Sporttotal: Auch Kleinvieh macht Mist

Veröffentlicht am

Die ehemalige Wige Media AG ist gerade dabei, sich neu zu erfinden. Nach Jahren des Siechtums will sich der Medienproduzent und -vermarkter unter dem neuen Namen Sporttotal künftig vor allem auf die Übertragung von Amateursport-Veranstaltungen konzentrieren, zuvorderst im Fußball. Die Börse hat den Strategieschwenk bereits mit einer Verdopplung des Aktienkurses in den letzten zwölf Monaten goutiert. Auch wir sehen interessante Perspektiven für das neue Geschäftsmodell.

Denn was zunächst etwas läppisch erscheinen mag, kann ökonomisch durchaus Wucht entfalten. Mithilfe intelligenter Kamerasysteme, die vollautomatisch und damit kostengünstig dem Spielgeschehen folgen, wollen die Kölner sukzessive eine Vielzahl von Amateur- und Randsportarten auf den heimischen Bildschirm bringen. Den anfänglichen Schwerpunkt bildet erwartungsgemäß der Fußball, hier konnte sich das Medienunternehmen gleich für zehn Jahre die Übertragungsrechte für sämtliche Spiele unterhalb der dritten Liga vom DFB sichern. Und hat davon auch rege Gebrauch gemacht, allein 2017 wurden bereits 200 Systeme in deutschen Fußballstadien installiert. Seitdem werden alle Spiele dieser Mannschaften live über die Internetportale sporttotal.tv und fussball.de sowie deren Apps übertragen und entsprechende Zusatzleistungen wie Videoclips und Statistiken angeboten. Das hat auch vermarktungsseitig große Namen angelockt, vom Start weg stehen dem Projekt die Allianz, Deutsche Telekom, Deutsche Post und Bildzeitung als Kooperations- und Werbepartner zur Seite.

Rein kommerziell steckt das neue Geschäft, das unter der Sparte „Digital“ geführt wird, allerdings noch in den Kinderschuhen. In 2017 wurden gerade einmal 2,2 Mio. Euro Umsatz und eine schwarze Null geschrieben. Den Gutteil der Konzernerlöse steuerten noch zwei Altsegmente bei. Knapp zwei Drittel stammten aus der Sparte „Live“, in der Sporttotal im Kundenauftrag große Sport-, Unterhaltungs- und Firmenevents produziert. Die restlichen Einnahmen erzielte die Sparte „Venues“, in der die Kölner die technische Ausstattung von Sportstätten, insbesondere im Motorsport, zusammenfassen. Bereinigt um einige inzwischen veräußerte unrentable Geschäftsfelder kamen die Konzernerlöse im letzten Jahr um 9,6 % auf 55,7 Mio. Euro voran, das EBIT hat nach 3,6 Mio. Euro Vorjahresverlust immerhin mit 0,5 Mio. Euro in die Gewinnzone gedreht.

Sporttotal

Sporttotal Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das stellt aber lediglich eine Momentaufnahme im Transformationsprozess dar, denn mittelfristig hat das Management ehrgeizige Pläne für den Hoffnungsträger Digitalgeschäft – und gleich mehrere Treiber zur Verfügung, um diese auch umzusetzen. Allen voran soll die Kameraabdeckung im Amateurfußball weiter ausgebaut werden. Hier besteht noch ein großes Reservoir, denn allein in den vierten bis sechsten Ligen des DFB, also den Regional-, Ober- und Verbands-/Landesligen, tummeln sich über 900 Mannschaften. Zwar mögen die einzelnen Spiele nur ein mäßiges Zuschauerpotenzial aufweisen, aber über die schiere Masse an Übertragungen lässt sich gleichwohl…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu SPORTTOTAL AG

Aktien-Global Aktiensuche

adesso: Wachstumsversprechen hält 15.11.2018

Die adesso AG hat für das dritte Quartal erneut gute Zahlen vorgelegt und liegt damit nach Einschätzung von SMC-Research auf Kurs, um die eigene Prognose für dieses Jahr zu übertreffen. Auch für die nächsten Jahre sieht ... » weiterlesen

adesso: Starkes Wachstum in Q3 15.11.2018

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG das dynamische Umsatzwachstum auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) mit zweistelligen organischen Zuwachsraten fortgesetzt. Die regionale ... » weiterlesen

SNP: Sondereffekt treibt Gewinn-Margen 15.11.2018

Nach Darstellung des Analysten Alexander Zienkowicz von SRH AlsterResearch hat die SNP Schneider-Neureither & Partner SE in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) das EBIT deutlich ins Plus gedreht, dabei jedoch von der ... » weiterlesen

Nordex: Abgeschrieben? 15.11.2018

Was für eine Enttäuschung. Nach den jüngsten Jubelmeldungen zum Auftragseingang lieferte der Windturbinen-Bauer Nordex ein Quartalsergebnis, das es nahezu an allem Positiven fehlen ließ. Die Strafe in der Aktie folgte ... » weiterlesen

PVA TePla: Nach guten Zahlen hochgestuft 14.11.2018

Die PVA TePla AG hat nach Darstellung der Analysten von SMC-Research starke Zahlen für das dritte Quartal berichtet und profitiere damit von dem seit einem Jahr deutlich wachsenden Auftragseingang. Da sich dieser auch im dritten Quartal und ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool