KPS: Nach Verdreifachung noch interessant

Veröffentlicht am

In unserer Erstanalyse vor anderthalb Jahren (Ausgabe 20/2012) bescheinigten wir der KPS-Aktie ein „vorteilhaftes Chance-Risiko-Verhältnis, das zum Investment einlädt“. Wer dieser Einladung gefolgt ist, kann sich inzwischen über eine Verdreifachung seines Einsatzes freuen. Damit aber nicht genug: die Geschäfte des IT-Beraters brummen wie nie zuvor, daher bleibt die Aktie auch auf dem aktuellen Niveau aussichtsreich.

- Anzeige -

Die jüngsten Zahlen des Unternehmens lesen sich jedenfalls, als gäbe es keine Konjunkturschwäche. Nachdem schon im ersten Halbjahr 2012/13 ein Umsatzplus von 42,6 % zu Buche stand, beschleunigte sich das Wachstum im dritten Quartal (bis 30.06.13) mit einem Anstieg von 65 % gegenüber dem Vorjahr sogar noch. Kumuliert ergibt sich dadurch nach neun Monaten ein Erlöszuwachs um 50,6 % auf 68,5 Mio. Euro, womit bereits der Wert des gesamten Vorjahres (61,9 Mio. Euro) übertroffen ist. Das starke Wachstum ging aber keinesfalls zu Lasten der Profitabilität, vielmehr verdreifachte sich das EBIT im dritten Quartal und sorgte damit in den ersten neun Monaten für einen Zuwachs von 85 % auf 8,9 Mio. Euro.

Die Gründe für den Boom sehen die Münchener vor allem in ihrer starken Positionierung in den Fokusbranchen Handel und Konsumgüterindustrie in Verbindung mit einer überdurchschnittlichen Auslastung. Als Marktführer in Deutschland und einigen europäischen Ländern sei es KPS zunehmend gelungen, Aufträge von Konzernen und Großunternehmen zu akquirieren. Das ist insofern bemerkenswert, als diese – meist global aufgestellte – Klientel durchaus konjunkturanfällig ist. Aber offenbar sind auch und gerade in schwierigen Zeiten die speziellen Beratungsleistungen von KPS (Prozessoptimierung, Business Transformation) gefragt, da sie Lösungen für den Rationalisierungsbedarf der Kundschaft bereithalten. Dabei verfügt KPS nach eigener Einschätzung mit der selbst entwickelten „Rapid Transformation“-Methodik, die eine schnelle Projektumsetzung und damit eine hohe Rentabilität von Transformationsprozessen ermöglicht, über ein Alleinstellungsmerkmal im Markt.

KPS
KPS Chart
Kursanbieter: L&S RT

Entsprechend selbstbewusst gibt sich der IT-Berater auch für die weitere Geschäftsentwicklung. Waren ursprünglich für das Gesamtjahr 2012/13 schon stattliche Wachstumsraten bei Umsatz (+16 % auf 72 Mio. Euro) und EBIT (+ 30 % auf 9 Mio. Euro) geplant, so hat das Management mit Blick auf den unterjährigen Wachstumsschub noch ein paar Schippen draufgelegt. Erwartet wird für 2012/13 nun ein Umsatzanstieg um über 40 % auf 90 Mio. Euro und ein doppelt so hohes EBIT-Wachstum um 80 % auf 12,5 Mio. Euro. Damit pulverisieren sich im Übrigen auch unsere Schätzungen, die für das kürzlich abgelaufene Geschäftsjahr noch einen Umsatz von 60 Mio. Euro bei einem EBIT von 8 Mio. Euro vorsahen.

Und der Vorstand gibt sich zuversichtlich, dass KPS auch in den nächsten Jahren auf einem stabilen Wachstumspfad bleibt. Dazu gibt es auch allen Grund. Nicht nur, dass der Auftragsbestand mit einer Reichweite von 15 Monaten nach wie vor weit über dem Branchenschnitt rangiert. Auch die Rahmenbedingungen bleiben mit einem erwarteten Wachstum des hiesigen IT-Dienstleistungs­marktes von 2,4 % in 2014 (Quelle: BITKOM) weiterhin freundlich. Erhebliche Potenziale birgt zudem die wachsende Großkundenbasis, sowohl für Folgeaufträge und Cross-Selling-Produkte (wie selbst entwickelte Software) als auch für die internationale Expansion, die ausgehend von derzeit rd. 30 % Exportquote weiter ausgebaut werden soll.

Das eröffnet auch dem derzeitigen Börsenwert von rd. 137 Mio. Euro weiteren Spielraum nach oben. Nimmt man für das Gesamtjahr 2012/13 einen realistischen Nettogewinn von 11 Mio. Euro an, so beläuft sich das KGV auf moderate 12. Es bedarf also nicht einmal der stürmischen Wachstumsraten der letzten beiden Jahre, um das Gewinnmultiple bald wieder in den einstelligen Bereich zu drücken. Schon ein Umsatzwachstum von 5 bis 10 % p.a. in den kommenden Jahren bei einer konstanten Nettomarge von 12 % würde gemäß unserem Ertragswertmodell Kurse um…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu KPS AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Sonderabschreibung in Q2 22.07.2021

Das starke Auftaktquartal der Commerzbank im Geschäftsjahr 2021, das aufgrund des überraschenden Nettogewinns zugleich mit einer Prognoseanhebung für das Gesamtjahr versehen wurde, hat die Hoffnung auf eine Fortsetzung im Q2 geweckt. ... » weiterlesen

UBM: Pipeline erweitert 22.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG ein neues Grundstück in München mit 6.500 Quadratmetern Fläche akquiriert, das zudem logistisch günstig in Nähe ... » weiterlesen

aifinyo: Erwartungen übertroffen 22.07.2021

Nach dem Corona-Tief wachsen laut SMC-Research die Erlöse der aifinyo AG durch Finanzierungslösungen für boomende Branchen wieder. Die Halbjahreszahlen haben die Erwartungen sogar übertroffen, deshalb hat ... » weiterlesen

MagForce: Sichtbares Wachstum ab 2022 20.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MagForce AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) mit kommerziellen Behandlungen einen neuen Rekordwert von 0,53 Mio. Euro erzielt, bereinigt um sonstige betriebliche ... » weiterlesen

Gold: Startschuss für die nächste Rally? 15.07.2021

Im Juni hatte die US-Notenbank dem Goldkurs mit der Aussicht auf eine frühere Straffung der Geldpolitik einen kräftigen Dämpfer verpasst. Jetzt hat die FED sich wieder geäußert - dieses Mal sind die Auswirkungen aber ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool