Deutsche Post: Der Riese ist erwacht

Veröffentlicht am

Da dem physischen Brief dank der Email das Schicksal der Schallplatte vorhergesagt wurde, schien auch die Deutsche Post ihre beste Zeit hinter sich zu haben. Doch weit gefehlt: Während die Erosion im langjährigen Stammgeschäft mit Preiserhöhungen zumindest stark verzögert werden kann, nutzt der Konzern seine großen Ressourcen für eine Expansion in Wachstumsmärkten.

- Anzeige -

Die Digitalisierungswelle ist für die Deutsche Post nicht nur Fluch, sondern auch Segen. Denn der Konzern verdient mit seinem Paketdienst DHL kräftig mit am boomenden eCommerce. Den Anteil am deutschen Paketmarkt beziffert das Unternehmen auf 43,7 %, im ersten Quartal konnten die Erlöse um 6,9 % auf 1,14 Mrd. Euro gesteigert werden. Der Ableger baut zudem das Geschäft außerhalb des Heimatmarktes kontinuierlich aus, in Europa werden die Dienste mittlerweile in 15 Ländern angeboten. Hier haben die Erlöse von Januar bis März sogar um 13,9 % auf 197 Mio. Euro zugelegt, außerhalb von Europa lag die Wachstumsrate bei 11,6 % (auf 337 Mio. Euro).

Ebenfalls stark vertreten ist die Deutsche Post in den Wachstumsmärkten Expresslieferungen sowie Kontraktlogistik als Outsourcingdienstleistung für Konzerne. Die positive Entwicklung der Wachstumsträger führte im ersten Quartal zu einem organischen Wachstum von 1,4 %, der berichtete Erlösrückgang von 6,1 % (auf 13,9 Mrd. Euro) wurde u.a. durch Wechselkurs- und Sondereffekte verzerrt. Regelrecht spektakulär ist die operative Ergebnisentwicklung ausgefallen, das EBIT konnte um 21,3 % auf 873 Mio. Euro und der Gewinn um 29,1 % auf 639 Mio. Euro gesteigert werden. Im Gesamtjahr soll das EBIT von 2,4 Mrd. Euro in 2015 auf 3,4 bis 3,7 Mrd. Euro steigen.

Deutsche Post

Deutsche Post Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Dieses Ziel stufen wir nach dem hervorragenden Jahresstart als…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Sonderabschreibung in Q2 22.07.2021

Das starke Auftaktquartal der Commerzbank im Geschäftsjahr 2021, das aufgrund des überraschenden Nettogewinns zugleich mit einer Prognoseanhebung für das Gesamtjahr versehen wurde, hat die Hoffnung auf eine Fortsetzung im Q2 geweckt. ... » weiterlesen

UBM: Pipeline erweitert 22.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG ein neues Grundstück in München mit 6.500 Quadratmetern Fläche akquiriert, das zudem logistisch günstig in Nähe ... » weiterlesen

aifinyo: Erwartungen übertroffen 22.07.2021

Nach dem Corona-Tief wachsen laut SMC-Research die Erlöse der aifinyo AG durch Finanzierungslösungen für boomende Branchen wieder. Die Halbjahreszahlen haben die Erwartungen sogar übertroffen, deshalb hat ... » weiterlesen

MagForce: Sichtbares Wachstum ab 2022 20.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MagForce AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) mit kommerziellen Behandlungen einen neuen Rekordwert von 0,53 Mio. Euro erzielt, bereinigt um sonstige betriebliche ... » weiterlesen

Gold: Startschuss für die nächste Rally? 15.07.2021

Im Juni hatte die US-Notenbank dem Goldkurs mit der Aussicht auf eine frühere Straffung der Geldpolitik einen kräftigen Dämpfer verpasst. Jetzt hat die FED sich wieder geäußert - dieses Mal sind die Auswirkungen aber ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool