- Anzeige -

VIB Vermögen: Zahlen und Ausblick überzeugen

Veröffentlicht am

Die VIB Vermögen AG konnte laut SRC Research mit dem vorläufigen Ergebnis für 2016 überzeugen. Es sei gelungen, sowohl den Umsatz und die FFO als auch den Nettogewinn zu steigern. Beim Nettogewinn seien die Schätzungen der Analysten sogar übertroffen worden. Darüber hinaus werde auch die Dividende erneut erhöht.

- Anzeige -

Gemäß SRC Research seien die FFO um 10 Prozent auf knapp 36 Mio. Euro angestiegen. Ebenso sei der Umsatz von 75 Mio. Euro auf rund 80 Mio. Euro erhöht und ein Nettogewinn nach Minderheiten von 47 Mio. Euro erzielt worden (nach 40 Mio. Euro im Vorjahr). SRC Research habe demgegenüber lediglich 41 Mio. Euro erwartet. Auf dieser Basis habe das Unternehmen eine erneute Anhebung der Dividende auf nun 55 Cent je Aktie angekündigt.

Die positiven Zahlen führen die Analysten hauptsächlich auf erhöhte Mieteinnahmen sowie auf einen Anstieg im Bewertungsergebnis zurück.

In den letzten 12 Monaten wurden gemäß SRC Research erneut einige neue Grundstücke und Bestandsliegenschaften in Bayern gekauft. Neben zwei Logistikimmobilien in Wackersdorf und Uffenheim seien darunter auch sechs Grundstücke für weitere Entwicklungen.

Diese Projekte könne nach Einschätzung des Researchhauses das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2017 weiter erhöhen.

Der NAV sei in 2016 um 14 Prozent auf 470 Mio. Euro angestiegen, gleichbedeutend mit einem NAV je Aktie von 17,05 Euro. 

Die Analysten von SRC Research gehen auch für die nächsten Jahre davon aus, dass VIB Vermögen weiter profitabel wachsen und nach wie vor die richtige Balance zwischen lukrativen Zukäufen (trotz des unvermindert hohen Wettbewerbs) und attraktiven Eigenentwicklungen finden werde. Mit einer sehr soliden Bilanz und einer Eigenkapitalquote von rund 40 Prozent bei sinkenden Finanzierungskosten sollten nach Einschätzung der Analysten weitere Investments in den nächsten Jahren keine Probleme darstellen. Aufgrund des erfolgreichen letzten Geschäftsjahres (das leicht über den Erwartungen von SRC Research gelegen habe) und der erhöhten Gewinnprognosen für 2017 werde das Kursziel von 22,00 Euro auf 22,50 Euro erhöht und das Rating „Accumulate“ bestätigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.src-research.de/pdf/VIB_24March17.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu VIB Vermögen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Pyrum: Vor kräftigem Expansionsschub 06.06.2023

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat die Pyrum Innovations AG beim Ausbau ihrer neuen Produktionslinien unter Materialengpässen und Preissteigerungen für Komponenten gelitten, das Projekt steht nun aber vor dem Abschluss. ... » weiterlesen

DAX: Die Hoffnung stirbt zuletzt 05.06.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Nachdem das Schuldendrama in den USA mal wieder auf den letzten Drücker abgewendet wurde, können sich die Börsianer den Fundamentaldaten ... » weiterlesen

Bio-Gate: 2023 zurück zum Wachstum 05.06.2023

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Marcel Schaffer von GBC hat die Bio-Gate AG im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) wegen Lieferverzögerungen bei Rohstoffen und Vorprodukten durch die geopolitischen Entwicklungen ... » weiterlesen

Hawesko: Auf Gesamtjahresbasis Gewinnwachstum erwartet 05.06.2023

Nach Darstellung des Analysten Thorsten Renner von GSC Research hat die Hawesko Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 (per 31.12.) den Umsatz aufgrund von Konsolidierungseffekten leicht verbessert, beim Ergebnis unter anderem ... » weiterlesen

Vorwerk: Die Ziele für 2023 sind noch in weiter Ferne 05.06.2023

Die Friedrich Vorwerk Group hat im Q1 des Geschäftsjahres 2023 den Umsatz deutlich um über 25 % auf 73 Mio. Euro gesteigert. Um die prognostizierte EBITDA-Marge von rund 13 % noch zu erreichen, muss es in den vom Management ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -