während der Nettogewinn nach Minderheiten bei 2,4 Mio. Euro gelegen habe. Dies entspreche einem Ergebnis je Aktie von 32 Cent. Auf der Transaktionsseite habe das Unternehmen ein Großprojekt im Zollhafen Mainz erwerben können. Als weitere Erfolgsmeldung bezeichnet SRC die Heraufstufung des ESG-Ratings von ISS von C+ auf B-, wodurch UBM das einzige Immobilien- bzw. Bauunternehmen in Österreich und Deutschland sei, welches auf diesem hohen Niveau eingestuft sei und somit als Branchenführer gelte.

Aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen und geopolitischen Ungewissheiten habe das Unternehmen weiterhin keine Guidance für das laufende Geschäftsjahr veröffentlicht, die Analysten gehen jedoch davon aus, dass diese mit den Halbjahreszahlen im August veröffentlicht werden könne. Nichtsdestotrotz sind die Analysten weiterhin zuversichtlich, dass das Unternehmen ein weiteres gutes Jahr abliefern werde und ihre Erwartungen erfüllen könne. Während die mittelfristige Entwicklung von Margen von Immobilienentwicklern unklar sei, da die Baupreise weiterhin steigen und auch der Druck auf die Verkaufspreise durch ein erhöhtes Zinsumfeld weiter steige, gehen die Analysten jedoch auch davon aus, dass finanziell solide und vorausschauende Unternehmen wie UBM von in Schieflage geratenen Projekten von Mitbewerbern auf der Ankaufsseite profitieren können. Die Analysten bestätigen ihr Kursziel von 55,00 Euro sowie ihr Buy Rating.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 31.05.2022 um 11:40 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von SRC – Scharff Research und Consulting GmbH am 30.05.2022 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.src-research.de/fileadmin/UBM_30May2022.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu UBM Development AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

HELMA: Neuer Vorstand an Bord 07.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die HELMA Eigenheimbau AG im November eine erneute Reduktion der Prognosen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) vorgenommen. In der Folge senken die Analysten ... » weiterlesen

Bitcoin Group: Erfolgversprechendes Geschäftsmodell 07.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die Bitcoin Group SE wegen der eingetrübten Kapital- und Kryptomärkte die Guidance für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) angepasst und ... » weiterlesen

SHS VIVEON: Ausmaß der Probleme größer als erwartet 07.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe SHS VIVEON AG am letzten Freitag einer erneute Umsatz- und Gewinnwarnung veröffentlicht, die vierte Prognoseanpassung innerhalb der letzten zwölf Monate. Das Ausmaß der sich darin offenbarten ... » weiterlesen

STS Group: Deutliche Fortschritte in Q3 07.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research muss die STS Group zwar im laufenden Jahr bislang einen Umsatz- und Ergebnisrückgang hinnehmen, im dritten Quartal zeigen sich aber deutliche Fortschritte. SMC-Analyst Holger Steffen rechnet für 2023 ... » weiterlesen

Eckert & Ziegler: Gerüchte belasten 06.12.2022

Ein böses Erwachen gab es heute für die Aktionäre des Strahlentechnik-Spezialisten Eckert & Ziegler. Mit 49,00 Euro eröffnete die Aktie um mehr als 11 Prozent unter dem Vortagesschluss auf Xetra von 55,30 Euro. Im Tief ging ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -