Delignit: Exzellente Auftragssituation

Veröffentlicht am

Als Spezialist für Laderaumschutz- und Ladungssicherungssysteme hat Delignit in den letzten Jahren eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte geschrieben und sowohl operativ als auch an der Börse überzeugt. So hat sich der Umsatz zwischen 2010 und 2019 um durchschnittlich 11,3 % pro Jahr erhöht, während sich die Aktie in den letzten fünf Jahren fast verdoppelt hat. Doch eine Häufung von temporären Problemen sorgte im letzten Jahr für Umsatzausfälle und erhöhte Kosten, weswegen Delignit im August eine Umsatz- und Gewinnwarnung aussprechen musste, in deren Folge die Aktie kräftig eingebrochen ist. 

- Anzeige -

Zu den Belastungsfaktoren gehörten Verzögerungen beim Start eines Großauftrags im Nutzfahrzeugbereich sowie längere und höhere Ramp-Up-Kosten für den Serienstart der Belieferung eines führenden Herstellers von Wohnmobilen, die auf kurzfristig geänderte Kundenanforderungen und die infolge dessen deutlich erhöhte Komplexität des Auftrags zurückzuführen waren. Kurzfristig massiv geänderte Mengenanforderungen sorgten auch im Geschäft mit einem anderen Kunden für deutlich erhöhte Produktions- und Lagerkosten, weswegen Delignit die Margenzielsetzung für 2019 von zuvor 9,3 auf 6 bis 7 % reduzieren musste.

Dass sich die Delignit-Aktie in den letzten Wochen dennoch wieder deutlich erholen konnte, liegt an zwei weiteren Großaufträgen, die im November und Dezember gemeldet wurden und deren strategische Bedeutung das Unternehmen mit den Großaufträgen vergleicht, mit denen 2016 für Furore gesorgt worden war. Dies gilt insbesondere für die…

Delignit Aktie

Delignit Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

2G Energy: Umsatzprognose für 2020 schon gut untermauert 28.02.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat 2G Energy mit den Zahlen für 2019 die Schätzungen der Analysten übertroffen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht die Prognose für 2020 durch den Auftragsbestand und das ... » weiterlesen

CEWE: Positive Zukunftsaussichten 27.02.2020

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die CEWE Stiftung & Co. KGaA im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) die vom Unternehmen prognostizierten Ziele für das EBIT am oberen Rand der ... » weiterlesen

Disney: Falsche Entscheidung? 27.02.2020

Die Börse schüttelte zur Wochenmitte verwundert den Kopf über Walt Disney. Denn der Unterhaltungskonzern machte mit personellen Schlagzeilen auf sich aufmerksam, die nicht so richtig nachzuvollziehen sind. Die erste: Der seit 2012 an ... » weiterlesen

Mutares: Schwungvoller Start 26.02.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe Mutares in 2020 bereits wieder erste Akquisitionen durchgeführt. SMC-Analyst Holger Steffen sieht infolgedessen zusätzliches Potenzial und hat das Kursziel von 16,50 auf 17,00 Euro ... » weiterlesen

DAX: Der Pandemie-Crash 26.02.2020

Mit der beschleunigten Ausbreitung des Coronavirus außerhalb von China haben die Börsen in dieser Woche abrupt und drastisch die Richtung gewechselt. Mit einem kleinen Crash wird beim DAX jetzt eine Pandemie eingepreist. Mit der rasanten ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool