DAX: Bislang eine normale Konsolidierung

Veröffentlicht am

Seit Mitte März ist der Dax per Saldo nicht mehr vom Fleck gekommen. Dem ging allerdings ein kräftiger Hausseschub mit einem Kurszuwachs von rund 35 % in neun Monaten voraus. Insofern stellt die jüngste Seitwärtsbewegung bislang eine normale Konsolidierung in einem intakten Aufwärtstrend dar. Selbst einen Trendbruch würden wir aber nicht als Ende der Hausse werten.

- Anzeige -

Schon im ersten Quartal 2013 konnte die deutsche Wirtschaft mit einem BIP-Zuwachs von 0,1 % nur minimal zulegen. Und für die Periode von April bis Juni zeichnet sich keine grundlegende Besserung ab, vor allem die neusten Daten aus der Industrie sind schwach ausgefallen. Im Mai ist die Produktion im verarbeitenden Gewerbe um 1,0 % gefallen und damit stärker als erwartet, der Umsatz der Unternehmen reduzierte sich sogar um 1,8 %. Bei beiden Indikatoren hatte es aber im April zumindest noch Zuwächse gegeben, ganz im Gegensatz zur Entwicklung beim Auftragseingang. Die Bestellungen reduzierten sich sogar in beiden Monaten, zuletzt um -1,3 % nach -2,2 % im April.

Damit sinkt die Hoffnung auf eine schnelle Wende der deutschen Wirtschaft, was auch durch die jüngste Performance des Einkaufsmanagerindex für die Industrie untermauert wird. Der deutsche Einkaufsmanagerindex ist im Juni überraschend um 0,8 auf 48,6 Punkte zurückgegangen, was die Chance auf eine höhere Dynamik im zweiten Halbjahr schmälert. Erfreulich ist allerdings, dass sich die Stabilisierung im Rest der Eurozone (+0,5 auf 48,8 Punkte) fortgesetzt hat. Auch die USA (+1,9 auf 50,9 Punkte) hinterlassen einen robusten Eindruck. Sollten die Vereinigten Staaten die Lokomotivrolle unter den Industrieländern einnehmen können (siehe dazu auch das Intro), sehen wir gute Chancen, dass die Eurozone und auch Deutschland ihren zaghaften Aufwärtstrend fortsetzen können. Als hilfreich dürfte sich schon jetzt der zuletzt wiedererstarkte US-Dollar erweisen, den Europäern dürften Exporte in die USA nun etwas leichter fallen.

DAX weitere Indizes ...   powered by börsennews.de

Dennoch heißt das nicht, dass der Dax schon kurzfristig wieder deutlich nach oben dreht. Eine Fortsetzung der Konsolidierung scheint angesichts der immer noch hohen aufgelaufenen Gewinne ebenso möglich, zumal sich der deutsche Leitindex technisch aktuell in einer brisanten Verfassung befindet. Der seit dem Herbst 2011 etablierte mittelfristige Aufwärtstrend ist zwar noch intakt, aber gefährdet. Sollte der Dax unter die Marke von 7.800 Punkten fallen, wäre das mit einem Bruch der Trendlinie verbunden. Exakt in dieser Region verläuft derzeit auch die 200-Tage-Linie, die zuletzt eine gewisse Unterstützung geboten hat. Von einer Fortsetzung der Hausse schon in naher Zukunft kann hingegen ausgegangen werden, wenn...

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Medios: Starkes Wachstum wird fortgesetzt 13.12.2019

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG einen herausragenden Track-record erreicht und die Erwartungen der Analysten seit dem Börsengang deutlich übertroffen. Zudem lasse das etablierte ... » weiterlesen

DBAG: Dividende steigt 13.12.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im Geschäftsjahr 2018/19 (per 30.09.) durch die Veräußerung einer Beteiligung letztlich ein Ergebnis ... » weiterlesen

Euromicron: Katastrophe mit Ansage 12.12.2019

Der IT-Spezialist Euromicron ist überschuldet. Bereits zur Vorlage der 9-Monatszahlen hatte das Unternehmen Zahlen präsentiert, die problematisch waren. So betrug die EBITDA-Marge nur magere 0,9%. Das war zwar etwas mehr als im Vorjahr, ... » weiterlesen

Deutsche Telekom: Entscheidungsschlacht 11.12.2019

In den USA ist vor Gericht die Entscheidungsschlacht um die Fusion von T-Mobile US und Sprint gestartet. Die Aktie der Deutschen Telekom könnte Rückenwind aus Übersee gut gebrauchen. Gegen die Fusion, die von der US-Regierung und der ... » weiterlesen

UmweltBank: Attraktive Dividendenrendite erwartet 09.12.2019

Die Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC haben die Coverage für die UmweltBank AG aufgenommen und sehen noch großes Kurspotenzial bis 14,30 Euro. So habe das auf die Förderung und Finanzierung von ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool