DAX: Ein Hoffnungsschimmer - mehr noch nicht

Veröffentlicht am

Dem DAX ist ein wichtiger Schritt gelungen, um sich von den Jahrestiefständen nachhaltig zu lösen. Doch der große Wurf muss erst noch kommen.

- Anzeige -

Während sich die Stimmung der Anleger in den letzten Wochen unter dem andauernden Störfeuer der Regierung Trump eingetrübt hat, ist dem DAX rund um die Marke von 12.000 Punkten eine Stabilisierung gelungen. Jetzt gibt es sogar zaghafte Indizien für einen neuen Aufschwung: Eine im Februar und März ausgebildete Konsolidierungsflagge konnte nach oben verlassen werden.

Das ist aber nur der erste Schritt. Ein Abschluss der Bodenbildung würde erst mit einem Anstieg über die zuletzt markierten Zwischenhochs rund um die Marke von 12.500 Punkten erfolgen. Doch was ist notwendig, damit dieser Befreiungsschlag gelingen könnte?

DAX: Intraday
DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Vor allem dürfen die USA die Eskalation in Syrien oder im Handelskrieg mit China nicht weiter vorantreiben, denn das würde die Stimmung in der Wirtschaft voraussichtlich empfindlich dämpfen. Und die Frühindikatoren zur Weltkonjunktur befinden sich ohnehin seit Monaten bereits im Rückgang.

Hier liegt der zentrale Schalthebel für den DAX. Ohne politische Eskalation und mit einer Stabilisierung der Konjunkturfrühindikatoren könnte der deutsche Leitindex durchaus wieder in Richtung der Jahreshöchststände zielen. Noch indes ist das ein sehr spekulatives Szenario mit größeren Risiken.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu DAX

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Peach Property Group: Zukünftig günstigere Refinanzierung 12.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG von S&P Global Ratings ein Upgrade beim Emittentenrating erhalten und wird nun mit „BB-“ mit stabilem Ausblick ... » weiterlesen

sdm: Überproportionales Ertragswachstum 12.10.2021

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC haben die Coverage für die sdm SE aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 4,09 Euro je Aktie. So biete das Unternehmen Leistungen ... » weiterlesen

B+S Banksysteme: Positive Einschätzung trotz verfehlter Prognosen 11.10.2021

Die B+S Banksysteme AG habe nach Darstellung von SMC-Research ihre eigenen Prognosen deutlich verfehlt. Da es sich bei der Umsatzschwäche aber lediglich um Verschiebungen handele, bleibt SMC-Analyst Adam Jakubowski bei seiner positiven ... » weiterlesen

ACCENTRO: Guidance bestätigt 08.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Verkaufsvolumen um über 155 Prozent auf rund 190 Mio. ... » weiterlesen

adesso: Zukäufe geplant 08.10.2021

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG eine Kapitalerhöhung erfolgreich platziert. Im Rahmen derer habe das Unternehmen rund 310.000 neue Aktien zu einem Preis von 160 Euro je neuer Aktie ausgegeben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool