DAX weiter im Wartemodus

Veröffentlicht am

Der Ausgang der Wahl in Griechenland sorgte zwar für Erleichterung, doch eine befreiende Wirkung bleib aus.  Das Worst-Case-Szenario, ein kurzfristiger Abschied des südeuropäischen Landes aus der Eurozone, ist nach Sieg der Befürworter des Sparkurses zwar abgewendet, doch die Probleme der Eurozone bleiben.

- Anzeige -

Dementsprechend reichte die positive Marktreaktion nur für ein paar Stunden, inzwischen setzt der DAX wieder das richtungslose Hin und Her der Vorwoche fort. Doch er bleibt damit im positiven Terrain und entfernt sich damit Schritt für Schritt von den Anfang des Monats markierten Tiefs. Sollten gravierende Hiobbotschaften bezüglich der Eurokrise ausbleiben, könnte das der Modus für die nächsten Wochen bleiben. Der konjunkturelle Abschwung scheint eingepreist, schwache Wirtschaftsdaten zeigen kaum noch Wirkung.

Nun konzentrieren sich die Märkte auf die FED, die morgen über die Neuauflage ihrer Stützungsmaßnahmen befinden wird. Doch da neue Konjunkturhilfen inzwischen von den meisten Marktteilnehmern erwartet werden, ist auch hier das Überraschungspotenzial begrenzt. Viel spricht deswegen für eine Fortsetzung des Trippleschritte-Marktes - dies allerdings mit Aufwärtstendenz.

DAX: Intraday
DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT
Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu DAX

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Medios: Starkes Wachstum wird fortgesetzt 13.12.2019

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG einen herausragenden Track-record erreicht und die Erwartungen der Analysten seit dem Börsengang deutlich übertroffen. Zudem lasse das etablierte ... » weiterlesen

DBAG: Dividende steigt 13.12.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im Geschäftsjahr 2018/19 (per 30.09.) durch die Veräußerung einer Beteiligung letztlich ein Ergebnis ... » weiterlesen

Euromicron: Katastrophe mit Ansage 12.12.2019

Der IT-Spezialist Euromicron ist überschuldet. Bereits zur Vorlage der 9-Monatszahlen hatte das Unternehmen Zahlen präsentiert, die problematisch waren. So betrug die EBITDA-Marge nur magere 0,9%. Das war zwar etwas mehr als im Vorjahr, ... » weiterlesen

Deutsche Telekom: Entscheidungsschlacht 11.12.2019

In den USA ist vor Gericht die Entscheidungsschlacht um die Fusion von T-Mobile US und Sprint gestartet. Die Aktie der Deutschen Telekom könnte Rückenwind aus Übersee gut gebrauchen. Gegen die Fusion, die von der US-Regierung und der ... » weiterlesen

UmweltBank: Attraktive Dividendenrendite erwartet 09.12.2019

Die Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC haben die Coverage für die UmweltBank AG aufgenommen und sehen noch großes Kurspotenzial bis 14,30 Euro. So habe das auf die Förderung und Finanzierung von ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool