RIB Software: Kurze Verschnaufpause?

Veröffentlicht am

Die Bestwerte von RIB Software waren den Anlegern zuletzt nicht mehr genug. Obwohl die Stuttgarter Softwarefirma 2016 Rekorde bei Umsatz und Ergebnis erzielte, bewegte sich die Aktie bis vor kurzem kaum. Wie geht es nun weiter?

Die Messlatte liegt jedenfalls hoch, nachdem der Anbieter von Bausoftware im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um 19 % auf 97,9 Mio. Euro und das operative Ergebnis um gut 58 % auf 33 Mio. Euro steigern konnte. Und RIB arbeitet bereits an seinem nächsten Rekordprojekt, auch wenn die Planungen für das laufende Jahr angesichts des starken Wachstums in 2016 etwas verhalten wirken. Der Umsatz soll 98 bis 108 Mio. Euro erreichen, das EBITDA bei 33 bis 38 Mio. Euro liegen. Im schlechtesten Fall stünde RIB so vor einer Nullrunde und auch am oberen Rand der Prognose geht das Wachstumstempo im Vergleich zum Vorjahr zurück, wobei sich Erlöse und operatives Ergebnis im optimistischen Szenario immer noch um rund 10 % bzw. 15 % verbessern würden. Doch die Börse erwartete mehr und reagierte enttäuscht, denn der TecDax-Titel ist teuer. Auch die Bilanz- und Margenqualität kann die hohe Bewertung nicht ausgleichen. Die Eigenkapitalquote liegt bei 82 %, die EBITDA-Marge bei einem Drittel. Die Gewinnspanne soll trotz der Expansion nicht unter 30 % fallen, während RIB mit fast 136 Mio. Euro Cash gut finanziert ist.

Allerdings hat sich das Wachstumstempo der Weltwirtschaft zuletzt verlangsamt, die Aussichten für die Öl- und Gasindustrie und die chinesische Wirtschaft sind verhalten. Laut RIB-Chef Thomas Wolf ist dies der Hauptgrund für seinen verhaltenen Ausblick. Abseits dieser Momentaufnahme befindet sich das Unternehmen jedoch in einem wachsenden Markt. Die Schwaben stellen Software her, mit denen Bauprozesse geplant und gesteuert werden. Angesichts einer besonders in den Schwellenändern wachsenden Bevölkerung sehen Experten das Volumen der globalen Bauwirtschaft von heute 9 Bio. US-Dollar bis 2025 auf 15 Bio. US-Dollar ansteigen.

RIB Software SE

RIB Software SE Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf Anbieter von Konstruktionssoftware könnte dabei eine Sonderkonjunktur zukommen. Die Bauwirtschaft ist eine der am wenigsten digitalisierten Branchen der Welt, auch deshalb gilt Bauen mit seinen oft gesprengten Budgets und überzogenen Zeitplänen als eines der ineffizientesten Gewerbe. Mittels stärkerem Softwareeinsatz will die Branche diesen Missstand beheben. Werden aktuell nur rund 1% der Umsätze in die IT investiert, soll dieser Anteil auf 3,3 % steigen. Damit würde sich das Marktvolumen von RIB in denen kommenden Jahren vervielfachen.

RIB ist seit diesem Jahr mit einem möglicherweise revolutionären neuen Produkt auf dem Markt. Das Unternehmen bietet eine Software an, über die…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Aixtron: Die große Gefahr 22.06.2018

Die Aktie von Aixtron hat im März eine große Konsolidierung gestartet, die immer noch andauert. Technisch ist die Lage inzwischen durchaus brisant, fundamental hingegen haben sich die Perspektiven aufgehellt. Mehr als 40 Prozent hat die ... » weiterlesen

artec technologies: Umsatzverdreifachung bis 2019 21.06.2018

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) zwar einen Rückgang bei Umsatz und EBITDA erlitten, durch die gleichzeitig ... » weiterlesen

MPH Health Care: Töchter verzeichnen hohes Gewinnwachstum 21.06.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MPH Health Care AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) dank der Kursentwicklung und der Dividenden der drei börsennotierten Beteiligungen ... » weiterlesen

Sygnis: Erfolgreiche Integration treibt Finanzkennzahlen 21.06.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Sygnis AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) das dynamische Umsatzwachstum aus dem Vorjahr fortgesetzt und plant, im ... » weiterlesen

FinLab: Fortschritte im Beteiligungsportfolio 21.06.2018

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC profitiert die FinLabAG von der positiven Entwicklung in ihrem Beteiligungsportfolio. Demnach habe ein Tochterunternehmen seine Technologie zur Marktreife gebracht und starte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool