Gold: Abwärtsschub voraus?

Veröffentlicht am

Der IFO-Index hat es gestern wieder gezeigt: Die Hoffnungen im Hinblick auf die konjunkturelle Dynamik schwinden zunehmend. Das deflationäre Umfeld schmälert die Attraktivität von Gold als Anlageobjekt. Die größte Chance für die Bullen bleibt eine weitere Eskalation.

- Anzeige -

Beim ersten kräftigen Aktienmarktrücksetzer in der ersten Oktoberhälfte hat es eindrucksvoll funktioniert. Während der DAX von Tief zu Tief eilte, startete der Goldpreis eine kräftige Erholung. Anleger, die einen sicheren Hafen suchten, wurden hier fündig.

Genau umgekehrt lief das Spiel dann in der zweiten Oktoberhälfte. Beim DAX zeigte die Tendenz zunächst wieder nach oben und der Goldkurs bröckelte, konnte das gewonnene Terrain bislang aber trotzdem zu einem großen Teil verteidigen.

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

Die Aktieninvestoren sind offenbar alarmiert und in Lauerstellung. Offen bleibt, was sich letztlich durchsetzt: Die deflationäre Tendenz in Europa, die den Goldpreis weiter belasten könnte, oder die aufkeimende Panik der stark im Aktienmarkt involvierten Anleger, die das Edelmetall als Alternative favorisieren könnten.

Wir empfehlen daher prozyklische Investments: Noch ist der Anfang Oktober gestartete positive Impuls nicht endgültig gescheitert, so dass die Longseite aktuell zu favorisieren ist.

Fällt Gold aber unter 1.220 US-Dollar, steigt die Wahrscheinlichkeit für den nächsten Abwärtsschub, so dass wir bei dieser Marke auf short wechseln würden.

Anzeige: Wer davon ausgeht, dass die wachsende Verunsicherung den Goldpreis wieder beflügelt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem Hebel von 3,0 nutzen. Die Barriere liegt bei 839 US-Dollar.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Disney: Wer jagt wen? 21.08.2019

Auch wenn es noch einige Monate hin ist: Der November könnte in einem Wachstumssegment zu den heißesten Monaten in diesem Jahr an der Börse werden. Denn die Konturen werden immer klarer, wie der zukünftige Wettbewerb im ... » weiterlesen

Hawesko: Unverändert hohe Dividendenrendite 20.08.2019

Nach Darstellung des Analysten Thorsten Renner von GSC Research hat die Hawesko Holding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) überwiegend akquisitionsbedingt ein deutliches Umsatzwachstum erzielt, liegt beim Ergebnis ... » weiterlesen

Mutares: Die Geduldsprobe 19.08.2019

Mutares hat in den letzten Jahren zuverlässig sehr hohe Ausschüttungen geliefert. Die Anleger glauben aber offensichtlich nicht an einer Fortsetzung dieser Serie. Anders ist die aktuelle Dividendenrendite zu den historischen ... » weiterlesen

QSC: Ohne Ballast in die Zukunft 19.08.2019

Nach etlichen Jahren des Siechtums vollzieht die QSC AG gerade den größten Umbruch ihrer Unternehmensgeschichte. Unter neuer Führungsriege verkaufen die Kölner ihr perspektivarmes Kerngeschäft und setzen künftig nur ... » weiterlesen

3U Holding: Immobilienverkauf treibt Gewinn 16.08.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die 3U Holding AG nach Vorlage der Halbjahreszahlen für das Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) wegen eines Immobilienverkaufs die Jahresprognose für ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool