DAX: Schon Entwarnung?

Veröffentlicht am

Vom Zwölfmonatshoch im Januar hat der DAX in kurzer Zeit in der Spitze mehr als 1.360 Punkte oder rund 10 Prozent abgegeben. Isoliert betrachtet scheint der Index reif für eine deutliche Gegenbewegung, doch die Gefahr ist noch nicht gebannt.

- Anzeige -

Der Minicrash der letzten Handelstage dürfte vor allem zwei Ursachen haben. Zum einen hat der deutliche Anstieg der Zinsen für langlaufende Staatsanleihen in den USA und in Europa die Anleger nervös gemacht. Und das traf zum anderen auf einen extrem überkauften Markt in den USA.

Dieser Zustand ist nun bereinigt, allerdings hat der Kursabsturz beim DAX viel kaputt gemacht. Kurzfristig hat der deutsche Leitindex eine obere Topformation in Form eines Doppel-Top abgeschlossen und den Aufwärtstrend der letzten zwei Jahre gebrochen.

DAX: Intraday
DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Zuletzt war der DAX aber bereits überverkauft und könnte damit in naher Zukunft reif sein für einen Rebound bis zur 200-Tage-Linie, die aktuell bei über 12.700 Punkten verläuft.

Allerdings wird der Zeitpunkt davon abhängen, wann sich die US-Märkte stabilisieren können. Dort ist die Konsolidierung noch nicht so weit fortgeschritten, ein weiterer Test der zuletzt markierten Tiefs scheint nicht ausgeschlossen. Nach der Erholung gestern deuten sich für heute zumindest zum Handelsstart Verluste an.

Daher dürfte es erst einmal eine nervöse Zitterpartie werden. Mutige Anleger nutzen schwache Tage für sukzessive Käufe, halten aber auch noch Pulver trocken.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu DAX

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

2G Energy: Positive Überraschung beim Auftragseingang 17.01.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat 2G Energy für das vierte Quartal 2019 eine deutliche Belebung beim Auftragseingang vermeldet. SMC-Analyst Holger Steffen hat sein Kursziel daraufhin deutlich angehoben, sieht die Aktie aber ... » weiterlesen

Wirecard: Der Befreiungsschlag? 17.01.2020

Der Zahlungsdienstleister Wirecard hatte bislang eine regelrechte Superwoche. Denn die Ankündigung, dass der bisherige Aufsichtsratschef mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurücktritt und der bisherige Vorsitzende des ... » weiterlesen

MTU: Der Gewinner der Boeing-Krise 16.01.2020

Für die Aktie des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines könnte es derzeit nicht besser laufen. Gestern schloss die Aktie auf einen neuen Allzeithoch bei 277,20 Euro. Intraday wurden noch 0,30 Euro mehr draufgesattelt. Damit konnte das ... » weiterlesen

NAGA Group: Erste Erfolge der neuen Strategie 15.01.2020

Für das vierte Quartal hat die NAGA Group den Ausführungen von SMC-Research zufolge einen starken Anstieg der Handelseinnahmen vermelden können. Damit deutet sich nach Meinung von SMC-Analyst Holger Steffen das Potenzial der neuen ... » weiterlesen

dynaCERT inc.: Umweltfreundliche Lösung für alle Dieselmotoren - Vorstandsinterview 14.01.2020

Die GBC-Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers haben mit Jim Payne, CEO von dynaCERT inc., über die Partnerschaft mit Mosolf und die Auswirkung auf den Vertrieb in Europa sowie über die nächsten strategischen Schritte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool