PVA Tepla: Auftragseingang steigt deutlich

Veröffentlicht am

Eine erfreuliche Nachricht hatte in der letzten Woche der Anlagenbauer PVA Tepla für seine Aktionäre. Und zwar konnten die Hessen für das abgelaufene Jahr einen kräftigen Anstieg des Auftragseingangs vermelden, der sich von 67,2 Mio. Euro auf 101,5 Mio. Euro und somit um gut 50 % erholte. Damit setzte sich der erfreuliche Trend auch im vierten Quartal fort, in dem PVA Tepla neue Bestellungen im Wert von fast 24 Mio. Euro verbucht hat – gegenüber dem schwachen Vorjahresquartal wurde der Auftragseingang zwischen Oktober und Dezember somit verdoppelt. Als sehr wichtig erachten wir in diesem Zusammenhang, dass von der Belebung des Auftragseingangs beide Segmente profitiert haben.

- Anzeige -

Auf Basis des Auftragseingangs rechnet PVA Tepla für 2016 nun mit einem Umsatz von 80 bis 90 Euro, mit einem EBITDA von 4 bis 6 Mio. Euro und mit einem EBIT von 2 bis 4 Mio. Euro, womit die angekündigte Rückkehr in die Gewinnzone erreicht wäre.

Gegenüber unseren bisherigen Erwartungen bedeutet die Prognose eine etwas unterdurchschnittliche Ergebnisverbesserung, die jedoch auf einen klar identifizierbaren Sachverhalt zurückzuführen ist. PVA Tepla hat nämlich beschlossen, den erfolgreichen Kostensenkungskurs der letzten Jahre fortzusetzen und die Break-even-Schwelle von derzeit rund 75 Mio. Euro auf unter 70 Mio. Euro zu reduzieren. Dazu soll eine Tochtergesellschaft mit 40 Mitarbeitern von Kirchheim bei München zum Hauptsitz nach Wettenberg verlegt werden. Die damit verbundenen Einmalkosten dürften die diesjährige GuV belasten, werden sich aber in den Folgejahren in einer verbesserten Profitabilität auszahlen.

PVA Tepla
PVA Tepla Chart
Kursanbieter: L&S RT

Angesichts des ruppiger werdenden konjunkturellen Umfelds sehen wir die Fortsetzung des Wachstums beim Auftragseingang als eine positive Überraschung. Dass PVA Tepla trotzdem…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Haemato: Starkes Umsatzwachstum im Q1 14.06.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC plant die Haemato AG durch den im Juli 2020 vollzogenen Erwerb der M1 Aesthetics GmbH das Produktportfolio kurz- bis mittelfristig um Eigenmarken auszuweiten, die vorrangig aus ... » weiterlesen

Bauer: Steigender Umsatz bei höherer Marge im Visier 14.06.2021

Der Weg zurück zu Wachstum wird für den Tiefbauspezialisten Bauer steinig. Im ersten Quartal 2021 sank der Umsatz um über 9 % auf 303 Mio. Euro, während das Nachsteuerergebnis mit -5,1 Mio. Euro auf Vorjahresniveau lag. Die ... » weiterlesen

2 G: Moderates Aufwärtspotenzial 14.06.2021

Durch die Aufstockung ihrer HJS-Anteilsquote habe die 2G Energy AG laut SMC-Research ihre Umsatzprognose gestärkt. Nach Ankündigung des Managements solle der Umsatz und das Auslandsgeschäft weiter stark wachsen. SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

Noratis: Analysten rechnen mit einer Gewinnverdopplung 14.06.2021

Laut SMC-Research hat die Noratis AG als Bestandsentwickler im bisherigen Jahresverlauf 3,6 mal so viele Wohnungen veräußert wie im Gesamtjahr 2020. Deshalb rechnet SMC-Analyst Adam Jakubowski für 2021 mit einer Gewinnverdopplung und ... » weiterlesen

Gold: Kräftiger Rückenwind 11.06.2021

Nach einem massiven Rallyschub hat Gold im Juni eine kleine Konsolidierung gestartet. Die Rahmenbedingungen für weitere Kursgewinne bleiben aber günstig. Die US-Inflation ist im Mai auf 5 Prozent gestiegen, das höchste Niveau seit 13 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool