DAX: Warten auf die Erlösung

Veröffentlicht am

Im Juli hatte der DAX eine deutliche Erholung geschafft, die zuletzt aber nicht fortgesetzt werden konnte. Die Anleger haben vor allem die volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Blick und warten auf das erlösende Signal.

- Anzeige -

Nach der miesen zweiten Junihälfte bescherte der Juli dem DAX ein kleines Comeback. Die früheren Zwischenhochs in diesem Jahr konnten aber nicht attackiert werden, damit bleibt der deutsche Leitindex in einer größeren und volatilen Seitwärtsbewegung.

Diese verdeutlicht die Spannungssituation am Markt: Die aktuelle Lage ist weiterhin sehr ordentlich, aber die Anleger sorgen sich um die Zukunft. Vor allem die von den USA geschürten Handelskonflikte, die den Blick auf die großen Ungleichgewichte im internationalen Handel lenken, bedrohen das Wirtschaftswachstum.

DAX: Intraday
DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die definitive Erlösung für den Anleger wäre daher, wenn die Regierung Trump eine moderatere Gangart einlegen würde. Gerade im Bezug auf China sieht es danach aber im Moment nicht aus.

Für den DAX wäre es vorerst eine Hilfe, wenn zumindest die Frühindikatoren zur Konjunktur trotz des aktuellen Gegenwinds ihren in diesem Jahr ausgebildeten Abwärtstrend stoppen. Auch das würde dem deutschen Leitindex vermutlich zu größeren Kursgewinnen verhelfen.

Noch indes bleibt die technische Indexlage neutral. Erst ein Sprung über das Zwischenhoch aus dem Mai wäre der definitive Befreiungsschlag. Nach unten bleibt der DAX im neutralen Bereich, solange er sich über dem Märztief hält.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu DAX

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Peach Property Group: Zukünftig günstigere Refinanzierung 12.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG von S&P Global Ratings ein Upgrade beim Emittentenrating erhalten und wird nun mit „BB-“ mit stabilem Ausblick ... » weiterlesen

sdm: Überproportionales Ertragswachstum 12.10.2021

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC haben die Coverage für die sdm SE aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 4,09 Euro je Aktie. So biete das Unternehmen Leistungen ... » weiterlesen

B+S Banksysteme: Positive Einschätzung trotz verfehlter Prognosen 11.10.2021

Die B+S Banksysteme AG habe nach Darstellung von SMC-Research ihre eigenen Prognosen deutlich verfehlt. Da es sich bei der Umsatzschwäche aber lediglich um Verschiebungen handele, bleibt SMC-Analyst Adam Jakubowski bei seiner positiven ... » weiterlesen

ACCENTRO: Guidance bestätigt 08.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Verkaufsvolumen um über 155 Prozent auf rund 190 Mio. ... » weiterlesen

adesso: Zukäufe geplant 08.10.2021

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG eine Kapitalerhöhung erfolgreich platziert. Im Rahmen derer habe das Unternehmen rund 310.000 neue Aktien zu einem Preis von 160 Euro je neuer Aktie ausgegeben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool