VIB Vermögen: Achte Dividendenerhöhung in Folge

Veröffentlicht am

Die VIB Vermögen habe nach Darstellung von SRC Research die finalen Geschäftszahlen für 2016 vorgelegt und eine Anhebung der Dividende um 8 Prozent vorgeschlagen. Die Analysten würden für die Zukunft weiterhin die richtige Balance zwischen Zukäufen und Eigenentwicklungen erwarten und das Kursziel wegen der guten Entwicklung seit Jahresbeginn erneut anheben.

- Anzeige -

Am 26. April habe das Unternehmen gemäß SRC Research seinen Geschäftsbericht für 2016 veröffentlicht und am 27. April einen Capital Marktes Day am neuen Firmensitz mit einer anschließenden Property Tour abgehalten. Die Umsätze seien von 75 Mio. Euro im Vorjahr auf rund 80 Mio. Euro gestiegen, ein Plus von 6 Prozent, während das operative Ergebnis, auf Basis des adjusted EBITDA, in welchem kein Bewertungsergebnis enthalten sei, sogar um mehr als 7 Prozent auf 61 Mio. Euro angestiegen sei. Dies zeige, dass das Ergebnis hauptsächlich von gestiegenen Mieteinnahmen und betrieblichen Größeneffekten getrieben werde und nicht von Aufwertungen abhängig sei.

Der Zinsaufwand habe unverändert bei 20,5 Mio. Euro gelegen, obwohl das Fremdkapital um 65 Mio. Euro angestiegen sei. Dies zeige deutlich die Effekte der verringerten Fremdkapitalkosten, welche von 3,67 Prozent auf 3,11 Prozent gesunken seien. Die Cash-Erlöse, FFO, seien um knapp 10 Prozent auf 36 Mio. Euro (2015: 32,6 Mio. Euro) gestiegen, während sich der NAV je Aktie um 9 Prozent erhöht habe, von 15,69 Euro auf 17,05 Euro. Das Management werde auf der Hauptversammlung im Juni eine Dividende in Höhe von 55 Cent vorschlagen, was einem Anstieg von 8 Prozent und somit die achte Anhebung in Folge bedeute.

VIB Vermögen
VIB Vermögen Chart
Kursanbieter: L&S RT

VIB habe zudem eine Portfoliooptimierung in Ihrem Grundig-Gewerbepark in Nürnberg bekannt gegeben, welches eines der vielen Projekte einer gefüllten Pipeline darstelle. Die Immobilie solle um weitere 7,5 Tsd. qm erweitert werden, welche bereits jetzt schon voll vermietet seien. Mit den kürzlichen Zukäufen und Eigenentwicklungen habe das Portfolio in 2016 zum ersten Mal den Wert von 1 Mrd. Euro überschritten und liege aktuell bei einem Marktwert von knapp 1,1 Mrd. Euro.

Dieser werde in den kommenden Jahren, durch einen Mix von Zukäufen, Eigenentwicklungen, Sanierungen und Verdichtungsmaßnahmen noch weiter wachsen. Die EPRA Leerstandsrate des Portfolios sei von 1,8 Prozent noch einmal auf sehr niedrige 1,3 Prozent verringert worden. Mit Hinblick auf Eigenentwicklungen welche in 2017 abgeschlossen werden würden sowie kürzlich getätigte Zukäufe habe das Unternehmen eine FFO Guidance im Bereich von 37 Mio. bis 39,5 Mio. Euro ausgegeben, die den Analysten realistisch erscheine.

SRC Research erwarte, dass VIB Vermögen auch in den nächsten Jahren weiter profitabel wachsen werde und auch weiterhin die richtige Balance zwischen lukrativen Zukäufen trotz des unvermindert hohen Wettbewerbs und attraktiven Eigenentwicklungen finden werde. Aufgrund des erfolgreichen letzten Geschäftsjahrs und der guten Entwicklung seit Jahresbeginn würden die Analysten das Kursziel erneut erhöhen, wie schon mit dem letzten Update nach den vorläufigen Zahlen am 24. März, von 22,50 Euro auf 23,00 Euro und das Accumulate Rating bestätigen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.src-research.de/pdf/VIB_3May17.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu VIB Vermögen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wallstreet:online: Ergebnis 2019 steigt überproportional 13.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die wallstreet:online Gruppe im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) den Umsatz um 16 Prozent auf 12,3 Mio. Euro gesteigert, während das EBIT um fast 21 ... » weiterlesen

wallstreet:online: Marktvolatilität treibt das Geschäft 10.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research wirkt sich die gestiegene Marktvolatilität durch die Covid-19-Pandemie positiv auf das Brokerage-Geschäft der wallstreet:online AG aus. Demnach werde für diese Sparte ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Ausbruch? 10.07.2020

Dem DAX ist die Aufwärtsdynamik in den letzten Wochen abhandengekommen. Nun steht er vor einer wichtigen Trendentscheidung - gelingt erneut der Ausbruch nach oben? Das große Coronaproblem könnte wieder an Dramatik gewinnen. Vor allem ... » weiterlesen

MagForce: Vor dem Durchbruch 09.07.2020

Der innovativen Krebstherapie von MagForce ist der große Marktdurchbruch bislang verwehrt geblieben. Dank einer wachsenden Zahl von Behandlungszentren und Fortschritten in der neuen Studie für den US-Markt könnte sich das in naher ... » weiterlesen

VST: Umsatz mehr als verdreifacht 08.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Umsatz deutlich gesteigert, wegen diverser Einmaleffekte aber ein Nettoergebnis nach Minderheiten von minus 5 Mio. Euro verbucht. In der Folge ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool