E.ON: Ein wichtiger Zwischenschritt

Veröffentlicht am

Der Energiekonzern E.ON befindet sich aufgrund der Energiewende seit Jahren in einem weitreichenden Umbauprozess. Einen wichtigen Zwischenschritt dieser Restrukturierung konnte das Unternehmen in der letzten Woche vollenden, als die bereits 2016 abgespaltene und an die Börse gebrachte Tochter Uniper, in der das konventionelle Kraftwerksgeschäft (aus Kohle, Öl und Gas) gebündelt worden war, nun komplett an den finnischen Versorger Fortum für 3,8 Mrd. Euro verkauft wurde.

Diese Transaktion stellt allerdings nur einen Zwischenschritt beim Umbau des E.ON-Konzerns dar. Um sich zukünftig ausschließlich auf das Geschäft mit Energienetzen (Strom- und Gasnetze) sowie den Energievertrieb an die Endkunden zu konzentrieren, hat E.ON mit RWE einen umfassenden Tausch vereinbart. In dessen Rahmen will E.ON die RWE-Tochter Innogy übernehmen, um deren Netzgeschäft mit den eigenen Aktivitäten zu kombinieren. Im Gegenzug soll das Geschäft mit der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien an RWE abgegeben werden. Da sich rund 23 % der Innogy-Anteile vor der Transaktion im Streubesitz an der Börse befunden haben, hat E.ON darüber hinaus den Minderheitsaktionären ein Übernahmeangebot im Wert von bis zu 40 Euro je Aktie unterbreitet (inkl. Dividenden), dessen Annahmefrist gestern um Mitternacht (nach unserem Redaktionsschluss) geendet hat.

Nach Abschluss der Transaktion würde E.ON seine Stellung massiv ausbauen, in Deutschland etwa 30 % der Verteilernetze kontrollieren und in weiten Teilen Europas aktiv sein. Die kumulierte Kundenbasis nach der Innogy-Übernahme beziffert E.ON auf europaweit rund 50 Mio. Während aber…

E.ON
E.ON Chart
Kursanbieter: L&S RT

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu E.ON SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Coreo AG: Kapitalerhöhung vollständig für Immobilienkäufe - Vorstandsinterview 19.03.2019

GBC-Analyst Cosmin Filker hat im Interview mit Marin Marinov, dem CEO der Coreo AG, über die aktuelle Geschäftsentwicklung und die künftigen Ziele beim weiteren Portfolioaufbau gesprochen. GBC AG: Herr Marinov, im Rahmen der im ... » weiterlesen

PRO DV: Analysten sehen deutliche Unterbewertung 19.03.2019

Nach der Vorlage des Geschäftsberichts für 2018 durch die PRO DV AG konstatiert SMC-Research eine deutliche Unterbewertung der Aktie. Obwohl das Unternehmen über eine aussichtsreiche Aufstellung verfüge, seit Jahren profitabel ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Suche nach dem Notausgang? 19.03.2019

Jetzt also doch: Die Deutsche Bank und die Commerzbank haben offizielle Fusionsgespräche begonnen. Wie es heißt, mit offenem Ergebnis. Interpretiert man es richtig, geben beide Kreditinstitute derzeit insbesondere dem Druck aus der ... » weiterlesen

S IMMO: Bewertungsergebnis höher als erwartet 18.03.2019

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die S IMMO AG auf Basis vorläufiger Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) den Nettogewinn vor Minderheiten um 53 Prozent gesteigert. Grund hierfür sei ... » weiterlesen

Masterflex: Neustrukturierung soll Ertragspotenzial stärken 18.03.2019

Mit der Vorlage der Zahlen für 2018 hat die Masterflex SE über eine Ergebnisentwicklung berichtet, die zwar im Rahmen der im Herbst angepassten Prognose gelegen hat, aber in Summe enttäuschend ausgefallen ist und nach ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool