VIB Vermögen: FFO-Erwartungen angehoben

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die VIB Vermögen AG mit ihren Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) die Weichen gestellt, um die Unternehmensziele und die Schätzungen der SRC-Analysten für 2018 zu erfüllen.

- Anzeige -

Getrieben von Mieteinnahmen aus neuen Objekten habe der Umsatz nach Darstellung der Analysten um 4,3 Prozent auf über 21 Mio. Euro (Q1 2017: über 20 Mio. Euro) zugelegt, während die Aufwandsseite des Unternehmens mehr oder weniger auf dem Niveau des Vorjahres geblieben sei. Dadurch habe sich das um Bewertungseffekte und Sondereinflüsse bereinigte Vorsteuerergebnis (EBT) um rund 10 Prozent auf 12,5 Mio. Euro erhöht. Das überproportionale Ergebniswachstum sei laut SRC auch auf den erneut deutlichen Rückgang der Finanzaufwendungen zurückzuführen, die um rund 17 Prozent auf 3,9 Mio. Euro (Q1 2017: 4,6 Mio. Euro) gesunken seien.

Der Nettogewinn der ersten drei Monate habe leicht unter dem Vorjahreswert bei 10,5 Mio. Euro (Q1 2017: 10,6 Mio. Euro) gelegen. Grund hierfür sei das Bewertungsergebnis, das im letzten Jahr bei 1,3 Mio. Euro gelegen und in diesem Jahr noch keinem Beitrag gebracht habe. Die Analysten erwarten jedoch zum Halbjahr einen entsprechenden Beitrag. Das cash-getriebene FFO-Ergebnis habe um mehr als 10 Prozent auf rund 11 Mio. Euro (Q1 2017: rund 10 Mio. Euro) zugelegt, was einem FFO je Aktie von 0,39 Euro (1Q 2017: 0,36 Euro) entspreche.

VIB Vermögen
VIB Vermögen Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aufgrund einer positiven Portfolioentwicklung rechnet das Analystenteam mit einem weiteren Umsatzanstieg in der zweiten Jahreshälfte. Der NAV je Aktie liege derzeit bei 18,97 Euro, was einem Plus von mehr als 2 Prozent seit Jahresende entspreche. Auch sei die Eigenkapitalquote leicht auf über 42 Prozent angestiegen. Durch den bereits erfolgten FFO-Anstieg um mehr als 10 Prozent habe sich SRC entschieden, die FFO-Prognose leicht auf 1,56 Euro je Aktie (zuvor: 1,51 Euro) anzuheben. In Summe bestätigen die Analysten ihr Kursziel von 24,00 Euro und behalten das Rating mit „Accumulate“ unverändert bei.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 11.05.2018, 16:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von SRC – Scharff Research und Consulting GmbH am 09.05.2018 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.src-research.de/pdf/VIB_9May18.pdf 

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu VIB Vermögen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Ahlers: Profitabilität steigt 18.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die Ahlers AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 (per 30.11.) die Eigenkapitalquote auf 59 Prozent erhöht und wird dieses durch den ... » weiterlesen

Bayer: Vor dem Durchbruch? 18.10.2019

Die Aktie von Bayer hat im laufenden Jahr einen Boden ausgebildet und befindet sich seit Juni auf Erholungskurs. Glyphosat bleibt das alles beherrschende Thema. Die Verarbeitung des Horrorthemas Glyphosat ist an der Börse bereits deutlich ... » weiterlesen

Eyemaxx: Umfangreiche Projektpipeline 17.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Eyemaxx Real Estate AG die Platzierung der jüngsten Anleiheemission im Volumen von 37 Mio. Euro erfolgreich platziert und sich damit Spielraum für die ... » weiterlesen

UniDevice: Erstmals Dividendenausschüttung geplant 17.10.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) eine starke Wachstumsdynamik gezeigt und das EBIT sogar deutlich überproportional ... » weiterlesen

Biofrontera: Q3-Umsatz geht überraschend zurück 17.10.2019

Im dritten Quartal 2019 ist der Umsatz von Biofrontera gemäß SMC-Research überraschend im Vergleich zum Vorjahr gesunken. SMC-Analyst Holger Steffen hat daher die Umsatzschätzung für das Gesamtjahr jetzt etwas vorsichtiger ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool