DAX: Ein Hoffnungsschimmer - mehr noch nicht

Veröffentlicht am

Dem DAX ist ein wichtiger Schritt gelungen, um sich von den Jahrestiefständen nachhaltig zu lösen. Doch der große Wurf muss erst noch kommen.

- Anzeige -

Während sich die Stimmung der Anleger in den letzten Wochen unter dem andauernden Störfeuer der Regierung Trump eingetrübt hat, ist dem DAX rund um die Marke von 12.000 Punkten eine Stabilisierung gelungen. Jetzt gibt es sogar zaghafte Indizien für einen neuen Aufschwung: Eine im Februar und März ausgebildete Konsolidierungsflagge konnte nach oben verlassen werden.

Das ist aber nur der erste Schritt. Ein Abschluss der Bodenbildung würde erst mit einem Anstieg über die zuletzt markierten Zwischenhochs rund um die Marke von 12.500 Punkten erfolgen. Doch was ist notwendig, damit dieser Befreiungsschlag gelingen könnte?

DAX: Intraday
DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Vor allem dürfen die USA die Eskalation in Syrien oder im Handelskrieg mit China nicht weiter vorantreiben, denn das würde die Stimmung in der Wirtschaft voraussichtlich empfindlich dämpfen. Und die Frühindikatoren zur Weltkonjunktur befinden sich ohnehin seit Monaten bereits im Rückgang.

Hier liegt der zentrale Schalthebel für den DAX. Ohne politische Eskalation und mit einer Stabilisierung der Konjunkturfrühindikatoren könnte der deutsche Leitindex durchaus wieder in Richtung der Jahreshöchststände zielen. Noch indes ist das ein sehr spekulatives Szenario mit größeren Risiken.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu DAX

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

2G Energy: Positive Überraschung beim Auftragseingang 17.01.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat 2G Energy für das vierte Quartal 2019 eine deutliche Belebung beim Auftragseingang vermeldet. SMC-Analyst Holger Steffen hat sein Kursziel daraufhin deutlich angehoben, sieht die Aktie aber ... » weiterlesen

Wirecard: Der Befreiungsschlag? 17.01.2020

Der Zahlungsdienstleister Wirecard hatte bislang eine regelrechte Superwoche. Denn die Ankündigung, dass der bisherige Aufsichtsratschef mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurücktritt und der bisherige Vorsitzende des ... » weiterlesen

MTU: Der Gewinner der Boeing-Krise 16.01.2020

Für die Aktie des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines könnte es derzeit nicht besser laufen. Gestern schloss die Aktie auf einen neuen Allzeithoch bei 277,20 Euro. Intraday wurden noch 0,30 Euro mehr draufgesattelt. Damit konnte das ... » weiterlesen

NAGA Group: Erste Erfolge der neuen Strategie 15.01.2020

Für das vierte Quartal hat die NAGA Group den Ausführungen von SMC-Research zufolge einen starken Anstieg der Handelseinnahmen vermelden können. Damit deutet sich nach Meinung von SMC-Analyst Holger Steffen das Potenzial der neuen ... » weiterlesen

dynaCERT inc.: Umweltfreundliche Lösung für alle Dieselmotoren - Vorstandsinterview 14.01.2020

Die GBC-Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers haben mit Jim Payne, CEO von dynaCERT inc., über die Partnerschaft mit Mosolf und die Auswirkung auf den Vertrieb in Europa sowie über die nächsten strategischen Schritte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool